Beiträge von Maverick

    Hallo ans Forum.


    In letzter Zeit schreit unsere Absaugung immer öfter nach einer Filterreinigung. Derzeit kommt ca alle 3-4 Tage die Meldung wegen zu geringer Leistung! Das scheint mir ein viel zu kurzer Intervall zu sein. Wie oft macht ihr eure Filter sauber und vor allem wie?


    Danke schonmal für eure Tipps!


    Gruß Robert

    Dann würde ich auf jeden Fall die Luftbleche checken! Einfach mal nach unten abklappen und die Ränder checken! Hauptsächlich die, die in Richtung Auslage zeigen. Wir hatten genau das gleiche Problem! Sobald die Lüfter Druck aufbauen hebt sich das Blech und bläst den Bogen von hinten an/hoch.


    Gruß Robert

    Moin.....


    Ich weiß ja nicht welches Trocknersystem ihr habt, aber bei uns läuft die Warmluftabsaugung auch bei abgewähltem Trockner mit. Stellen die Absaugung dann immer auf -65% (weniger geht bei uns nicht).
    Ansonsten hatten wir mal das Problem, dass sich beinem Leitblech die Hinterkante gelöst hat und Blasluft entwichen ist. Diese hat den Bogen dann immer von hinten angeblasen und für einen unruhigen Bogenlauf gesorgt! (Einfach mal die Bleche von unten abklappen und kontrollieren ob alles am Platz ist! Falls nicht lässt sich das ganze mit doppelseitigem Klebeband vorübergehend Fixieren)
    80g/m² läuft eigentlich immer mit 18000Bg/h


    Grüße aus dem Norden


    Robert

    Die gummierte Seite kommt nach oben/zum Gumituch :)
    Habt ihr die Dinger schon länger im Einsatz? Wir würden auch gerne umstellen und hätten da gerne ein paar Erfahrungswerte.


    Gruß
    Robert

    Falls es noch jemanden interessiert....


    Wir haben jetzt eine Lösung zum perforieren im Lackwerk gefunden! Wir beziehen ein "Direktstanzblech" von Cito!
    Dazu muss die kompressible Unterlage runter und ein harter Aufzug gemacht werden! Die kompressible Unterlage
    kann aus eigener Erfahrung mehrmals verwendet werden!
    Funktioniert spitze und mit etwas Übung ist die Maschine rucki zucki umgestellt ^^


    Gruß
    Robert

    Also bei mir werden die neuen Beiträge prima angezeigt! Ich habe eine Zeit lang auch das Galaxy S2 benutzt und keine Probleme gehabt :)


    Gruß Robert

    Moin Moin


    also ich handhabe das ganze folgendermaßen:


    - Auf einen Druckbogen die Perfolinien einzeichnen
    - Dann im Abstand von ca 2cm kleine Löcher in den Bogen schneiden (da wo deine eingezeichneten Linien sind)
    - Bogen bis zum gewünschten Druckwerk in die Maschine tippen
    - den Bogen straff an den Druckzylinder drücken und an durch die Löcher deine Perfolininen auf dem Zylinder mit nen gaaaanz feinen Stift/Edding anzeichnen
    - Bogen raustippen und Perfolinien an den eingezeichneten stellen aufkleben


    Wichtig ist, dass du den Zylinder vorher gut reinigst und einmal mit IPA abwischst damit er entfettet ist und die Linien gut kleben :)
    Die Variante mit dem Druckbild auf dem Zylinder funzt nicht gut da die Linien dann nicht wirklich kleben :thumbdown:


    Viel Erfolg beim Experimentieren :thumbsup:


    Gruß
    Robert

    Hallo .... <<<<<hier könnte dein Name stehen :D


    Mittlerweile wurde die 75er komplett von KBA überarbeitet. Viele der von mir bemängelten Komponenten sind zum Teil aus den "Großen" Rapidas übernommen worden.
    Unsere 75er steht zum Glück nicht mehr bei uns...ich werde diese Kiste definitiv nicht vermissen :D
    Falls du mal hier und da ein Problemchen kannst dich aber gern bei mir melden...hab da einigen Erfahrungen sammeln können 8o
    Wäre auch schön in 1,5 Jahren von dir zu lesen wenn die 20 Mille geknackt sind!? :thumbsup:


    Noch etwas zum Service von KBA:


    Bei uns im Drucksaal steht jetzt anstelle der 75er eine Rapida 106! Der Service von KBa ist tadellos :thumbup: Einem wird sofort geholfen und auch Ersatzteillieferungen
    sind meist am nächsten Tag da.
    Das Problem seinerzeit war, dass die 75er ja quasi eine "Polly" ist/war. Von den deutschen Technikern kannte kaum einer diesen Typ und die Ersatzteilversorgung lief auch
    größtenteils über CZ. Da konnte es durchaus mal passieren, dass man 6 Wochen auf ein Schräubchen wartet :thumbdown: Jetzt läuft die Versorgung mit Ersatzteilen direkt über
    Radebeul und auch problemlos. KBA hat also was die Vermarktung/Betreuung der 75er angeht kräftig dazugelernt ^^


    Gruß Robert

    Hallo :)


    Ich kenne das Problem von der 5500er Serie!
    Meist liegt es daran, dass das kleine Fensterchen vorm Laser verschmutzt ist! Zumindest war es bei uns so! Die PTE ist auch richtig sauber?


    Gruß
    Robert

    Hallo
    Ich kenne ein ähnliches Problem von Roland 300! Dort stimmten die Sensoren welche die Klemmung der Wendung überwachen nicht mehr! Ich vermute an der PM wird auch so ein Sensor verbaut sein! Es reicht ja schon wenn durch die Wärme die bei große Auflagen entsteht ein Schaltfähnchen nicht mehr zu 100% an der richtigen Stelle steht. Bei uns musste das damals ein Techniker richten da das ganze System doch recht empfindlich ist.


    Gruß Robert


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

    Also gemessen wurde mit einem SpectroDens als auch mit einem iOne.
    Messbedingungen:


    D50, 2° Beobachter, kalibriert auf Absolutweiß, ohne Polfilter


    Wir haben bei beiden Messgeräten annähernd die gleichen Werte. Auch an mehreren Maschinen.
    Optische Aufheller sind ausgeschlossen.


    Gruß Robert