Loch im Chromreiber Reparatur möglich?

  • Hallo,
    unsere Chromwalze vom Feuchtwerk ( Tauchwalze) hat an einer Stelle ein ca. 3-4mm Loch; d.h. der Chrom blüht von Innen her hoch und ist geplatzt.
    Auf den Druck hat es bisher keinerlei Auswirkungen; aber die angepresste Gummi -dosierwalze, welche fast neu ist , scheint langsam einzuschneiden in dem Bereich.
    Lässt sich so was ähnlich wie Zylinder Löcher repariert werden evtl. auch in der Maschine galvanisieren oder anderweitig beheben; oder muß doch der ganze Chromreiber für paar Tausend Euro raus?
    stolki

  • Hallo Norbert 1962,
    Danke für die Rückinfo! Die Anfahrt wäre zwar weit; aber man kann ja trotzdem mal Anfragen..
    Unsere Monteure raten eher zu einem Neuen Chromreiber, da nichr ausgeschlossen ist, dass an anderer Stelle noch weitere Ausblühungen hochkommen. Irgendwie muss es ein Materialfehler sein und auf Kulanz geht nach 8 Jahren alter Maschine da leider nix mehr...

  • Hallo, nochmal ..
    Danke auch an Boston Presse...!
    wie muß ich mir so eine Reparatur vorstellen? wie beim Zahnarzt? Ausfräsen, zulöten und Galvanisieren mit Strom und Chromsäure?
    Habe früher noch geätzte Trimetallplatten und Bimetallplatten an Fehlstellen mit Batterieladegerät und Chromsäure galvanisiert.
    Kennt das noch jemand?
    stolki

  • Hallo, nochmal...
    haben inzwischen Kontakt mit der von Euch vorgeschlagenen Firma und auch ein Angebot.
    Aufgrund der weiten Anfahrt sind wir aber trotzdem bei ca. 1400,-.€ Kosten und überlegen immer noch , ob Reparatur ,da inzwischen noch ein Angebot für eine Edelstahlwalze neu - anstelle der noch teureren Chromwalze neu besteht.
    Hat jemand Erfahrungen mit Edelstahltauchwalzen im Feuchtwerk? Ich kenne bisher nur Verchromte Feuchtreiber und bin skeptisch.
    Aber vielleicht läuft ja Edelstahl von der Wasserführung her sogar besser als Chrom? Oder setzt sich das Metall evtl. eher mit Farbe zu als Chrom??
    Brauche dringend mal Eure Erfahrungen! Die Zeit drängt! In welchen Maschinen sind Feuchtreiber mit Edelstahl überhaupt verbaut?
    Danke im voraus!

  • Ist es denn jetzt der Reiber oder die Tauchwalze? Wenn sich das Teil leicht ausbauen lässt, könnte man die Walze ja auch verschicken, um die hohe Anfahrt zu sparen.


    Westland macht scheinbar auch Chrom:


    Vielleicht können die auch reparieren.


    PS.: Schick' mir doch bitte mal 'ne PN, wer eure Sakurai technisch betreut.

  • Meinst du nicht, dass ihr euch an der falschen Stelle zu Tode spart? Sind diese 1.400 € nicht vorhanden?


    Ich habe keine Ahnung ob der Preis von 1400 € okay ist, jemand anderes das noch günstiger machen kann. Nur riskiert ihr seit mindestens 3 Wochen das eure neue Gummiwalze ebenfalls ausgetauscht werden muss und noch viel schlimmer, es droht ein Maschinenstillstand.


    Wie viele Maschinen habt ihr den, bzw. was verdient man bei euch, dass es sich lohnt wegen solch einer Summe so lange ins Risiko zu gehen?

  • Hallo, Butzenfänger und TrocknerSpezi,
    also ich denke, dass die Walze bei " Heidelbergern " als Tauchwalze bezeichnet wird. Sie läuft im Wasserkasten. Davor sitzt die Gummidosierwalze und auf der anderen Seite hat sie Kontakt zur Feuchtauftragswalze.
    Die 1400,€ sind doch längst abgesegnet, da dies die preiswerteste Variante wäre. Das Einschicken der Walze und Überarbeitung im Werk bei Firma Hatzis käme 600,-€. Allerdings ist der Demontage - Aufwand riesig, da fest in beiden Seitenwänden verschraubt, abgedichtet, davor laufen Zahnriemen und Antriebsmotor usw....sodass dies nur nach Tausch gegen eine " Neue" oder Andere neu verchromte nachträglich als" Reserve" Sinn machen würde. Dann erst hätten wir ja in der Zwischenzeit Produktionsausgfall. Im Moment drucken wir ja noch. Die Firma Becka; Tip von Boston Presse rät von einer Reparatur jedoch ab, da die Korrosion von Innen her kommt und man nicht weiss, wie tief man gehen müsste oder ob an anderen Stellen nicht auch noch der Chrom hochkommt..
    Zwischenzeitlich hatten wir zu der Neuen Chromwalze noch ein Angebot für eine Neue Edelstahlwalze. ( etwas preiswerter)
    Meine Frage nach Erfahrungen mit " Edelstahl" hat aber noch keiner beantwortet.
    stolki

  • @stolki
    was verstehst du unter wir fahren nur weniger Wasser?? die Umdrehungszahl der Tauchwalze?? es hängt doch immer davon ab wie weit ich " Abpresse" und das mache ich doch von Hand, und ist ein Erfahrungswert. So ist es zumindest bei Endlosmaschinen, beim Bogenoffset hab ich keine Ahnung.
    Gruß
    Endloser

  • Für die Walze gibt es doch ne Grundjustage. DVon dieser ausgehend stellst du doch die Tauchwalze an die Chrom/Edelstahlwalze und am Leitstand gibst du mehr oder weniger Geschwindigkeit (mehr Wasser oder weniger Wasser).Das Phänomen hast doch auch wenn du ne neue Tauchwalze einbaust.