Beiträge von derkolb

    Hallo Michael,


    damit hast Du sicher auch recht dass manche Drucker es dem Chef/Einkäufer nicht exakt erklären können,

    allerdings bei jenen die es ihm richtig erklären können scheitert es oft, fast immer daran dass der Chef/Einkäufer die

    versteckten Kosten die der Firma schlechte Tücher bescheren nicht im Blick hat, hingegen die Kosten

    von einem Satz hochwertiger Tücher bei der Anfrage offen daliegen.


    Viele wissen ja noch nicht mal dass *qualitativ preiswerte Tücher* einen relativ hohen Punktzuwachs

    generieren, den man mit besserer Qualität des Tuches mindern könnte, wozu auch die Unterlagen beitragen,

    ich persönlich hätte mir in den Druckereien in denen ich tätig war oftmals gewünscht zu den Kinyo

    oder Perfect Dot noch vollflächig verklebte Kunststoffunterlagen anstatt der kalibrierten Unterlagebögen

    drin zu haben, aber die sind ja um einiges teuerer, womit wir wieder beim Thema sind ;)


    Ich war mal in einer Firma (zum Glück nicht lange) da wurden nur Tücher verwendet die gerade

    am preiswertesten waren, auch bunt gemischt in der Maschine mit unterschiedlichen Stärken,

    aber immer die gleich Dicke der Unterlagebögen, in jedem Werk, sie wunderten sich zwar dass sie

    einen enorm hohen Punktzuwachs hatten, wussten aber nicht woher, als ich sie darauf aufmerksam machte,

    hörte ich auch ... Das haben wir schon immer so gemacht :(

    PS: in dieser Firma war ein Druckingenieur der Chef und Einkäufer und der Bestimmer was die Kollegen

    zu verwenden hatten ^^ Kehrte dieser Firma nach ein paar Monaten den Rücken


    Gruß, Nob

    hab das Kinyo an einer Komori 3B 5 + L das erste mal installiert und es lief störungsfrei,

    absolut ohne Probleme mit einem sehr spitzen Punkt, ähnlich dem Perfect Dot

    und somit sehe ich es als echte Alternative zum Perfect Dot,

    das wohl sicherlich das beste Tuch ist.


    Nur meinem damaligen Arbeitgeber war das zu teuer.

    Das Kinyo ist Erstausrüsterqualität für Komori und ein befreundeter Kollege

    ebenfalls hier aus dem Forum installierte es in seine HD Speedmaster Maschinen und war damit

    immer sehr zufrieden.


    Natürlich macht jeder von uns unterschiedliche Erfahrungen was Gummitücher anbelangt,

    sind ja ein ganz wesentlicher Bestandteil der Komponenten neben Zusatz und Farbe

    und nur wenn alles perfekt aufeinander abgestimmt ist erzielen wir sehr gute Ergebnisse.

    Verstand deshalb oft nicht wenn die Arbeitgeber an dieser wichtigen Komponente

    plötzlich dem Sparzwang unterlagen und den billigsten Müll einkauften.


    Gruß, Nob

    Hallo Teflon,


    hatte das auch mal ab und an, vor allem wenns in einer anderen Schicht mal kräftig gerummst hat in der Auslage,

    bei mir wars dann die Nullstellung der Tiefenverstellung, kann nur der HD Service wieder in Ordnung bringen.


    Gruß, Nob

    wenn die *Kiste* schon älter ist ist es gut möglich dass ein Softwareupdate nötig ist,

    hatten wir auch früher mal, bei diesen enormen Kosten ist das Unwirtschaftlich,

    lasst euch von HD zeigen was ihr machen müsst um die Kiste hoch zu bringen

    Hallo Hein,


    ich wünsche dir alles gute und einen erfolgreichen Start im neuen Arbeitsumfeld,

    dass du dort das findest was dich über die Jahre auszeichnete als Top Drucker,

    loyalität, wissensdurstig, freundlich, immer hilfsbereit und ein sehr gutes handling

    mit deinen Kollegen.

    Viel Spass und liebe Grüße

    Nob

    Hallo Pascal,


    kommt drauf an wie die Aufträge bei euch gestaffelt sind, viel mit Sonderfarben dann 1-4 Skala und 5.Werk Sonderfarbe

    oder nur selten Sonderfarben dann 2-5 Skala...

    Arbeitete in verschiedenen Firmen, in der einen Skala 1-4 weil ständig Sonderfarben.

    in der anderen 2-5 weil Sonderfarbe nur 2 mal im Jahr


    Gruß Nob

    Hallo Olli,


    bin ein bisschen älter als du aber kenne das giftige Zeug auch noch, nur Handelsnamen/Lieferanten.. k.A.


    hab im Netz was gefunden zu den verschiedenen Druckverfahren aus den Anfängen

    weiter mit den 80er/90er Jahren, Waschmittel, Lösungsmittel, Öle, Farben usw.


    Auf Seite 78 im PDF geht`s mit der Druckerei an, unheimlich viel zu lesen, habs nur mal überflogen,

    evtl ist was für dich dabei.


    https://www.umweltdaten.landsh…/altlastenleitfaden_2.pdf


    Alles Gute Dir!


    Gruß Nob

    Ich würde das Farb - und Feuchtwerk nochmal komplett justiern, dann die Changierung komplett abstellen,

    sowie die 4. Farbauftragswalze abstellen.

    Ist das immer nur im Schwarz Werk oder ab und an auch mal in einem anderen Werk?

    ich weiß es ja Felix, hab den Thread allerdings gestern erst gesehen,

    geschwindigkeitskompensierte Feuchtwerke gibt es ja schon einige Jahre länger

    und entsprechend dem muss man sich an der Maschine damit auseinander setzen

    Wenn du von 4000 auf 10K hoch gehst ist ja logisch dass die Farbe drastisch

    abfällt und der Feuchtfilm reisst, sofern du ein nicht geschwindigkeits kompensiertes Feuchtwerk hast,

    hast du das regelt sich das selbst ein.


    Hab meine Ausbildung 1977 begonnen, da lernst du alles noch von der Pike auf,

    spätere Maschinentypen die bessere Ausstattung hatten (geschw. kompensiertes Feuchtwerk z.B.)

    frisst du regelrecht in dich rein, weil du froh warst dass du die eine oder andere Sache

    nicht mehr manuell Regeln musstest, trotzdem muss du schon wissen was passiert

    wenn du von 4000 auf 10.000 /h hoch gehst und Top justierte Farb- und Feuchtwerke

    hast.

    Die Oberflächenspannung seitens des Feuchtfilms reisst, bricht ab .. tonen und schmieren ist die Folge,

    bringst aber nicht mehr frei, manche fahren dann Wasser ohne Ende, Überemulsion ist die Folge,

    kannst abrakeln usw.


    Meines Erachtens musst DU das wissen wenn du an diesen Maschinen arbeitest, genau so wie die

    richtige Zusammensetzung deines Zusatzes mit der Farbe, das muss harmonieren, justieren

    gehört auch dazu, Gummitücher sollten auch darauf abgestimmt sein.

    Service und Wartung gehört auch zum fertigen Drucker, musst ja wissen was Sache ist

    sollte ein Problem auftreten und dahin arbeiten dass du was Wartung angeht immer Top aufgestellt bist,

    lässt einiges an Problemen die ohne zwangsläufig kommen egalisieren.

    .. alles in allem ist der Job durch die Top ausgestatteten Maschinen nicht leichter geworden,

    Du selbst musst deutlich mehr an Wissen zu legen sonst funzt das nicht....


    So genug geschrieben zu diesem Thema das alle Gesellen/Ausbilder wissen sollten, denn wenn die das

    schon nicht wissen kannst du nicht richtig und gewissenhaft eine Ausbildung für einen jungen Menschen

    betreiben


    In diesem Sinne alter Freund

    den Corona Virus bekamen wir ja schon aus China dann am besten noch die CTP Platten

    Geiz ist Geil und ob die Leute die das Zeug in China fertigen dabei verhungern

    interessiert ja niemanden mehr, Hauptsache das Zeug ist billiger wie die Platten

    der Mitbewerber dann passt das schon. .... kotz