Bilderdruck oder Chromokarton für den Digitaldruck

  • Hallo zusammen,

    wir hatten in jüngster Vergangenheit oftmals Probleme, wenn Produkte auf Bilderdruck oder Chromokarton in Grammaturen von 300 g/qm aufwärts im Digitaldruck gefertigt wurden.

    Es bildete sich nach dem rillen häufig ein Falzbruch. Aktuell haben wir noch kein geeignetes Papier gefunden, welches einigermaßen zuverlässig funktioniert.

    Gefühlt verhält ich hier auch jede Charge von ein und dem selben Papier anders. Laufrichtung haben wir logischer Weise beachtet.

    Mit welchen Papiersorten habt Ihr in Hinblick auf rillen und falzen die besten Erfahrungen gemacht.


    Anforderung: Bilderdruck - 300 bis 350 g/qm.

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

  • Da hatten wir letzte auch so ein Fall! Wir haben 300gr Maestro genommen und an der Touchline gerillt! Laufrichtung ist dabei ganz wichtig! Das funktionierte ganz gut!

    Aber wir kennen das auch, mit dem aufbrechen, gerade wenn es digital ist😫

    Manchmal ist es besser,wenn die Rille von unten kommt! Muss man halt ausprobieren, kenne eure Möglichkeiten nicht.

  • rillen von unten führt schon zu einem besseren Ergebnis.

    Wenn man die Möglichkeit einer Gummirille hat hätte man das Problem des brechens gelöst.

    Ich weis aber selber das viele diese Möglichkeit nicht haben, deshalb besser von unten rillen und nicht zu stark.

  • Wir verwenden zumeist Magno silk satin.

    Das bricht beim Rillen und Falzen zwar weniger auf, dafür wirds gerne statisch wenn die Luftfeuchtigkeit nicht passt. Manchmal denke ich das ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera 😜

  • Vielen Dank für Eure Beiträge!

    Die Laufrichtung beachten wir grundsätzlich immer. Wir fahren jetzt einmal Test mit Condat Digital Silk, da wir seither häufig auf "herkömmliches" Bilderdruck zurückgegriffen haben.

    Am besten funktioniert das Ganze natürlich mit einer zusätzlichen Folienkaschierung - nur ist der Kunde oft nicht bereit die Mehrkosten zu tragen ;)