Sewasserfester u. Ölbeständiger DRUCK

  • Guten Tag,

    bin hier neu im Forum und hoffe auf HIlfe:

    Als Produktioner habe ich vom Kunden die Aufgabe SEEWASSERFEST und auch ÖL- bzw. DIESELKRAFTSTOFF-beständig ein Booklet zu produzieren.

    Es gibt verschiedene (syntethische) MATERIALIEN, die wohl diese Voraussetzungen erfüllen (Neobond, Polyart, SYNAPS etc), Aber:

    Welches DruckVERFAHREN, mit welchen Farben, kann die oben genannten Anforderungen erfüllen?

    Freue mich auf kompetente Antworten.:)

  • Hallo Demis,

    Jein:-))

    Sowohl Material, also auch Druckfarbe sollen SEEwasser und Diesel-Kraftstoff- bzw. Mineralöl-beständig sein.

    Also etwas mehr als "Babyspucke"-resistent.

    Das Ganze ist für den Einsatz auf Seeschiffen gedacht. An Deck und im Maschinenraum...

  • Servus,


    mit dem Bedruckstoffen die Du nennst liegst Du schonmal richtig. Etwas resistenteres wirst kaum finden.

    Als weiterer Bedruckstoff kommt mir übrigens noch "Inaplast" in den Sinn. Ist halt Plastik pur!


    Bedrucken würde ich das im UV - Druck. Die Farben sind ja nach dem Aushärten eigentlich Plastik. Sind nach der Herstellung sehr/hochgradig resistent.

    Deine Anforderungen bzgl. des Einsatzgebietes sind halt schon echt hardcore.

    Deshalb musst Du die Frage klären ob ein UV - Drucklack reicht, oder ob Du das Booklet laminieren lassen müsstest.

    Ist halt je nach Umfang und Auflage eine Preisfrage.


    Setz Dich mal mit einer UV - Druckerei in Verbindung und erklär Dein Anliegen. Ich könnt Dir hier eine nennen (im süddeutschen Raum) will jetzt aber nicht so Schleichwerbung machen.


    Gruß + schönes WE

    Robbi

  • Moin,

    vielen, vielen Dank für die Antworten.

    Materialtechnisch habe ich inzwischen einige zur Auswahl, die auch lt. Hersteller die Anforderung erfüllen.

    Bei den Druckfarben/Lacken sieht es im OFFSET leider schlecht aus. Beide Anfroderungen kann hier wohl keine Farbe bzw. kein Lack erfüllen.

    Nun bin ich noch Bei UV-offset und Siebdruck am informieren.

    Mit Folie laminieren oder einsiegeln sind dann die letzten Optionen.

    Werde das Ergebnis gern mal hier im Forum kundtun.

  • Die Frage ist was ist mit "Seewasserfest und Öl-Dieselkraftstoffbeständig" gemeint? Das ein Maschinist auf einem Schiff das Booklet auch an Deck lesen kann bei einer frischen Brise?


    Bevor du dir so viele Gedanken machst, würde ich den Kunden Fragen welche Preisvorstellung er im Kopf hat und wie lange es halten soll? Wir reden hier über Seewasser und Diesel, es gibt kein Material was darunter nicht extrem leidet/angegriffen wird.

    Eine Lösung hier mit drucken hinzubekommen ist extrem teuer.

    Wenn der Kunde bezahlt, ist er König. Doch praktisch braucht kein Booklet eine höhere Beständigkeit als Seekarten. Alles was sonst mit Seewasser in Kontakt kommt und so leicht ist, geht in der Praxis sofort durch den Wind über Bord.