Pantone Fläche auf Folie

  • Servus Zusammen,


    Wir haben eine Vollfläche Pantone 7539 auf Folie. Problem es legt immer ab. Wir haben es schon mit kleinen Stapeln probiert. Die seitlichen Anschläge abgeschalten. Pudern ist kaum möglich da Puderstreifen entstehen. Die Bogen kleben und legen richtig schön ab.


    Maschine ist eine Heidelberg SM 74-5 Farben.


    Hat jemand eine Idee?


    Dazu kommt das wir Streifen im Druckbild haben. Das ist aber bei fast jeder Fläche. Hat jemand dazu auch eine Idee?


    Gruss Benny

  • Ich weiss jetzt nicht genau wie das Mischverhältnis der Farbe ist, ich hab grad keinen Fächer zur Hand...aber wahrscheinlich ist nicht grad wenig Lasur drin. Ich würde die Farbe mal mit weniger Lasur nachmischen, dann kann man weniger Farbe fahren, dann müsste das schon druckbar sein.

  • Hi Benny,

    Streifen im Druckbild waagrecht? Feuchtwerk - Walzen fertig oder bescheiden justiert im schlimmsten Fall beides.

    Viel Glück für Deinen Kollegen mit dem Lack, ich vermute das wird nix. Aber wer nichts riskiert kann auch nichts gewinnen.


    Gruß Michael

    Das Problem haben wir in allen 5 Werken. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus das alle Werke falsch justiert sind🙈🤔

  • Ich weiss jetzt nicht genau wie das Mischverhältnis der Farbe ist, ich hab grad keinen Fächer zur Hand...aber wahrscheinlich ist nicht grad wenig Lasur drin. Ich würde die Farbe mal mit weniger Lasur nachmischen, dann kann man weniger Farbe fahren, dann müsste das schon druckbar sein.

    ...sehe ich genauso

    Laut Fächer fast 95 % Lasur...vielleicht einfach mal die Farbe mit nur 1/3 Lasur anmischen.

    Das wäre zumindest die schnellste mögliche Abhilfe.

    Streifen liegen sehr wahrscheinlich an den Walzen....versuche doch einfach mal (Vollfläche?) ohne Feuchtwerk zu drucken...wenn die Streifen weg sind liegt es am Feuchtwerk :):thumbup:

  • Von solchen Aufträgen würde ich die Finger lassen - konventionell. Am einfachsten geht das im LED UV oder im klassischen UV Druck. Wenn ich mir die Umstände anhöre die ihr euch antut, und dann kommt schlussendlich eh nix brauchbares raus, dann ist es die Zeit einfach nicht wert.


    Qualität ist wenn der Kunde zurückkommt , und nicht die Ware!

  • So seh ich das auch . Schon mal versemmelt und beim 2. oder 3. mal wird es auch nicht viel besser. Wenn man sowas gleich weg gibt macht es auf jeden Fall Sinn. Klar wollen das die oberen meistens nicht hören und sind der Meinung es muss gehen .
    klar kann man da einiges probieren . Trockner in die Farbe usw. aber am Ende hat man an solchen Dingern sicher nix mehr verdient. Da legt man meistens noch nen Schein bei.
    aber meistens muss es erstmal weh tun bevor man lernt auf den Sitzplätzen.

  • Problem Walzenstreifen...


    schnelle Lösung, wie Mac-Steve schon sagt einfach mit zwei Druckplatten die Farbe aufbringen aber dran denken das du dann auch nur ein Werk regelst bzw regeln lässt ;)


    Problem Ablegen...


    Lack wird dir schon helfen...Auslage so einstellen das der Bogen wirklich auf den Stapel "schwebt" ;) Kannst auch etwas langsamer drucken.

    Ihr könntet die Pantone Farbe als "Foil"-farbe bestellen welche schneller wegschlägt!

    Andere Frage was fahrt ihr bei der Farbe für eine hohe Dichte bzw beim Kleber das dies Ablegt? Bei welchen Material?

  • Ihr könntet die Pantone Farbe als "Foil"-farbe bestellen welche schneller wegschlägt!

    Wegschlagen ist nicht, die Folienfarbe trocknet rein oxidativ...

    Ich hatte auch regelmäßig solche Aufträge (teilweise mehrfarbig mit Weißunterdruck) und bin froh, dass ich sie los bin.

    Abliegen war selten zu vermeiden, zum Glück hat man es auf der Vorderseite (bzw der applizierten Folie)kaum gesehen. Mit dem Feuchtwasser wußte man nicht, wohin (stabilisiert sich aber in Fortdruck, erstmal Papier drucken...)

    Pudern in jeglichem Korngrad war suboptimal, die Folie war an den bedruckten Stellen eher Sandpapiergleich ;-)

    "Halbwegs" gute Ergebnisse habe ich erzielt mit 10% Drucklack in der Farbe und/oder überdrucken mit Lack, aber ein stabiler Prozess war nicht hinzukriegen. Wetter, Weichmachergehalt der Folie, Wasserstand von Hohensaaten-Ost sowie Jupiterkonstellation haben als Faktoren immer mitgespielt.

    Lustig war es immer, wenn die Farbe endlich trocken war und zwei Tage später wieder butterweich auf der Folie schwamm (vermutlich aufgrund der PVC-Weichmacher).

    Und die Moral von der Geschicht':

    PVC-Folie macht im konventionellen Offset nicht glücklich dich;-)

    UV ist vermutlich die Lösung.