Beiträge von Acid Green

    Diese Einordnung kenne ich.

    Wenn du meinst, dass das in der Realität wirklich so gesehen wird.

    Der Meister ist ja demnach auch auf der gleichen Stufe.

    Ich habe erst den Meister und dann den Bachelor gemacht.

    Dazwischen liegen Welten.

    Und der Techniker scheint auch nicht ganz das gleiche zu sein, wenn ich mir die Studienkollegen ansehe, die vorher den Techniker gemacht hatten.


    Das steht übrigens auch im Wikipedia Artikel, im Absatz nach dem von dir kopierten.

    Druck- und Medientechnologie kannst du in diversen Städten studieren.

    In Wuppertal gibt es nur noch den Masterstudiengang.

    Dann gibt es natürlich noch Stuttgart.

    Ich glaube in unserer Linkliste sind noch einige Unis/FHs verlinkt.

    Hallo an alle,


    ich möchte euch an dieser Stelle schon frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen.


    Dieses Jahr ist im Forum einiges passiert.

    Das Forendesign wurde komplett überarbeitet und die Software auf den neuesten Stand gebracht.

    Zudem hatten wir in diesem Jahr unser 10-jähriges und haben dabei die 4.000 Mitglieder Marke überschritten.


    Auch in diesem Jahr möchte ich mich bei allen Mitgliedern für die tollen, sachlichen und manchmal auch lustigen Beiträge bedanken.

    Das Forum findet zunehmend Verbreitung und zieht somit auch immer mehr neue Mitglieder an.

    Dabei haltet ihr das Niveau nach wie vor sehr hoch, was gerade heutzutage im Internet keine Normalität ist.


    Also - genug geschrieben.

    Genießt die hoffentlich freien Tage mit euren Liebsten und kommt gut in das neue Jahr.

    :)

    Schwer zu sagen.

    Ich habe die Farbe bislang nicht bei uns im Haus getestet und weiß daher auch nicht, wie empfindlich sie reagiert.

    Auf dem Event hatte ich halt gefragt, ob ein Mischbetrieb (Umwaschen eines Druckwerks von einer anderen Skala/Sonderfarbe auf Pure) möglich ist und die Antwort fiel leider negativ aus.

    Wie die Farbe sich auf dem Bedruckstoff mit anderen Farben verhält kann ich nicht beurteilen.


    Durchaus denkbar, dass das von dir beschriebene Beispiel funktionieren würde.

    Genauso denkbar wäre es, dass ihr öfter euer Feuchtwasser wechseln müsst.

    Was passiert, wenn ihr dann doch mal eine Sonderfarbe in einem "Pure"-Druckwerk einsetzen müsst?


    Falls ihr die Serie testet, würde ich mich über Erfahrungsberichte freuen.

    Hallo Olaf,


    ich habe mich bei der Einführung des Like Systems ganz bewusst gegen einen "Daumen runter" entschieden.

    Es wird in der Regel als Negativ wahrgenommen und hat ansonsten keinen Mehrwert.

    Ich finde, wenn es etwas an einem Post zu beanstanden gibt oder er als unpassend empfunden wird, kann man sich entweder dazu äussern oder es halt so stehen lassen.


    Ich war anfangs eh skeptisch, ob das Like System sinnvoll ist oder nicht.

    Letztendlich habe ich es dann eingeführt, weil es eine unkomplizierte Möglichkeit ist, gute Beiträge zu würdigen.

    Zu der Pure Farbe möchte ich ebenfalls etwas beitragen.

    Ich war vor kurzem auf einem Epple Event, auf dem die Farbe vorgestellt und auch hinterfragt wurde.

    Grundsätzlich scheint es eine nette Sache zu sein, es gibt aber neben den bereits genannten Vorteilen auch Nachteile.


    Die Farbe braucht ein Umfeld, das exakt auf sie abgestimmt ist (FMZ, Walzen, Waschmittel etc.).

    Für uns kommt die Farbe derzeit auch aus weiteren Gründen nicht in Frage.

    Zum einen tendiert der Preis in Richtung UV Farben, ist also deutlich höher als unsere konventionelle Skala.

    Zum anderen lässt die Farbe keinen Mischbetrieb mit anderen Farben zu.

    Setzt man also Pure ein, kann man keine andere Farbe mehr einsetzen.

    Laut Epple darf Pure nicht mit anderen Farbsystemen in Berührung kommen.

    Also steht eine aufwändige Reinigung an, wenn wir bspw. eine vom Kunden vorgegebene Sonderfarbe drucken müssen.

    An der Stelle ist Pure, zumindest für uns, undenkbar.


    Für Druckereien, die ausschließlich Skala drucken, evtl. auch viel auf Naturpapier und eine schnelle Weiterverarbeitung benötigen, ist es unter Umständen sinnvoll.

    Für uns (verschiedene Skalen, viele Sonderfarben) ist dieses Farbsystem leider nicht praktikabel/wirtschaftlich.


    Abschließend möchte ich sagen, dass ich der Farbe grundsätzlich nicht negativ gegenüberstehe.

    Ganz im Gegenteil.

    Ich denke Epple hat da eine sehr interessante Entwicklung gemacht, von der ich mir in der Zukunft gerade im Bereich Naturpapier eine gute Trocknung und eine bessere Bildwiedergabe erhoffe.


    Derzeit ist sie aus den genannten Gründen aber meiner Meinung nach noch nicht ganz ausentwickelt.

    Hallo zusammen,


    ab sofort steht allen registrierten Mitgliedern des Forums wieder ein Chat zur Verfügung.

    Der Button hierfür befindet sich oben rechts in der Navigationsleiste.


    Manch einer wird sich evtl. noch an den alten Chat erinnern.

    Dieser wurde nach längerer Entwicklungszeit nun auch an die neue Forensoftware angepasst.

    Ich hoffe, der ein oder andere freut sich darüber.


    Viel Spaß. ;)

    Da haben wir wohl mal wieder ein Fachwort mit verschiedenen Bedeutungen.

    Beim nicht sichtbaren Übergang von Bestandteilen der Druckfarbe auf den aufliegenden Folgebogen im Auslagestapel spricht man auch von Abklatschen (invisible set-off).

    Hier geht es dann um das Thema Migration.