Lufteinstellungen Auslage - Rapida 106-8

  • Hallo zusammen,


    wir sind in diesem Jahr von einer 5-Farben Rapida auf eine 8-Farben Rapida (Wendung) umgestiegen.

    Wir haben so unsere Probleme mit der Auslage in Verbindung mit Kratzern und Farbaufbau. Klar, diese Probleme hat man natürlich nicht, wenn man einseitig druckt ;-)


    Innerhalb kürzester Zeit haben wir Farbaufbau im Bereich der Leitbleche 1 und 2.

    Ich rede hier von ein paar tsd. Bogen.

    Ich habe mal einen Screenshot unserer Einstellungen angehängt. Es ist der rot umrandete Bereich.

    Man kommt hier auch zum reinigen so so ganz bescheiden hin.... :(

    Wir haben diese Probleme bei 130gr mit 13.000 Bogen, also eigentlich sollte das nicht der Rede wert sein.


    Zur Sicherheit haben wir soeben noch nachgesehen, ob die Lüfter überhaupt funktionieren, das kann ich also ausschließen.

    Ist es generell so: Je höher der %-Wert, desto mehr Luft wird gegen den Bogen geblasen, oder kann man das wegen den Venturi Düsen nicht so sagen.

    Sorry ich bin kein Drucker, versuche da nur etwas zu helfen, da mich das Thema interessiert.


    Über Rückmeldungen zu euren Einstellungen würde ich mich freuen.


    PS: Wie oft reinigt ihr die Auslage von Farbablagerungen?

  • Hallo,

    also wir drucken zwar an einer 5 Farben KBA, sollte denke ich nicht viel unterschied sein. Die Lüfterbahnen in der Auslage sind bei uns mindestens 60% ab 60g und geht bis 80% hoch.


    Die Venturi Düsen sind an der KBA so konzipiert: je mehr Luft man gibt umso größer ist das Luftposter in den Bahnen, der Bogen schwebt so zusagen und wird nicht nach oben geblasen.


    Die Werte bei euch erscheinen mir sehr niedrig zu sein, der Bogen wird quasi über die Bahnen geschliffen, da ist kein Wunder das Farbe auf den Bahnen aufbaut. Da ist eigentlich egal ob man 5 Farben hat oder 8 Farben. Auch bei einer 5 Farben nach 15 min Trockenzeit hätte man bei der Einstellung genauso Kratzer und Farbaufbau auf den Lüfterbahnen.


    Wir haben bislang nicht einmal die Bahnen gereinigt in den fast 5 Jahren, die sehen top aus.


    Ich würde euch empfehlen die Werte auf 70%-80% zu nehmen und das ganze zu beobachten. Ich weis nicht wie es bei einer 8 Farben ist, aber bei unserer 5 Farben gibt es keine Stelle wo der Bogen anschlagen kann. Nur wird es etwas laut bei so hohen Werten, mehr auch nicht.


    Viel Erfolg

  • Eine 5-Farben Rapida 106 hatten wir zuvor auch 8 Jahre lang. Da hat man diese Problematik nicht, da man nicht "nass" in die Auslage geht.

  • Grgn1415 ist eure 5 Farben auch eine sw Maschine?

    Nein

    Eine 5-Farben Rapida 106 hatten wir zuvor auch 8 Jahre lang. Da hat man diese Problematik nicht, da man nicht "nass" in die Auslage geht.

    Ich denke wirklich das viel zu wenig Luft gefahren wird. Wenn der Bogen erst recht nass in die Auslage geht, muss/sollte man meiner Meinung nach die Luft sehr hoch stellen und nicht auf 10%, da wird der doch über die Bahn geschliffen oder habe ich ein Denkfehler ?

  • Nein

    Ich denke wirklich das viel zu wenig Luft gefahren wird. Wenn der Bogen erst recht nass in die Auslage geht, muss/sollte man meiner Meinung nach die Luft sehr hoch stellen und nicht auf 10%, da wird der doch über die Bahn geschliffen oder habe ich ein Denkfehler ?

    Ja das ist so die Frage, unsere Info vom Instruktor ist folgende:


    Leitbleche 1-2 25-45% nicht mehr, da das Material dann eher ans Blech angesaugt wird.

    Also je höher man es einstellt, desto mehr wird es ans Blech angesaugt. Was dann im Widerspruch zu manch anderen Werten stehen würde.


    Laut Handbuch sind empfohlene Werte aber bei 75%....

  • Servus massl,


    Ihr benötigt um ein Luftpolster zwischen dem Bogen und dem Leitplech zu schaffen bei 130g so

    um die 60% Luft.

    Zuviel Luft kann den Bogen am Aufsteigenden Ast ( Bogenbahn) auch störend beeinflussen,kann z.b.

    an der Bogenhinterkante anfangen zu schlagen.

    Ich kann dir morgen mal unsere Luftwerte übermitteln.Luftwerte für Schmal-/Breitbahn.

    Welche Grammaturen benötigt Ihr den noch?



    Mit den besten Grüßen



    Maik




    Drucker aus Leidenschaft

  • Servus!


    Hier unsere Luftwerte von der KBA Rapida 106X P 8 S+W .Grammatur 135g/matt ohne Lack+konventionelle Farbe.


    Kammern 8 50% 7 30% 6 40%


    Leitblech variabel,Kammer 5 60%


    Leitbleche 4 30% 3 35% 2 25% 1 15%


    Blasrohr Wagenwelle Druckzylinder 20%


    Blasrohr gegen Druckzylinder 100%



    Wenn Ihr noch andere Luftwerte bis 300g oder ähnliches benötigt, dann melde dich einfach noch mal.





    Mit den besten Grüßen




    Maik






    Drucker aus Leidenschaft

  • Hallo Maik,


    vielen Dank für die Infos, das hilft uns schonmal weiter.

    Ich habe das Gefühl, dass die Lüfter in Leitblech 1 und 2 zwar gehen, aber die Düsen verstopft sind. Wir denken aktuell kommt die Problematik daher.

    Da kommt gefühlt nichts raus bei 100%, wenn man sich da reinlegt und einen Bogen hinlegt.

    Generell drehen die Lüfter bei KBA aber erst ab 15%...


    Was mich wundert ist:


    Zitat

    Blasrohr Wagenwelle Druckzylinder 20%

    Blasrohr gegen Druckzylinder 100%


    Wir haben das komplett gegensätzlich zu euch eingestellt. Warum nehmt ihr soviel Luft gegen den Druckzylinder?

    Edit: Andererseits... falls bei uns keine/kaum Luft aus den Düsen in Leitblech 1+2 kommt, können wir die Blasluft auch nicht höher stellen, da sonst die Bleche gleich voll mit Farbe sind.


    Zitat

    Wenn Ihr noch andere Luftwerte bis 300g oder ähnliches benötigt, dann melde dich einfach noch mal.

    Also das wäre natürlich klasse. Unterscheidet ihr sehr fein in den Einstellungen? Also jegliche Grammatur, oder fasst ihr zwischen 90 und 115g zusammen etc.?


    Wir drucken von 80 - 300 g eigentlich zu 90 % BD matt in BB.

    Wie oft reinigt ihr etwas an den Leitblechen/Auslage?

  • Servus massl


    Ja ok,es sollten auch alle Düsen sauber sein,d.h.kein Puder, Farb und Lackaufbau.


    Die Luftwerte Blasrohr gegen den Druckzylinder stammen von der Rapida 106 UV LED.


    Die 106X hat eine Stütztrommel mit Hinterkantenstraffer verbaut.Der Druckbogen wird an den Bogenrändern

    gestützt und an den hinteren beiden Bogenecken nach hinten gehalten/-gestrafft.


    Die Werte sind natürlich den Grammaturen angepasst und optimiert bis 18000 Bg/h in Schmal-/Breitbahn.

    Das Leitblech wird so alle 2 Tage kontrolliert,d.h.alle 6 Schichten.

    Was verdruckt ihr den für eine Farbe + Farbserie?




    Mit den besten Grüßen



    Maik





    Drucker aus Leidenschaft

  • Servus Maik,


    Die 106X hat eine Stütztrommel mit Hinterkantenstraffer verbaut.Der Druckbogen wird an den Bogenrändern

    gestützt und an den hinteren beiden Bogenecken nach hinten gehalten/-gestrafft.

    klingt nicht verkehrt, wo ist das denn verbaut? Direkt an der Auslage, bevor der Bogen die Greifer verlassen hat?

    Hier ist es aktuell ja so, nimmst du an Kammer 8 (diese ist ja die Stütz/Blasluft und hat keine Venturidüse) zuviel Luft, hebelt es dir die Bremsrollen aus und die Ecken vom Bogen wollen nach oben. Nimmst du zu wenig Luft, wird die Bogenhinterkante am Bleck streifen.


    Was verdruckt ihr den für eine Farbe + Farbserie?

    Novaboard® C 990 PROTECT BIO von K+S / Flint. Sind damit eigentlich zufrieden. Wir hatten zuvor Huber Quickfast F.

    Mit der Novaboard sind wir aber zufriedener.


    Habt ihr denn CleanTronic Synchro verbaut? (paralleles Waschen von Gummi- und Druckzylinder)

    Falls ja, welches Waschvlies verwendet ihr?



    Blöde Frage:

    Zum Reinigen von von Leitblech 1+2: Kommt man da von unten ran und kann auch diese wegklappen, oder muss man die von oben in die Öffnung unter der Qualitronic Kamera reinigen?

    Wir machen aktuell letzteres, das ist aber extrem bescheiden. Da brauchst du Arme wie ein Affe und kommst nur im Liegen ran.


    Freue mich über den Erfahrungsaustausch.

  • Servus massl !


    Alles gut möchte nur helfen.

    Ist ähnliches Prinzip wie bei der HD GGF SW Bogenstützen nach dem 8.Werk und vor der Auslage.

    Bogen wird an der Hinterkante gestrafft.

    Die Lüfterbahn ist eigentlich recht leicht zu reinigen.Man muß die Klappe hinter der Kamera öffnen

    und die Puderleiste aushängen,soweit ok.

    Gummi-Gegendruck + Plattenwechsel werden gleichzeitig erledigt.

    Farbe Flint-Novavit F 900 Extreme Bio,diese Farbserie hatten wir auch an der GGF HD 162 XL SW über Jahre

    verdruckt.

    Trocknet schnell und baut nicht auf alles soweit gut.




    Mit den besten Grüßen



    Maik





    Drucker aus Leidenschaft