Prozesslose Platten

  • Hallo liebe Kollegen,


    wir wollen einen neuen belichtet kaufen. Diese soll vermutlich Prozesslos sein. Daher möchte ich gerne Erfahrungen von Kollegen hören die schon länger mit den Platten arbeiten. Das die Kratzempfindlich sind habe ich bereits erfahren.

    - Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus ?
    - Wie oft muss das Feuchtwasser gewechselt werden ?
    -Kann man das Feuchtwasser einfach wegkippen oder gibt es Vorschriften ?
    -gibt es irgendetwas negatives zu berichten?


    Ich wäre über jede Info euch dankbar :).


    Schön Abend

  • Ich drucke seit Jahren mit Prozesslosen Platten. Ohne einen zusätzlichen Feuchtwasserfilter verschmutzt das Wasser und die Filtermatten sehr schnell.

    Die Platten sollten nach der Belichtung baldmöglichst in die Maschine kommen - da sie sehr lichtempfindlich sind und von daher nicht wochenlang herumliegen sollten.

    Bei Vorsichtigem Umgang halten sich auch die Kratzer in Grenzen - speziell am Anfang hatten wir enorm viele Kratzer - das hat sich aber mittlerweile so gut wie erledigt. Ich kann mir den Schritt zurück nicht mehr vorstellen - eine tolle Sache die Chemiefreie Plattenentwicklung 👍👍


    Qualität ist wenn der Kunde zurückkommt , und nicht die Ware!

  • Wie entsorgt ihr das Feuchtwasser denn? Die Schicht die in der Maschine ausgewaschen wird, ist doch meines Wissens nach Mikroplastik ?


    Wenn man abgerakelt hat muss man die Platten von Hand gummieren damit die am nächsten Tag zu gebrauchen sind oder geht das bei den Platten nicht mehr ?


    Wie lange dauert das freilaufen ?

  • Wie entsorgt ihr das Feuchtwasser denn? Die Schicht die in der Maschine ausgewaschen wird, ist doch meines Wissens nach Mikroplastik ?


    Wenn man abgerakelt hat muss man die Platten von Hand gummieren damit die am nächsten Tag zu gebrauchen sind oder geht das bei den Platten nicht mehr ?


    Wie lange dauert das freilaufen ?

    Schmutziges Feuchtwasser wird in Fässern gelagert und dann abgeholt.


    Bezüglich abrakeln und gummieren kann ich dir nur in Verbindung mit UV Farben etwas dazu sagen, und zwar das es nicht möglich ist.


    Die Platten laufen sehr rasch frei - nach 4-5 Umdrehungen mit Wasser+Farbe sind die Platten komplett frei.


    Qualität ist wenn der Kunde zurückkommt , und nicht die Ware!

  • Hallo zusammen


    Der Begriff prozesslos ist verwirrend, und stammt vom englischen, wo die Entwicklungsmaschine als Prozessor bezeichnet wird. Besser finde ich den Begriff DOP (developed on press).

    Die Platten funktionieren, haben aber im Druck ganz klar Nachteile gegenüber herkömmlichen Platten.

    Je nach Produkt sind das:
    - Lichtempfindlichkeit
    - Kein Kontrast
    - Kratzempfindlichkeit
    - Freilaufverhalten, mehr Anlaufbogen
    - Framing
    - Verschmutzung vom Feuchtwasser


    Für kleinere Druckereien sind DOP Platten sicher eine gute Option, für die Industrielle Anwendung sehe ich keinen Mehrwert.

    Klar, in der Betriebskostenrechnung fällt die Zeit für Pflege der Entwicklungsmaschine und die Chemie weg, all die kleinen Nachteile im Drucksaal werden aber nicht ersichtlich.


    Viele Grüsse

    Jakob