Drupa-Treffen am 12.05.2012

  • xerox??
    war das die maschine die vor der bühne stand wo die jede stunde rumgehüpft sind??


    naja die muster die ich davon in der hand hatte waren nicht das wahre

    "Mehr als das Gold hat das Blei in der Welt verändert – und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten."


    (Georg Christoph Lichtenberg)

  • Hallo,


    also Benne ich frage mich echt ob du tatsächlich auf der gleichen Veranstaltung warst wie ich ;)
    Ich finde gerade im Digitaldruck ( im Vergleich zu 2008 ) haben sich enorme Sprünge was Qualität; Schnelligkeit; Druckformat angeht vollzogen. Ich hatte verschiedene Bögen aus der direkten Produktion unter anderem die Indigo 10000 mit in den Betrieb genommen. Manche kollegen haben kaum den Unterschied zum Offsetdruck erkannt.
    So auch bei anderen Digi-Systemen. Trotz alledem wird der Digi-Druck den Offsetdruck nicht verdrängen sondern und auch das war die Tendenz gut ergänzen z.B (Hybrid-Lösungen die den Digidruck in den Offset integrieren ). Landa mit seiner Nanografie ist eine geniale Entwicklung und die noch sichtbaren Mängel sind in Zukunft und das sehe ich so wie der Kolb, lösbar. Begeisternd fand ich auch die voranschreitende Industrialisierung der Druckbranche. also ich sehe nicht düster für die Zukunft.
    Sicher wird sich der Verdrängungswettbewerb noch zuspitzen und vor allem im kleinformatigen Bereich seine Opfer finden aber die Branche als ganzes lebt :thumbsup:


    Grüße
    Günter

    Alles Wahre ist so einfach, dass es eigentlich nur ein Dummkopf verstehen kann. Darum haben es ja die klugen Köpfe so schwer.

  • mhh drupa in düsseldorf?? also da war ich ;)


    ich habe leider keinen vergleich zu 2008 da ich da nur einen tag hatte und mir den digi bereich nicht angeschaut habe intensiv.


    allerdings fand ich nicht das es schon sehr schön war, auch die live drucke (ich hab die präsi gesehn und danach nen muster) sahen in meinen augen nicht sehr gut aus, klar für viele sachen vollkommen in ordnung und besonders für kleine auflagen denk ich oder PoD. aber ich seh im moment den digidruck noch nicht so weit vorne. besonders die geschwindigkeit fand ich entäuschend, ich dachte da ist schon mehr zu sehen.
    überzeugt hat mich aber zum beispiel scodix mit ihrer veredlung.

    "Mehr als das Gold hat das Blei in der Welt verändert – und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten."


    (Georg Christoph Lichtenberg)

  • Da solltest du mal die Drucke der IGen ansehen... wahnsinn wie gut die sind!
    Ich war ganz platt - allerdings kostet das Maschinchen auch über ne halbe Million....


    Hallo Beluga,


    Benne interessiert der Digital Druck nicht im geringsten


    also meiner Rollen Digital Druck Maschine gegenüber steht
    die Indigo 5500...und was da rauskommt an Top Qualität
    alle Achtung...setzt natürlich auch Können des Bedieners vorraus


    Selbst wenn ich durch und durch Offsetdrucker bin
    arrangiere ich mich trotzdem mit dem Digital Druck
    da es der Markt verlangt
    und wenn ich im Offset keinen vernünftigen Job bekomme
    ( Flyer drucken ist halt nicht meins ) arbeite ich eben
    im Digital Druck...Weiterbildung schadet mir auch nicht ;)


    Ansonsten schliesse ich mich meinem Freund Günter an
    der meine " Visionen " sogar anerkennt und mir auch Recht gibt
    was allerdings speziell seine Firma angeht
    An dieser Stelle mal " Danke " sag Günter :thumbup:


    Gott grüß die Kunst
    Norbert

  • Benne interessiert der Digital Druck nicht im geringsten


    ... da sach ich mal nichts zu.


    wieso behauptest du sowas?
    ich war auf der drupa hab mir den digital druck angeschaut und fand ihn nicht besonders, nur besonders hoch gelobt wurde alles, was ich nicht gesehen habe dort.


    ich seh nur einfach keinen vorteil in einer rollenmaschine die gerade mal etwas über 2 m/s schafft und dabei meiner meinung nach kein ansprechendes ergebniss liefert.

    "Mehr als das Gold hat das Blei in der Welt verändert – und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten."


    (Georg Christoph Lichtenberg)

  • ... da sach ich mal nichts zu.


    wieso behauptest du sowas?
    ich war auf der drupa hab mir den digital druck angeschaut und fand ihn nicht besonders, nur besonders hoch gelobt wurde alles, was ich nicht gesehen habe dort.


    ich seh nur einfach keinen vorteil in einer rollenmaschine die gerade mal etwas über 2 m/s schafft und dabei meiner meinung nach kein ansprechendes ergebniss liefert.


    Benne, ich sprech auch nicht über Rollen Digi Druck, nur weil ich grad dran arbeite ;)
    ich spreche bzw. schreibe von Bogen Digital Druck der hochinteressant ist
    und was meine Firma kauft bzw in Auftrag gab werde ich demnächst auch erfahren
    für diese Sujets die bei uns verdruckt werden, also die Großauflagen ,
    ist der Rollen Digi Druck ausreichend von der Qualität her
    wovon bei uns insgesamt 16 Rollen Digital Drucker laufen :thumbup:


    Bei deinem Beruf steht " Student "
    was du studierst du wenn ich fragen darf ?



    Gott grüß die Kunst
    Norbert

  • interessant hast du recht, aber noch nicht das wahre finde ich obwohl man ihn natürlich nicht vernachläßigen darf, da geb ich dir ja recht, aber ich hatte wirklich gedacht das da mehr raus kam bei der drupa jetzt. ich meine ich hab selbst ein produkt von ner digi gesehn wo der "passer" (falls man das so nennen kann) nicht passte... vllt waren die daten auch schlecht aber sah nicht gut aus. generell einfach noch für zb verpackungen hochglanzmagazine hochwertige 4-farbbücher usw nicht gut genug, also so seh ich das...

    "Mehr als das Gold hat das Blei in der Welt verändert – und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten."


    (Georg Christoph Lichtenberg)

  • Digitaldruck ist, zumindest zurzeit noch, sicherlich nicht für höhere Qualitätsansprüche geeignet.
    Aber ich bin mir sicher das die Qualität für viele Kunden schon absolut ausreichend ist.


    Ein sehr guter Freund von mir hat z.B. ein eigenes Unternehmen und lässt seine Prospekte ausschließlich im Digitaldruck machen.
    Darüber haben wir schon oft diskutiert, aber da bestimmt einfach der Preis.
    Und die Qualität ist vollkommen in Ordnung.
    Er braucht halt keine Edelprospekte.

  • Ich sehe den Digitaldruck zur Zeit noch nicht als wirkliche Konkurrenz zum Offsetdruck, wenn es um hochqualitative Aufträge und Auflagen geht, sondern viel mehr als Ergänzung dazu. Gerade bei sehr aufwändigen Druckprodukten z.B. aus dem Verpackungsbereich incl. Prägen, Kaltfolien, Stanzen, Perforieren etc. sind doch die Inline-Lösungen im Offsetdruck sehr weit fortgeschritten. Damit der Digitaldruck dort hinkommt, sind noch viele Meilen zurückzulegen. Für Kleinauflagen mit niedrigem bis mittlerem Qualitätsansprüch und einer gewissen kleineren Auflage hat der Digitaldruck schon seine Daseinsberechtigung, keine Frage. Aber in meinen Augen eher als Ergänzung dazu. In meinen Augen hat Fujifilm in ein sehr vielversprechendes Ergebnis präsentiert, was die Qualität angeht. Viel mehr Konkurrenz bilden da doch die Online-Druckereien im Alltagsgeschäft. Aber das ist ein ganz anderes Thema.


    Um nochmal auf die Drupa zurück zu kommen:
    Ich hatte das Vergnügen, zweimal dort hinzufahren (am 1. Samstag und den folgenden Mittwoch) und muss sagen, dass ich erstaunt war, wie leer es doch an diesem ersten Samstag war. Schon die An- und Abreise verlief gegenüber den vorherigen (Drupa's oder Drupen?) absolut problemlos. Ich hatte wie immer mit dem obligatorischen Staus auf der Autobahn und and den Maschinen gerechnet. Aber man konnte doch relativ problemlos an die Maschinen und sich angenehm stressfrei mit den dortigen Personen unterhalten. Da merkte man schon, dass die Zahl der Mitarbeiter in unserer Industrie zurückgegangen ist oder eben viele Firmen keine Fahrten mehr organisieren, welche dann ja meistens am Wochenende stattfinden. Ok, der recht happige Eintrittspreis und das relativ schwere Ergattern hatten auch bestimmt einen Einfluss. Am Mittwoch war es da schon sehr viel voller und Gedrängter auf dem Messeparkplatz und an den Maschinen. Alles in allem aber wie immer eine Reise wert. gerade weil es so dicht vor der Tür liegt.

  • Ihr schreibt beim Digitaldruck immer nur von kleinen Auflagen und nicht so hoher Qualität. Ich möchte den Digitaldruck nicht wichtiger machen als er ist, aber habt ihr euch schon mal über personalisierten Druck Gedanken gemacht. Egal ob Bild oder Text Personalisierung auf Werbe Mailings, Flyern, Personalisierten Zeitungen, Infobroschüren usw.


    Ich kenne Firmen da werden solche Produkte in Millionen Auflagen gedruckt. Und im Bogenbereich gibt es vierfarbige Digitaldruck Maschinen deren Qualität vom Offset nicht mehr zu unterscheiden ist. Der Offsetdruck wird in gewissen Bereichen noch sehr lange vorne sein, Verpackungsdruck zum Beispiel. Aber er hat eben sehr starke Konkurrenz bekommen.


    Ich persönlich finde jedenfalls beide Druckverfahren sehr Interessant und spannend. Sowohl Offset als auch Digitaldruck. Große Neuigkeiten hab ich aber in beiden Bereichen leider keine gesehen auf der Drupa. War aber trotzdem eine super Messe. :thumbup:

    "Ich arbeite nach dem Prinzip, dass man niemals etwas selbst tun soll, was jemand anders für einen erledigen kann"
    Das Erfolgsrezept des Multimillionärs John D. Rockefeller
    :saint:

  • Ich habe keine Ahnung welche Digitalmaschinen ihr anschaut. Aber ich frage mich wer macht denn die ganzen Fotobücher, Dankeskarten, etc etc... kleiner Tipp... schaut mal Cewe Color rein. Internationales Unternehmen. Und Digitaldruckmaschinen von HP... Indigo. Auf der Drupa waren sie auch. Die Qualität? Müsste sich so mancher Offsetler schon sehr anstrengen... Mengen? Denke mit 8000 Dr/h pro Stunde ist man gut bedient um nur "Kleinauflagen" zu drucken. Der Digitaldruck ist weiter als die meisten wissen. Natürlich ist man eingeschränkter in manchen Bereichen wie z.B. Papier, aber wenn man zu verkaufen weiß, ist das schon bald zweitrangig.


    Digitaldruck ist kein Nischengeschäft mehr. Als Ergänzung auf jedenfall, bald schon ein "must have".

    Und morgen drucken wir das Ganze dann mit echter Farbe...

  • Also ich finde diese Digitaldruck-Fotobücher nicht überzeugend qualitativ.
    Klar, die sehen teilweise gut aus.
    Aber bislang hatte ich noch nichts in den Händen was mich umgehauen hätte.


    Trotzdem hat der Digidruck seine Berechtigung, das stellt ja keiner in Frage.