Folienaufkleber

  • Moin moin alle zusammen,
    wir bedrucken seit mehren Wochen Folienaufkleber!!!
    Und unser Problem ist, es legt ab???
    man kann leider auch nicht zuviel pudern, weil es noch Veredelt wird!!!


    Die frage ist jetzt hat irgend jemand Erfahrung damit!!!

  • Hallo,


    Für das bedrucken von Folien gibt es spezielle Folienfarbe. Einfach mal bei eurem Farbliferanten nachfragen. Doch auch damit ist es nicht so einfach. In die Folienfarbe empfiehlt es sich auch noch etwas Trockenstoff einzumischen. In der Regel so 2-3% auf ein Kilo. Dann auf jeden Fall grobes Puder (30) verwenden. Auch wenn wenig gepudert wird ist der Puffer durch das gröbere Korn größer. Was auch noch einiges bringt ist mit den Zusätzen soweit wie möglich zurück und mehr Alkohol fahren. Das kann zwar Probleme geben bein freilaufen der Platten begünstigt aber zumindest das Troknungsverhalten auf Folien bzw. auch Transparentpapier. Wichtig ist auch noch eine gut eingestellte Auslage damit die Bogen nicht zu sehr aufgestoßen werden und auf ein Luftpolster fallen. Kleine Stapel fahren.


    Gruß
    Günter

    Alles Wahre ist so einfach, dass es eigentlich nur ein Dummkopf verstehen kann. Darum haben es ja die klugen Köpfe so schwer.

    Einmal editiert, zuletzt von Guenter1961 ()

  • erst mal danke für die schnelle Antwort,
    natürlich benutzen wir Folienfarbe, bei dem Puder bin ich mir jetzt nicht sicher glaube eher 22er...
    die Stapel sind meistens so ca. 10 cm hoch...
    Warum eigentlich mehr Alc. fahren..welche % Zahl??? wir fahren zur Zeit 10-12%!!!


    was wäre mit Lack???also ein Mattprimar zum Beispiel...

  • Boah...meine letzten Folienaufkleber hab ich an der GTO-Einfarben gedruckt. Keine Ahnung,
    ob dir da meine Tipps hilfreich sein können. Jedenfalls wiß ich, daß die wegschlagende Farbe n
    doofer Fehler war (war noch Azubi, 2.Lj.).
    Also spezielle Farbe und 2-3% Trockenstoff hatt ich dann damals danach auch genommen.
    Mehr Alk, weil der verdunstet und nimmt dabei auch teilweise die Öle aus der Farbe mit -
    schnellere Trocknung.
    Grob-Körniges Puder (hatten auch 30er) war eh immer drin. Versteh bis heut ned, was für feines Puder spricht.
    Ich will doch, daß sich die Bogen so wenig wie möglich berühren. Größere Körner - höherer Abstand, oder?
    ...und das grobkörnige läßt sich auch viel besser wieder durch auffächern entfernen...aber is wohl so ne
    Glaubenskiste, wer da was warum macht.

  • Moin Kollegen,


    zur bereits mehrfach erwähnten Folienfarbe mit 2 - 3% Trockenstoff, zusätzlich flüssigen Trockenstoff ins Feuchtwasser geben, grober 30er Puder wird sich nicht vermeiden lassen. Habe bereits des öfteren Folien auf diese Art - und Weise bedruckt, kleine Stapel natürlich, funzt prima :thumbsup:


    Gruß Norbert

  • Moin moin,


    Folienkleber sind schon recht heikel. Aber hier was aus der Trickkiste:


    Ich hatte früher an der SM 52-4 öfter Aufkleber auf PU-Basis zubedrucken, ebenso wie Aufkleber auf Transparentfolie. Mal abgesehen, dass das Zeug auch noch extrem kratzempfindlich ist, weil die Farbe nicht hält (deswegen hatten wir das Zeug auch gleich kaschieren lassen), legt das fast immer ab, auch wenn Trockenstoff oder ähnliches drin ist.


    Ich habs dann genacht, wie im Blechdruck: Primer vorab aufgedruckt und trocknen lassen. Gibts in weiss und transparent und bildet eine halbwegs gute Fläche für den Offsetdruck. Wenn danach dann nicht gerade extrem viel Farbe draufkommt, kann man dann ganz gut erneut drauf drucken. Natürlich mit Trockner drin. Öfters mal auflockern, dann trocknets schneller durch. Stapel fahren ist aber immer noch schwierig, weil allein schon durch das bewegen der Druckbogen es zu kratzer kommen kann. Hab damit immer beste Ergebnisse erzielt.


    Viel Spaß...


    Gruß

  • wir haben ein Lackwerk!!!
    muss ich mal den Lacklieferant meines Vertrauens anrufen!!!


    Wie benutzt man den flüssigen Trockenstoff für das Feuchtmittel, muss man dann gleich danach den Kreislauf sauber machen oder lässt man das Wasser drin.

  • erst mal danke für die schnelle Antwort,
    natürlich benutzen wir Folienfarbe, bei dem Puder bin ich mir jetzt nicht sicher glaube eher 22er...
    die Stapel sind meistens so ca. 10 cm hoch...
    Warum eigentlich mehr Alc. fahren..welche % Zahl??? wir fahren zur Zeit 10-12%!!!


    was wäre mit Lack???also ein Mattprimar zum Beispiel...

    Das Thema Folienfarbe hat nicht nur Vorteile, sondern bringt auch Nachteile mit sich. Zum Beispiel hatten wir immer große Probleme mit der Scheuerfestigkeit. Wir sind später wieder auf konventionelle Farbe umgestiegen. Dazu haben wir 3-5% Speedy Dry genommen. Das wird einfach in die Farbe gemischt und ca alle 20 Minuten umgerührt. Der Vertriebsmann sagte mir das man die Farbe mit dem Additiv nur nicht über Nacht stehen lassen soll. Seitdem hatten wir keine Probleme mehr. Trocknungszeiten sind von 6 auf fast 1,5 Stunden runtergegangen. Ein absolutes Teufelszeug dieser Beschleuniger.