• erstmal einen schönen sonntag an alle forumsteilnehmer.mal eine frage an die speedmaster profis..ich überlege bei meiner sm 52/4-die tauchwalzen zu tauschen und überlege mal bei westland anzurufen,und mir da ein angebot einzuholen.meine frage :

    gibt es da unterschiedliche modelle von tauchwalzen ? und ich lese immer wieder mal ballig oder zylindrische geschliffen ? gibt es hierzu meinungen oder erfahrungen...vielen dank schonmal kollegen...gruß eric

  • Guten Abend Speedmaster, meine ganz klare Empfehlung bei Westland geht zu der Lototech! Habe mich auch ewig mit dem Thema beschäftigt und dann bei Westland besagte Walze bestellt. Die hat ein erhöhtes Schöpfvolumen und ich drucke mit der mit knapp 3% Alkohol und Aquafix als Zusatz. Alles Bestens bisher. :)

  • Lieber Eric! Normalerweise weisen die Tauchwalzen an deiner Maschine eine leichte Balligkeit auf und nach meiner Erfahrung liegst Du mit Westland (oder Böttcher) schon mal ziemlich gut. Von den Lototec- Walzen jedoch halte ich persönlich gar nichts! Und denke beim Einbau und der Justage bitte an die Nachtabschaltung deiner Maschine, damit Du während der Vorfeuchtphase keinen Wasserschub auf die Platte bekommst. Viel Erfolg und beste Grüße aus Hamburg, Olaf.

    Es heißt ja nur "guten Morgen" weil "halt die Fresse" gesellschaftlich nicht so akzeptiert ist. :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von Olaf W. ()

  • Hallo Speedmaster 1967,


    um eine gezieltere Empfehlung abgeben zu können, bedarf es einer genauren Betrachtung Deiner Feuchtmittelparmeter.

    So, wie Jazz84 das geschrieben hat, würde ich persönlich nicht an die Sache herangehen. Ich möchte auch erklären, warum.

    Erstens sind die Lototec schon merkbar teurer, als "Standard"-Gummiwalzen, und eine IPA-Volumenkonzentration von ca. 3% an einer SM 52 wurde von Dir nicht unbedingt als Projekt-Ziel genannt.

    Das eine Lototec nun mehr Wasser schöpft, als eine "Standard"-Gummiwalze, wäre mir jetzt auch neu. Und warum sollte sie dies tun?

    Das Ziel ist sicherlich ein feiner, gleichmäßiger Feuchtfilm, und wenn Du eine Walzen-Oberfläche möchtest, die sich gut reinigen lässt (unter Beachtung der richtigen Reinigungsmittel), dann könntest Du auch eine Lototec verwenden.

    Ich stelle mal die Vermutung an, dass Du zwischen 8-12% vol. IPA fährst und nicht in Richtung IPA-reduziert/IPA-frei experimentieren möchtest.

    Dann empfehle ich Dir eine Gummiwalze im Austausch mit Zubehör mit einem 0,12mm / 0,15mm Balligschliff im Durchmesser (sind ja nur 0,06mm / 0,075mm im Radius).

    Wo Du die dann letztendlich orderst, könntest Du dann nach dem Preis entscheiden. Wichtig hierbei: Es ist nicht so einfach, die Angebote der unterschiedlichen Walzenlieferanten miteinander zu vergleichen- hier genau prüfen, bevor Du orderst.


    Dann viel Erfolg,

    Pig

  • Guten Morgen


    Ich empfehle Westland Walzen. Aber 8-12% Ipa ist kann schön heftig. Ich habe ganz normale Tauchwalzen drinnen und Saphira Fount 210 AR zusatz,fahre jetzt 6% Ipa. Könnte mit normalen Tauchwalzen auf 5% Ipa runter laut Instruktor. Grüße Franky

  • Lieber Eric! Normalerweise weisen die Tauchwalzen an deiner Maschine eine leichte Balligkeit auf und nach meiner Erfahrung liegst Du mit Westland (oder Böttcher) schon mal ziemlich gut. Von den Lototec- Walzen jedoch halte ich persönlich gar nichts! Und denke beim Einbau und der Justage bitte an die Nachtabschaltung deiner Maschine, damit Du während der Vorfeuchtphase keinen Wasserschub auf die Platte bekommst. Viel Erfolg und beste Grüße aus Hamburg, Olaf.

    Lieber Olaf, danke für das Feedback. Könntest du bitte auch begründen warum du von der Lototech nichts hältst?


    Gruß

  • Lieber Olaf, danke für das Feedback. Könntest du bitte auch begründen warum du von der Lototech nichts hältst?


    Gruß

    Hallo lieber Jazz84!! Natürlich werde ich zu meiner Aussage Stellung nehmen: Diese Walze wurde seinerzeit mit großem Marketingaufwand und vielen Mythen und Legenden in den Markt gepusht. Ich habe leider in der Praxis nie das erlebt, wozu dieser Wunderwerkstoff in der Lage sein sollte. Fakt ist: mit einem Alkosmart und neuertigen Walzen kann jeder Drucker mit ca. 5% vernünftig das Tagesgeschäft bestreiten. Dazu braucht man nicht mehr Geld für einen(Schrott-) Werkstoff ausgeben, der leider in der Praxis nicht das erfüllt, was das Marketing verspricht. Meine Meinung bzw. Erfahrung. LG Olaf.

    Es heißt ja nur "guten Morgen" weil "halt die Fresse" gesellschaftlich nicht so akzeptiert ist. :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von Olaf W. ()

  • Acid Green

    Hat den Titel des Themas von „tauchwalzen...“ zu „Tauchwalzen“ geändert.
  • Guten Morgen


    Ich empfehle Westland Walzen. Aber 8-12% Ipa ist kann schön heftig. Ich habe ganz normale Tauchwalzen drinnen und Saphira Fount 210 AR zusatz,fahre jetzt 6% Ipa. Könnte mit normalen Tauchwalzen auf 5% Ipa runter laut Instruktor. Grüße Franky


    Kommt halt auch immer darauf an, was (welche Farbe) man auf welches Material druckt. Druckt man häufig oder so gut wie nur 4c sind 4-6% mMn. völlig in Ordnung. Bei Metallicfarben sind etwa 8-12% (bei uns zumindest) fast schon Standard.


    Edit: Kann aber auch Westland Walzen empfehlen. 8)


    Gruß

  • Hallo ihr Juenger Gutenberg's

    Meine Erfahrungen mit Lototec Tauchwalzen sind durchweg gut, auch in alkoholfreiem Betrieb

    Vorausgesetzt ist regelmaessige Walzenwellness ( man muss sie halt regelmaessig tiefenreinigen), Ablagerungen auf den Walzen geht bei alk-frei garnicht :-)


    Gruesse :-)

  • Hallo ihr Juenger Gutenberg's

    Meine Erfahrungen mit Lototec Tauchwalzen sind durchweg gut, auch in alkoholfreiem Betrieb

    Vorausgesetzt ist regelmaessige Walzenwellness ( man muss sie halt regelmaessig tiefenreinigen), Ablagerungen auf den Walzen geht bei alk-frei garnicht :-)


    Gruesse :-)

    Tiefenreinigung an einer Lototecwalze?


    LG Tax