CD 102: Isolierung Wasserkasten löst sich

  • Problem: die Isolierung (Schaumstoff) am Wasserkasten (verklebt und an der Oberkante von Federblechklammern gehalten) im Feuchtwerk löst sich feuchtwerkseitig, Farbe baut auf, Kondenswasser bildet sich, die Isolierung löst sich weiter etc. Ersatzteile, Reparaturkit o. Ä. sind nicht lieferbar. Wer kennt eine praktikable Alternative zum Einbau eines komplett neuen Kastens. Vorstellbar wären geeignetes Isoliermaterial + Kleber der auch hält.

  • Es bedarf eines "Konrad-Spezialklebers".


    Der Kleber muß auch bei Kondensation weiterhin haften. Also bei den HEIDELBERGERN gibt es ein Wasserkasten-Set bestehend aus Isolierung, Spezialreiniger ( ähnlich Aceton) und Spezialkleber.


    Die Ersatzteiler bei denen müssten das doch ausfindig machen können.............oder die HEIDELBERG eigene Zubehörabteilung SAPHIRA müsste doch hier auch weiterhelfen können?!

  • Es bedarf eines "Konrad-Spezialklebers".


    Der Kleber muß auch bei Kondensation weiterhin haften. Also bei den HEIDELBERGERN gibt es ein Wasserkasten-Set bestehend aus Isolierung, Spezialreiniger ( ähnlich Aceton) und Spezialkleber.


    Die Ersatzteiler bei denen müssten das doch ausfindig machen können.............oder die HEIDELBERG eigene Zubehörabteilung SAPHIRA müsste doch hier auch weiterhelfen können?!


    Nach erster Aussage von HD gibts das Reparatur-Set nur für die 74, aber sie wollen sich noch mal schlau machen. Was den Kleber angeht, werd ich wohl mal Pipi fragen...

  • Schließe mich der Meinung von Fadenzähler72 an:


    Alles was man dazu braucht (natürlich auch für andere Maschinentypen) gibt es bei Armacell. Haben einen recht informativen Downloadbereich, einfach durchstöbern.


    Wie Fadenzähler72 schon erwähnt hat den Kleber 520 verwenden. Wenn das Isolationsmaterial schon zerfleddert ist mit Armaflex AF Platten ersetzen. Diese werden im Karton geliefert, 2m x 0,5m und müssen zugeschnitten werden. Achtung auf die Liefermenge, da ist schon etwas mehr Material drinnen als man oft braucht.

  • Moin moin,


    das Thema hatten wir an fast allen Maschinen von HD und MAN, allerdings immer die älteren Baureihen.


    Wir hatten da ne recht praktikable Lösung, sowohl zum Kleben als auch ersetzen von abgebröckeltem Isolationsmaterial.. Ist ganz günstig, klebt wie der Teufel und läßt sich nach aushärten Wunderbar schneiden bzw. korrigieren: Bauschaum. Der beste ist von Würth, der ist gut dosierbar, hat auch gleich die richtige Farbe und kann nach ca. 3 Stunden geschnitten werden, wenn z.B. zu viel verwendet wurde. Hervorragende Isolations und Klebeeigenschaft, Wasserabstoßend, Alterungsbeständig. Einzigster Nachteil: Bleibt nicht elastisch wie der Isolationsstoff des Herstellers. Ist aber um längen besser als die nach meiner Meinung total überteuerten Reparaturkits, die auch nicht das halten, was sie versprechen.


    Gruß

  • Ich versteh sowieso nicht, warum die Druckereien immer das völlig überteuerte Original-XX-Zeugs
    kaufen...Bauschaum, Schrauben ausm Fachhandel und grdrehte Ersatz-Elemente vom Schlosser nebenan
    tun es zu 90% auch und sparen dabei 70% der Kosten ^^
    Klar...es gibt n paar Teile, die würd ich auch nur Original kaufen - aber viele Sachen sind ned ;)

  • Ich versteh sowieso nicht, warum die Druckereien immer das völlig überteuerte Original-XX-Zeugs
    kaufen...Bauschaum, Schrauben ausm Fachhandel und grdrehte Ersatz-Elemente vom Schlosser nebenan
    tun es zu 90% auch und sparen dabei 70% der Kosten ^^
    Klar...es gibt n paar Teile, die würd ich auch nur Original kaufen - aber viele Sachen sind ned ;)


    Ja freilich, nur man sucht ja auch nicht die billigste, sondern die beste Lösung. An dieser Stelle vielen Dank für alle Beiträge, ich denke wir werden mit den empfohlenen Armaflex-Materialien reparieren.

  • Hallo Kollegen,
    das Thema ist nun schon ne Zeit her und ich bin gerade darauf gestossen.
    Hat von euch jemand diesen Kleber von Armaflex schon benutzt und wie sind die Ergebnisse ?

    Es ist schwer im Tempel des Rechts logisch zu argumentieren, wenn der Hohepriester nicht ganz dicht ist.

  • Armaflex und "Flexenkleber" von Würth.
    Am besten Freitags, da der Kleber 48 Stunden zum Abbinden braucht.
    Von den Heidelbären wurde uns ein Kunststoffwasserkasten zum "Sonderpreis" von 400 Euro angeboten! (ohne Wartungsvertrag 800 Euro).

  • So, wir haben nun ein Ergebnis- und zwar ein positives Ergebnis.
    Wir haben von Armaflex die selbstklebenden Matten gekauft. Natürlich muß der Untergrund sehr genau gereinigt werden.
    Die Matten halten jetzt seid 2 Wochen.

    Es ist schwer im Tempel des Rechts logisch zu argumentieren, wenn der Hohepriester nicht ganz dicht ist.

  • Alles schön und gut, aber nur eine Momentlösung, alles nicht von Dauer. Wir haben unter unsere Wasserkästen V-förmige Abtropfbleche montiert, die das Wasser sammeln und über ein Überlaufschlauch aus dem Werk leiten. Kein Tropfen kein Kleckern, keine ungewollten Bahnrisse mehr. Perfekt.... ;-)

  • Alles schön und gut, aber nur eine Momentlösung, alles nicht von Dauer. Wir haben unter unsere Wasserkästen V-förmige Abtropfbleche montiert, die das Wasser sammeln und über ein Überlaufschlauch aus dem Werk leiten. Kein Tropfen kein Kleckern, keine ungewollten Bahnrisse mehr. Perfekt.... ;-)

    Diese " Momentlösung " löst sich bisher aber nicht auf - sie hält bis jetzt . . . seit über 4 Jahren . . .

    Sonst noch Fragen ?

    Nicht verzagen - Hein den Profi fragen- ohne Tropfen, ohne kleckern - wenn Hein das klebt gibt's nichts zu meckern. :P

    Es ist schwer im Tempel des Rechts logisch zu argumentieren, wenn der Hohepriester nicht ganz dicht ist.