Heidelberger Druckmaschinen

  • Es gibt Dinge im Arbeitsleben da kann ich manchesmal nur noch mit dem Kopf schütteln. da wird jede Minute genau herausgeklabüstert wieso weshalb und warum die Maschine stand.dann heißt es" ja da gibt es Luft nach oben oder wir müssen uns den anforderungen am Markt anpassen oder das ist der beste Satz " das müsst ihr sportlich sehen" dann spätestens könnte ich schreiend weglaufen weil es manchesmal Dinge in einer Druckerei gibt die erstmal optimiert gehören. Da gehen Stunden drauf aber die sind ja nicht zu ändern wie z. B. Das Material ist eiskalt und wurde gerade abgeladen. Das Material so zu drucken kann man vergessen und dann muss erstmal das Material durch die Maschine gelassen werden damit der trockner dieses aufwärmt. Das kostet ja keine Zeit 40.000 Bg durch die machine zu lassen das geht ja in 5 Minuten.;) Oder so viele Druckplatte wie nötig an der Maschine. Ne da werden Platten gefühlt für die nächsten 2 Wochen belichtet und vor den aktuellen Platten gestellt und der Helfer muss erstmal sortieren. Oder es wurde ein test mit Veränderungen an der Druckplatte gemacht und fleißig belichtet ohne zu wissen ob das denn dann auch so passt und sieh an es passte nicht und die dutzend Plattensätze mussten weggeworfen werden.Oder Auftragstaschen die verkehrt erstellt wurden da kann man sagen was man will da ändert sich nichts. Da herrscht enorm viel Potential was das drumherum angeht und das zu organisieren das das alles passt. Aber da wird dann abgeblockt und man sagt "ne das geht nicht oder ja so einfach ist das nicht zu organisieren".Gut das werden Hersteller wie HD selber wissen was bei manchen Druckerein im argen liegt und da bringt die beste und leistungsfähige Maschine nicht wenn das drumherum und das organisatorische nicht passt.

  • Was bei HD gegenüber KBA auch noch ein große Rolle spielt ist nicht nur die reine Größe,

    sondern die Anforderungen an das Fundament/Boden.

    Die sind bei HD extrem hoch.


    Lt. einem HD Mitarbeiter kann oft eine KBA ohne Arbeiten am Fundament aufgestellt werden

    aber für die XL müsste der Boden raus, ausgebaggert, verdichtet und neu Betoniert werden.

    Das kostet natürlich auch eine Menge und macht ordentlich Schmutz.


    Ein Druckwerk wiegt 21 Tonnen und der Ausleger ist mit 11,3 meter so lang wie unsere CD74 5 Farben.

    Das sind schon beeindruckende Daten.