Beiträge von Hein

    Liebe Kollegen ,

    vielen Dank für eure guten Wünsche .

    Die Entscheidung war wirklich schwer für mich . Es wird mir der Kundenkontakt fehlen - ich hatte unzählige Kontakte , tolle Erlebnisse mit Künstlern , Malern und Grafikern . Nicht zu vergessen unsere Zulieferer und Kuriere .

    Vielleicht biete ich mal meine Dienste an - nur um fit zu bleiben - gegen Aufwandsentschädigung 😀.

    Eigentlich wollte ich Museums/Stadtführungen machen - Geschichte , Kunst ( alte/neue Meister) - aber da komnt man nicht rein oder so wenig bezahlt das man nicht von leben kann .

    Egal , ich freue mich riesig auf neue Herausforderungen .


    Lieber Gruß Hein

    Vielen Dank dir . Natürlich bleibe ich dem Forum treu 😀👍.

    Liebe Kollegen ,

    vor knapp 7 Jahren stellte sich mir die Frage - als Offsetdrucker weiter zu machen oder ganz etwas anderes zu arbeiten .

    Die Firma machte dicht . Hier im Forum aber gab's ne Anzeige von einem Kollegen die einen Drucker suchten .

    Nicht mal ein Bewerbungsschreiben brauche es . . . " wir kennen dich vom Forum - wann kannst du anfangen ? ". So ging es weiter .

    Nun schließt auch diese Firma - absolut geniales Team - Chefs sowie Angestellte .

    Nun stand ich wieder vor der Frage - was tun ?

    Insgesamt 37 Berufsjahre - 2 Jahre Tiefdruck dann , bis jetzt 35 Jahre Offset .

    Die letzten 7 Jahre waren verdammt hart , oft kaum das Tageslicht gesehen und Freitags Abends in der Badewanne eingeschlafen um Samstags im kalten Wasser munter zu werden .

    Nun habe ich entschieden das Schluß mit Offset ist . Angebote wären zwar da , aber jetzt ist Schluß .

    Ab 1. September gehe ich in den Sieb/Flexodruck . Eine gute Firma - dieses Mal sogar mit Bewerbungsschreiben 😀 - Tests auch bestanden und morgen wird der Vertrag unterschrieben .

    Es fiel mir sehr schwer , aber es mußte sein .

    Ich denke das ich euch weiter mit Rat zur Seite stehen kann .


    Gruß Hein

    Wir haben gewechselt von Fuji zu AGFA . Diese werden in Belgien hergestellt .

    Die Japaner sträuben sich , nach Rückfrage , gegen höhere Gesundheitsauflagen der EU .

    Machen sich Chinesen mehr Gedanken ?

    Nichts , überhaupt nichts gegen China - aber dieses System schert sich schon gar nicht um Umweltschutz usw .

    Acid Green ,

    der wöchentliche Wechsel bei alk. freien Druck ist bekannt . Vor meiner Zeit wurde schon damit experimentiert . Damals gab es dann Probleme mit einer Art Algen - so wurde mir gesagt . Ich kann auch gut drucken unter 2% - nur , und das ist mein Einwand , verbrauche ich auch mehr Feuchtmittel und die Stabilität ist nicht mehr gewährleistet. Dazu kommt das wir sehr viel Recycling/ Natur- Papiere bedrucken . Diese " verschlammen " das Feuchtwasser derart und setzen Stoffe frei die einen ungünstigen Einfluss auf das Feuchtwasser haben sodas es den Einsatz von wenig Alkohol zu rechtfertigen scheint .

    Der wöchentliche Wechsel vom Feuchtwasser muss aber auch bezahlbar sein da dieses extra entsorgt werden muss .

    Deshalb beführworte ich wenig Alkohol .

    Sagst du das nur so oder kennst du die Zeiten auch noch wo ohne Alkohol gedruckt worden ist .

    Ich kenne die Zeiten . 😀

    Hallo Inkman ,

    ist nach deinen Worten davon auszugehen das Ethanol schneller verdunstet als IPA ?


    Gruß Hein

    Wir fahren eh nur 2,3 % IPA .

    Die Zulieferer haben den Preis für IPA angezogen . So kam turnusgemäß ein Vertreter für Waschmittel und im Gespräch bot er uns Ethanol an - als Ersatz und kostengünstigere Variante gegenüber IPA .

    Hallo Kollegen ,

    der Vertreter einer unserer Zulieferer hat uns zum Test einen Kanister Ethanol überlassen - zum testen . Er meinte wäre eine Alternative zu IPA .

    Habt ihr damit Erfahrungen ?


    Gruß Hein

    ja habe ich einen Kanister bekommen der Reicht für Morgen :P aber Danke für den Tip

    Hat gereicht für für . . . einen Tag ?

    Was habt ihr für eine gigantische Maschine ? Moderne Maschinen verbrauchen keine 3% Alkohol .