Visitenkarte erstellen mit InDesign

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu im Forum und habe absolut null Erfahrung von Print Medien.


    Habe eine Visitenkarte erstellt mit schwarzem Hintergrund, möchte die Visitenkarte mit partiertem UV-Lack haben.

    Habe meine Dienstleistungen auch mit 7pt. Größe auch in der Farbe schwarz mit UV-Lack erstellt.

    Erfahrungsgemäß ist das machbar ? Wäre dies lesbar ?


    LG

  • Hallo, du willst also schwarz auf schwarz haben wenn ich das richtig verstanden habe?

    Machbar ist das bestimmt, aber bei 7 Punkt könnte es unter Umständen schwierig werden mit der Lesbarkeit.

    Es hängt auch stark vom Papier ab auf das gedruckt werden soll. Ist das schwarz durchgefärbtes Papier, oder wird weißes erst mit schwarz bedruckt und dann Uv-Lack drauf?

    Neben weißen schnittkanten kann es dann auch einfach nicht ganz so sauber aussehen wie bei schwarzem Papier.

  • so ganz verstehe ich das auch nicht. Also 7pt Schrift in schwarz und dann mit UV-Lack nur über die Schrift?!?


    Sowas macht man im Digitaldruck und geht anschließend mit einer Sleekingfolie drüber.


    Was meinst du mit partiertem UV-Lack?

    Naja, das kannst du so pauschal aber nicht sagen. Wenn nur die Schrift glänzen soll, müsstest du ja als erstes die Schrift drucken, die Schrift sleeken und dann den Rest drucken (falls es einen Rest gibt). Je nach Gestaltung der Visitenkarte. Daher ist sleeking ja auch ein ziemlich eingeschränkter Prozess. Man kann theoretisch einiges machen, hängt dann aber immer genau mit der Gestaltung zusammen, ob ein Passer eingehalten werden muss, und und und... Letztlich geht es nämlich oft 2 mal durch eine Digitaldruckmaschine und je nach Gestaltung wird das dann eine ziemliche Krux.


    Also in seinem Beispiele mit dem schwarzen Hintergrund gehts im Prinzip nur mit einer Softtouchfolie darunter: Schwarzer Hintergrund drucken -> Softtouchfolie aufziehen -> Schrift in schwarz drucken -> Klarsichtfolie sleeken. Ganz schöner Aufwand für das "einfache und schnelle Sleekingverfahren".


    Softtouchfolie daher, weil die meisten Digitaldrucktoner nicht ausreichend auf einer Matt-/Glanzfolie haften und beim Sleeking wieder abgelöst werden, anstatt die Folie aufzunehmen.

  • Die einfachste Lösung für eine partielle UV Lackierung wäre eine Inkjetlackierung mit UV Top Coat Lack. 7pt sind zwar klein aber bereits ein 6pcl Kopf sollte so etwas sehr sauber schaffen.