Anlegen einer Farbvoreinstellung mit dem Heidelberg Color Assistant

  • Den Color Assistant sollte man nur verwenden wenn die Justage der Walzen stimmt, weil wenn im Moment gar nichts "stimmt", liegt vllt da das Problem


    Und aus der Ferne erklären ist auch schwierig, weil wenn man nicht weiß was man macht, versaut man sich halt die Kennlinien der Farbvoreinstellung

  • Hallo,


    danke für die Antworten und das PDF.

    Die Maschine ist top eingestellt.


    Im Moment stimmt alles aus 2 Gründen nicht.


    1. Wir haben neulich die Farbserie geändert. Das hat man etwas gemerkt.

    2. Wir hatten bis vor kurzen eine DPX (Polyester Druckplatten) und haben jetzt einen Metallplattenbelichter.

    Durch die komplett andere Farb- Wasserbalance passt jetzt eben alles vorne und hinten nicht mehr.

  • Servus!


    Dann würde ich die Maschine unter diesen neuen Voraussetzungen mit der Heidelberger Testdruckform

    und eueren Standartmaterial im max. Format neu abdrucken.

    D.h. mit allen Farb-/Feuchtwerte,Papierweiß,Farbdichtewerte,Tonwertzunahme und Druckgeschwindigkeit u.s.w.

    Dann damit sich die eine neue Druckkennlinie erarbeiten und abspeichern.Diese immer als Grundkennlinie

    benutzen.

    Und das alles natürlich in Zusammenarbeit mit der CTP Druckvorstufe abstimmen.

    Der Color Assistant errechnet anhand dieser Parameter die bestmögliche Druckkennlinie und so bekommt man

    am schnellsten die Farb-/Wasserbalance.

    Voraussetzung für alles, ist natürlich das die komplette Druckabwicklung d.h. Farb-/Feuchtwerk und die Feuchtmittel-

    dosierung stimmen,also der eigentliche optimale Zustand.



    Mfg




    Maik

  • 2. Wir hatten bis vor kurzen eine DPX (Polyester Druckplatten) und haben jetzt einen Metallplattenbelichter.

    Durch die komplett andere Farb- Wasserbalance passt jetzt eben alles vorne und hinten nicht mehr.


    Warum seid ihr den Schritt in diese Richtung gegangen?

    Hat nichts mit dem Thema zu tun, interessiert mich als Polyester-Drucker nur einfach.

  • Hey,

    Die Platte, Farbort etc haben wir schon erledigt.

    Fehlt nur noch die Farbvoreinstellung.


    Domster

    Es wird einfach Zeit. Die Maschine wird nicht mehr gebaut. Neue Ersatzteile gibt es auch nicht mehr. Angeblich wird die Produktion nochmal aufgenommenen, sicher ist da aber nichts.

    Mittlerweile gibt es wirklich kompakte Belichtet die die DPD ablösen können. Wir haben das neue H Modell von Cron. Die Finanzierung trägt sich bei uns komplett durch den günstigeren Plattenpreis.