Offsetdruck erlernen

  • Hallo allesamt, hätte eine frage an euch.


    Ich werde nächstes Monat als Offsetdrucker das arbeiten anfangen, ich werde für 3 Monate angelernt, weil ich davon nicht besonders viel ahnung habe.


    Ich habe Digitaldrucker (Inkjet) gelernt und arbeite mittlerweile im Siebdruck (1Farben Zylinderdruck / Bogendruck)


    Ich habe 3 Monate Zeit um Bogenoffsetdruck / Rollenoffsetdruck einigermaßen zu erlernen. Die Maschinen sind 4-Farbig.


    Ich bin relativ schnell anlernungsfähig, wie sieht ihr die Chancen das ich den Offsetdruck relativ schnell erlernen werde?

  • Du hast Digitaldrucker gelernt, und gehst jetzt in den Offsetdruck das sind schon mal für mich zwei total verschiedene Welten!! Da hilft dir auch deine Erfahrung im Siebdruck nichts. Und dann willst du noch Bogenoffset und!! Rollenoffset erlernen und das ganze in 3 Monaten?? Meist du das jetzt ernst oder ist das Verarsche?? Wir reden hier doch um einen Job als gelernte Fachkraft sprich Maschinenführer oder meinst du als Helfer? Wenn du in 3 Monaten Maschinenführer werden willst bzw. sollst und das noch an einer 4-Farben, wirst du das meiner Meinung nach nicht schaffen. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.
    Gruß
    Endloser

  • Also Respekt ,
    wir haben um den Beruf auszuführen drei Jahre gelernt .
    Du machst das in drei Monaten . Na denn mach mal, viel Erfolg .

    Es ist schwer im Tempel des Rechts logisch zu argumentieren, wenn der Hohepriester nicht ganz dicht ist.

  • Ich würde sagen, die drei Monate braucht ein "gelernter" schon, um die Eigenheiten der Maschine und im Betriebsablauf kennenzulernen.


    Du kannst natürlich recht schnell lernen, die Maschine zu Bedienen. Platten wechseln, Farbvoreinstellung laden, Papierlauf ("Knöpchen drücken"), das hat man nach ein paar Tagen drauf. Aber mit "Drucken" hat das noch nicht viel zu tun. Da steckt viel Theorie und noch viel mehr Praxis mit sehr kuriosen Problemen und deren Lösung dahinter.


    Aber offensichtlich gibt's einen Betrieb, der das für machbar hält. Vielleicht suchen die ja auch einen, der nur Paltten wechselt und die 08-15-Jobs durchknallt.

  • hi,


    super frage...... :-)


    schaffen wir doch gleich die komplette lehre ab.... und amerikanisieren das kommplette deutschland..... dann brauchen sich dir firmen auch nicht wundern das alle pleite machen.....ist ja langsam echt nicht mehr schön.


    also eine lehre oder umschulung in dem beruf in dem man arbeitet sollte schon sein . meiner meinung nach. höre schon die chefs..... ja hast ja keine lehre drum gebe ich dir nur 5 euro/std.



    aber zu deiner frage an sich....


    rollenoffset: ich kenne einige, die können es nach 10 jahren noch nicht.
    versuche eine umschulung zu bekommen oder so.....



    grüße


    70000cph

  • Wenn die Maschine, an der du arbeiten sollst, modern ist und keine großen Macken hat, also Topgewartet, sehe ich keine großen Probleme das in dieser Zeit zu erlernen. Drucken ist heute halt keine Kunst mehr, sondern ein normaler Produktionsjob/Maschinenführerjob, wie jeder andere. Technisch versiert bzw. interessiert sollte man natürlich schon sein, denn wenn man die Abläufe in der Maschine versteht, ist das schon viel wert.


    Auf jeden Fall mal das Handbuch der Maschine, um die es geht verinnerlichen und beim Anlernen aufmerksam sein und nicht am Handy spielen ;D



    Viel Glück!

  • Danke danke, für die ganzen antworten..


    Hab mich evtl ein bisschen kurz gefasst und schlecht ausgedrückt.


    Ich werde natürlich nach und nach an den Maschinen angelernt, nach 3 Monaten sollte ich eben einigermaßen selbstständig an einer Maschine arbeiten, das wird wohl Bogendruck sein.


    Im Prinzip hab ich die ganze Offset Theorie in der Schule mit gemacht, an ner 1-Farben Heidelberg haben wir in der Schule auch gearbeitet, also ganz neu bin ich auch net.


    Das ich nach 3 Monaten net soviel kann wie jemand der 3 Jahre im Offsetdruck gelernt hat ist eigentlich ziemlich klar..

  • Ich will es mal so ausdrücken. Selbst nach 3 Jahren Lehre war ich noch lange kein fertiger Drucker. Das Meiste habe ich erst die Jahre darauf gelernt. Und eigentlich hört man damit auch nie so wirklich auf.

  • @ martin12,


    meine Frage an dich ist, wieso bekommst du so einen Job? Das solltest du dir für dich selbst überlegen. Es gibt eine Menge erfahrene Drucker auf dem Markt, wieso wirst du jetzt ungelernt?
    Ist dein Gehalt unter dem eines üblichen Druckers in der Region? Kennst du die Firma gut? Hast du einen besonderes guten Draht zum Chef? Wirst du aus arbeitsrechtlichen Gründen dahin versetzt?
    Im nächsten Monat startet die Drupa, anschließend geht die Ferienzeit los, da sind 3 Monate Einarbeitszeit für jemand der die gleiche Maschine in einem anderen Betrieb geleitet hat schon sehr sportlich.


    Ich kenne viele gute Drucker, die an Ihrer Maschine und in ihrem Bereich einen sehr guten Job machen. Müssen diese an eine andere Maschine, dann merkt man wie viele die Vertrautheit mit der bisherigen Maschine ausgemacht hat.


    Wechselt jemand zu einem anderen Druckverfahren, dann sinkt der Erfahrungswert enorm ab.

  • Hallo TrocknerSpezi,


    Ich hab den Job durch VitaminB bekommen und weil sie keine Drucker finden, das liegt an unsere gegend, es gibt einfach nicht viele Drucker (ländliche gegend).


    Die Bezahlung ist top, würde ich nicht sogut verdienen nun wäre ich garnicht gewechselt.


    ein Drucker ist gewechselt und 2 Drucker sind in Rente, die Firma hat einen engpass und hat daher mich eingestellt.


    Ich soll nun den Bogendruck übernehmen an der Gto 4 Farbig und an einer HP indigo, Rollenoffset soll ich später auch machen.


    Also ich bin nun seit dem 15.06 dort angestellt und werde erstmal an der Gto angelernt, ist zwar etwas ganz anderes aber ich denke das ich dies nach 2 Monaten einigermaßen kann.
    Wird sicher einige probleme geben und es wird sicher auch Jahre dauern bis ich im Offsetdruck mal richtig fit bin, ist mir schon klar das man nach 2 Monaten nicht alles kann.


    Ist zurzeit auch ziemlich stressig, aber es wird mittlerweile.


    Siebdruck / Digitaldruck kann man in unserer gegend einfach vergessen.


    Hätte das angebot nicht geklappt hätte ich mir irgendwas anderes überlegen müssen, nun hau ich mich lieber rein und versuch das so schnell wie möglich zu lernen, an Rollenoffset war ich nun a schon 2 Tage, schon ganz intressant wenn man vom Digital / Sieb kommt.


    Mfg

  • Hallo Martin12,


    wenn du den Chef gut kennst und die Bezahlung stimmt, dann würde ich mich auch in das Abenteuer wagen.
    Jetzt kommt es darauf an wie schnell du lernst ;) Dann dir viel Erfolg, berichte wenn du Zeit hast und bei Fragen,besonders Rollenoffset, frag.


    MfG

  • Naja, die Zeit arbeitet momentan für die Drucker.


    In den letzten 10-15 Jahren wurde immer mehr davon abgeraten, Drucker zu lernen,
    da es ein großes Überangebot an Gesellen gab. Mittlerweile sind viele in Rente und
    Ersatz wird knapp.

  • Also ich denke auch, weil so viele Druckereien pleite gegangen sind, haben viele Drucker einen anderen Weg gewählt und stehen dem Markt nicht mehr zur Verfügung. Natürlich gut für die Verbleibenden.

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht!!!