Schon wieder LED-UV.......

  • Habe mal eine Frage zur Auflagenbeständigkeit der Druckplatten!


    Aktuell in der Maschine 40Seiten A4 Auflage 40000!

    Die Druckplatten vom 1SD lösten sich nach 10000BG langsam auf incl. Messbalken, konnte man auch sehr gut in den Druckzuwächsen sehen! Platten mussten nach c.a 12000 Bg gewechselt!

    O.K darauf haben wir uns eingestellt, das wussten wir schon aus unserer Erfahrung heraus!

    Jetzt kommt was ich nicht verstehe! Beim WD hielten die Platten die gesamte Auflage durch, ohne Tonwertverlust! Die Platten kamen aus dem gleichen Karton!


    Diese Beobachtung habe wir schon öfters gemacht....mal halten die Platten und mal nicht! Kann das eventuell mit der Zügigkeit der Farbe zusammen hängen? Die ersten Formen scheinen immer empfindlicher als die Nachfolger zu sein! Ist nur so eine Theorie..... ;)


    Druckplatten Azura TU

    Epple LED UV

    Drucktuch Saphira UV 2000

    Feuchtmittelzusatz Saphira AF 260

    Bilderdruck glänzend 135gr!

  • Denke eher das es am Material liegt. Das der Strich sich auf der einen Seite mehr löst, oder die Seite Rauher ist und so die Platte leidet. Haben wir z. B. bei merci. Druckst du das Gold nicht im letzten Werk, reibt es die nachfolgenden Platten uch kaputt.

  • Guten Morgen ☀️ Ja Papierstrich....möglich!

    Bei hohen Auflagen und ungestrichen, haben die Platten längere Standzeiten!


    Nicht das der Feuchtmittelzusatz da wieder reinspielt! Bin glücklich, das wir mit dem neuen, keine sichtbaren Ablagerungen auf den Walzen mehr haben! Jetzt fühlen sich die Ablagerungen auf den Platten wohl....😂

    Ich werde noch verrückt 😜 werde beobachten, heute geht es weiter! So hohe Auflagen sind aber eigentlich die Ausnahme!

  • Hallo Brandeilig !


    Ihr habt es aber auch nicht leicht, ehrlich ;)

    Die Idee mit der Farbe sehe ich als relativ leicht ermittelbar an, wenn Du Unterschiede zwischen den Farben feststellen kannst.

    Ein Black sollte mehr (anders) auf die Platten wirken, als z.B. ein Magenta.

    ABER: In der Praxis hatte wir zum Ende des letzten Jahres tatsächlich auch ein Feuchtmittelkonzentrat, welches die gleichen Auswirkungen auf die Platten hatte.

    Welches FMK setzt Ihr denn aktuell ein, Du hattest das im anderen Thread nicht so genau beschrieben, oder erinnere ich mich nicht richtig?


    Beste Grüße,

    Termipigmentor

  • Ach, ich war blind...

    steht ja da oben: SAPHIRA AF 260.


    Ich hatte nur im "Blanklaufen" Threat geschaut und da fragte "Alfons" nach dem FMK und das wurde von Dir dort nicht beantwortet... daher.


    Jetzt wissen wir, dass dieses FMK auf jeden Fall alle seine im Datenblatt geschilderten Eigenschaften sehr gut bestätigt!

    Auszug aus dem Datenblatt:

    "Saphira Fount 220 AF zeigt neben den üblichen Eigenschaften eines modernen Feuchtmittelzusatzes, wie beispielsweise gutes Freilaufverhalten, geringe Wasserführung eine deutliche Verhinderung des bakteriellen Befalls innerhalb des gesamten Mischsystems. Zusätzlich, bedingt durch ein speziell konzipiertes Puffersystem, verhindert es das Auftreten von Kalkablagerungen."


    Von "erhöhtem Plattenschutz" steht aber auch nichts drin...


    Naja, aus Deinem Bericht ist ja zu entnehmen, dass die positiven Eigenschaften dieses Konzentrates deutlich überwiegen... :thumbup:


    Viele Grüße,

    Pigtormentor

  • FMK Saphira 260Af Ähnlichkeit mit Alcolan LED 46.15 von Eggen😉

    Schwarz ist die Farbe mit dem meisten Abrieb! Cyan fast

    gar nicht!

    Eigentlich kommen wir klar, diese Auflagen sind meistens die Ausnahme!

    Nur warum das so schwankt mit den Auflagen, da möchte ich gerne hinterkommen!

  • Hallo AL !


    Ja, leider kommt auf der Heidelberg Seite u.a. nur das 220 AF, vom 260 AF gibt es tatsächlich nur das Sicherheitsdatenblatt zum DOWNLOAD.


    Sorry, wollte keine Verwirrung stiften... bin selbst darauf hereingefallen... :S


    Beste Grüße,

    Pigtorment

  • ich hatte mal erlebt, dass sich Druckplatte, genau wie oben beschrieben, aufgelöst hatten, weil die Feuchtauftragswalze auf Delta-Modus geschaltet war (R700). Bei ungünstiger Kombination von Farbe Feuchtmittel und Platte (damals Fuji) hat sich bei einzelnen Farben die Platte auch schon nach 20.000 Bogen (konventionelle Farbe) aufgelöst.

    Delta aus, Problem weg.

  • Jetzt wissen wir, dass dieses FMK auf jeden Fall alle seine im Datenblatt geschilderten Eigenschaften sehr gut bestätigt!

    Auszug aus dem Datenblatt:

    "Saphira Fount 220 AF zeigt neben den üblichen Eigenschaften eines modernen Feuchtmittelzusatzes, wie beispielsweise gutes Freilaufverhalten, geringe Wasserführung eine deutliche Verhinderung des bakteriellen Befalls innerhalb des gesamten Mischsystems. Zusätzlich, bedingt durch ein speziell konzipiertes Puffersystem, verhindert es das Auftreten von Kalkablagerungen."


    Von "erhöhtem Plattenschutz" steht aber auch nichts drin...


    Gibt es Zusätze, bei denen andere Eigenschaften angepriesen werden?

    Liest sich irgendwie gefühlt wie der Standardtext von jedem Zusatz, den ich bis jetzt im Einsatz hatte ;).

  • Hallo zusammen


    Bezieht sich 'Plattenschutz' im Feuchtmittel nicht eher auf die Nicht-Druckenden Stellen? z.B. Glycerin und Gummi-Arabicum schützen das Alu, um nach einem Druckunterbruch ohne Tonen wieder zu starten. Aber ich kann mich natürlich auch irren.


    Gruss Jakob

  • Guten Abend zusammen! Heute liefen auch die Schöndrucke die ganze Auflage durch....😜


    Ich lege das Kapitel, Standzeiten der Druckplatten, in die Schublade der unerklärlichen Phänomene 😅 Ich verstehe es nicht.....

    Schönes Wochenende Ihr alle☀️

  • Vllt liegt es ja am Strich vom Material das dieser sich bei schlechter Qualität beim Schöndruck löst und beim WD ist der meiste Strich runter vom Material welcher die Druckplatte so dann nicht zusetzen kann.ist das Problem denn bei allen Materialien bei ungesterichen ,matt , glänzendem Material also überall gleich?!

  • Da ist irgendwie kein System drin, wenn wir anfangen mit hohen Auflagen, kannst Du davon ausgehen c.a 10000 dann wird es kritisch! Langsam geht die Schicht weg und man versucht mit erhöhen der Sollwerte ein wenig gegen zu steuern!

    Und wenn Du dann nicht aufpasst, dann regelt die Inlinemessung bis auf Anschlag😜 wenn der Messbalken sich auch so langsam mit auflöst!


    Was ich nicht verstehe, neuer Plattensatz und die Standzeiten der Platten erhöhen sich beträchtlich 😉

  • Das ist wirklich alles sehr merkwürdig.also warum sollte der zweite Plattensatz länger hält als der erste das macht alles irgendwie keinen sinn.ich würde da HD kontaktieren ob die nicht mal einen Instruktor vorbeischicken könnten der der Sache auf den Grund geht.Weil es muss ja eine Ursache haben aber dem wie du es beschreibst ist da keine Logik dahinter.Es stört ja euren Arbeitsablauf ja doch und die Platten die zusätzlich belichtet werden müssen kosten ja doch Geld.Kannst dich ja melden wenn ihr den Grund gefunden habt.Das Interesse ist bestimmt groß.

  • Guten Morgen ☀️ Das scheint was mit der Temperatur und Zügigkeit der Farbe zu sein!

    Heute Morgen in der kalten Halle....haben schon 2 neue Cyan Platten! Mit zunehmender „Spieldauer“ werden die Standzeiten länger!

    Habe ein wenig Verdünner in die Farbe gemischt, was soll ich auch sonst machen 😏

    Temp. Auf 29 C!