Beiträge von smut

    Ich habe Böttcher im Farbwerk und Westland im Feuchtwerk gehabt, Böttcher komplett und jetzt Westland komplett. Die Tauchwalzen haben wir an einigen Maschinen durch LotoTec Walzen ersetzt und drucken alkoholreduziert. Bei den LotoTec Walzen müsst ihr dann auf einen speziellen Reiniger zurückgreifen, da alles andere die Oberfläche beschädigt. Wir nutzen hier Saphira Damp Clean.


    Probleme hatte ich bei keiner der genannten Ausführungen und die Haltbarkeit ist vergleichbar. Böttcher nimmt die Kerne zurück und verrechnet diese, ansonsten würde ich behaupten keine signifikanten Unterschiede zu erkennen.

    Was mir spontan einfällt:


    - Vergilbt extrem schnell

    - Du kannst Farben damit aufhellen (siehe Pantonefächer - Ton in der Mitte = "Normal" -> 2 Töne über diesem ist TW beigemischt, 2 Töne darunter Schwarz)


    Das sich die Pigmente nicht mehr halten können, halte ich für Unfug - du verteilst diese nur auf eine größere Fläche und schwächst so den optischen Eindruck ab.


    Mehr fällt mir vor meinem ersten Kaffee nicht ein:/

    Wenn wir größere Auflagen Folie bedrucken, sammelt sich sehr viel Wasser im Kasten. Um nicht wechseln zu müssen, nehmen wir Zewa und nutzen den Kapillareffekt um das Wasser aus dem Kasten zu ziehen. So müssen wir viel weniger, oder eher gar nicht an das Wechseln der Farbe denken. Man muss nur gut aufpassen, dass der Duktor das Papier nicht frisst, dann ist Holland in Not :D

    Wir haben nur einen speziellen Reiniger "Damp Clean" von Saphira. Eine Tiefenreinigung wäre mir neu.

    Würde sagen Alkohol runter - warum dem Wasser die Benetzung der Platte noch erleichtern, wenn es schon zu viel ist? Wie viel % fahrt ihr aktuell? Welcher Zusatz?

    Justage Tauch- Dosierwalze prüfen und Ggf etwas strenger einstellen. Allgemein einmal das FW durchsehen.

    Also an meiner XL werden die Bremsen über einen Riemen angetrieben und der ist mir jetzt schon 2x verschlissen. Wenn du die Möglichkeit hast, schau mal wie die Bremsen bei euch angetrieben werden und vielleicht kannst du dann Rückschlüsse ziehen. Wenn ich Probleme mit den Bogenbremsen hatte, dann wegen dem Riemen...

    Würde mal HD um ein Update bitten. 15B steht für 2. Halbjahr 2015 - könnte sein, dass die Software einfach mal eine Auffrischung braucht. Unsere XL hatte vor einigen Monaten auch diverse merkwürdige Eigenarten entwickelt und diese wurden fast vollständig durch ein Update egalisiert. Da kann der Bediener am Ende nur die Hände vor's Gesicht halten, weil man in Software-Sachen meist der Angeschissene ist.

    PS:- wer kennt sich von Euch mit der Software von HD Inlinemesssystem aus?

    - und dem Thema Claenstarfilter Puderabsaugung ?

    Hi Maik. Arbeite mit Inlinemesssystem sowie Cleanstar, falls es nix wildes ist gerne ne PN ansonsten freuen sich alle anderen vlt auch über die Klärung per öffentlichen thread.


    LG

    Auf dem Anhänger mit Backpulver haben wir, als wir noch eine hatten, die Rasterwalzen unserer Anicolor reinigen lassen. Klappte hervorragend und ich kann es ohne Einschränkungen empfehlen!

    Bei SD-Papier würde ich nicht mal meiner eigenen Mutter vertrauen. Ich teste jedes Ries (einmal den 10. Bogen von oben und knapp unterhalb der Mitte), danach jeden gezogenen Bogen.


    Hat bisher sehr zuverlässig geklappt...

    Ich hab lieber Kollegen die nachfragen, statt jeden Tag den gleichen Mist zu machen. Das frustriert mich viel mehr, als ab und an eine Nachfrage.


    Zum Glück gibt es keine dummen Fragen - nur dumme Antworten;)

    Auf dem Display siehst du nur, wie viel Lack durchgepumpt wird. Je höher die Zahl, desto höher der Durchfluss.


    Wie viel Lack auf dem Bogen landet, kannst du:


    - Beim 2-Walzen-System über die Einstellung von Lacktauchwalze zu Lackdosierwalze grundjustieren und über die Drehzahl dann entsprechend anpassen. (Nicht übertreiben, sonst gibt es Spritzer und Quetschränder und es kommt zum Verblocken.)


    - Beim Kammerrakel-Rasterwalzen-System kannst du die Lackmenge ausschließlich über das Schöpfvolumen der Näpfchen der Rasterwalze bestimmen. Mehr Lack: Näpfchen mit einem hohen Schöpfvolumen, weniger Lack: Näpfchen mit weniger Schöpfvolumen. Das kann man durch den Erwerb einer, nicht ganz günstigen, 2. Rasterwalze regeln um flexibler zu sein.


    LG smut