Beiträge von ZeroMakeReady

    Von was für Shore Härten sprechen wir denn?


    Oben stand ja Klischees. Deswegen bin ich davon ausgegangen dass eventuell Reguläre Flexo Klischees gemeint wären.


    Was für Stärken in mm werden denn für Tigel & Co dann verwendet und mit welchen Shorehärten?


    Wir hätten Durchaus "niedrige" Klischees mit ner Höhe von 1.7mm und Shorehärte von 63


    Gängig sind bei uns Momentan Dickere mit ner Shorehärte von 35.


    Also Harte Platte gibt es auch durchaus im Flexo Bereich.

    Also wir hatten mal Keramik Beschichtete Rakelmesser. Dort waren nur die vordersten 2mm an der Phasenseite beschichtet. Preis war aber fast Doppelt so hoch als Standard Messer von Daetwyler. Hielten dafür aber auch doppelt so lange. Wir wechseln unsere Messer eh vorsorglich alle 2-3 Wochen um unregelmäßigen Verschleiß vorzubeugen.


    Über oben genanntes Rakelsystem kann ich dir leider nichts sagen.


    Gruss

    Um welches Druckverfahren handelt es sich?

    Flexodruck Wasserbasiert auf Wellpappe.

    Verschnitt ist bei uns Bindemittel deswegen Grundbaustein im Rezept. Wie gesagt etwa 30% Feststoffgehalt.

    Dazu gemischt werden Pigmente in Form von "Konzentrat" also Pigment dispergiert in einem "Anreibeverschnitt" diese sind dann Flüssig - hier dann ca 70% Feststoffgehalt.


    Zudem kommen 10% Wasser als Verdünnung zum steuern der Viskosität und Additive wie Verzögerer oder Wachs. Und oder Entschäumer der aber auch schon im Verschnitt enthalten sein kann.

    Verdünnt wird Fabe bei uns nur mit Wasser wenn die Farbe zu hohe Viskosität hat. Wir fahren mit ca 16-22 Sekunden.

    Achten müssen wir dass unsere Farben nicht zu verwässert sind da sonst Pigmente vom Wellenberg abgeschwemmt werden und sich im Wellental sammeln können.


    Aufhellen können wir die Farben sowohl mit Verschnitt als auch mit Wasser.


    Tritt z.b. Phänomen Kometen durch zu schnelle Farbtrocknung auf ist die Farbe im Normalfall überpigmentiert. Hier kann ich mir Abhilfe schaffen, solang der Farbton es hergibt, die Farbe zu verschneiden um einen höheren Bindemittel Anteil zu schaffen um damit ein besseres Wegschlagverhalten zu schaffen.


    Schwierig wird es bei sehr dunklen Farben wie Dunkelblaue Töne Reflexblau oder Dunkle Violett Töne wenn wir diese Mit UniCorr GTT Rasterwalzen drucken da hier Schöpfvolumen nur ca 3-4 kubikcm


    Hoffe das war jetzt nicht zu viel des Guten


    Gruss

    ZERO

    Also bei uns ist Verschnitt Grundstoff im Farbrezept. Natürlich braucht man einen gewissen Grundteil und die Viskosität zu Steuern. Aber den Hauptzweck hat er als Bindemittel - da bei uns ca 30% Feststoffgehalt. Aber überwiegend zum aufhellen der Farben. Jedoch kann man ihn bei Trocknungsproblemen sprich Farbe trocknet zu schnell oder zu langsam auch verwenden um diesen Problemen bis zu nem gewissen Grad gegen zu steuern. Auch gibt es "Schnelltrocknenden" Verschnitt um die Pigmente schneller ans Substrat zu binden. Oder um Geistereffekte von Überfüllung zu minimieren/eliminieren.

    Flexo ist vielseitig und auch sehr interessant.

    Von diversen Plattenaufbauten bis Kombinationen Rasterwalzen und Bedruckstoffe

    Ich hab den Schritt vor 10 Jahren auch gemacht und bereue es bis heute nicht.

    Mach das beste draus und allzeit gut Druck!

    Glaube habe mich fals h ausgedrückt.


    Das cyan wie es am Monitor dargestellt wird ist doch eig mehr oder weniger das Ideal cyan? 100% Grün und 100% Blau.


    Wieso sieht dann das Gedruckte im direkten Vergleich eieinfach nur Hellblau aus und hat in keinster weisse was mit dem Cyan vom Monitor zu tun?


    Irgend jemand .muss ja mal festgelegt haben es wird dieses Cyan verwendet. Ich versuche heute Nacht mal n Bild zu machen was ich meine :)


    Grüsse Peter

    ich klinke mich mal ein.

    Interessantes Thema. Wenn man sich am Monitor mal die Prozessfarben Cyan und Magenta anschaut sind diese aufjedenfall um Welten anders als wir es vom Druckprozess her kennen.


    Ich habe mich auch schon öfters gefragt warum denn nicht eine Farbe so pigmentiert wird, damit diese an die Monitor Farbe ran kommt. Sondern immer "Verschmutzte" Farben verwendet werden.


    Gruss Zero

    Servus,


    Was möchtest du denn hören?


    Nimm mir das nicht böse. Aber ich kann das Thema mittlerweile nicht mehr lesen/hören oder sehen. Jeden Tag egal wo man ist Corona hier Corona da....


    Klar kann ich den Thread hier überlesen aber wenn mans jeden Tag liest und hört geht's einem irgendwann einfach nur noch aufn Sack.

    Ich bin froh wenn einfach mal nur normale Themen im Radio etc laufen und man nix davon mitbekommt.

    Bin da geteilter Meinung was die "Hysterie" angeht. Verstehe beide Seiten, Befürworter und Kritiker..

    Ich denke auch dass Menschen, die das Thema etwas ruhiger angehen und nicht so hysterisch sind ,einfach ignoriert werden

    Da hier wsl die Grossen Verlage das sagen haben. Welcher Verlag möchte schon Negativwerbung betreiben als angeblicher Verschwörungstheoretiker?


    Was solls.. Einfach die Vorgaben einhalten -auch wenn einem der Kessel drückt und man fast durchdreht, aber es wird auch eine Zeit nach Corona geben. Das garantiere ich dir.


    Bin nur Gottfroh dass bei uns die Auftragslage boomt. Und dass auch wir weiter arbeiten werden und nicht davon betroffen sein werden, sollte es so kommen wie Italien dass sämtliche nicht Notwendigen Firmen schließen müssen - da wir Verpackung für Lebensmittel und Pharmazie fertigen.


    Genießt es wenn ihr noch arbeiten gehen könnt und dürft. Und wenn nicht, dann genießt die Zeit mit der Familie. Was anderes bleibt doch eh nicht übrig.

    Das beste draus machen!


    Grüsse

    Peter

    bei uns läufts auch ganz normal 3 Schocht weiter.


    Abteilungen werden strikt getrennt gehalten. Nur wenn es zwingend erforderlich ist darf man in die andere Abteilung. Schichtübergaben sind ausgesetzt. Die einen laufen hintenrum raus und die nächsten vorne Rum rein, damit man sich nicht mehr begegnet. Raucherbereiche strikt getrennt. Keine LKW Fahrer und Betriebsfremden Personen mehr ins Gebäude. Duschen gesperrt ausser man ist total versifft. Umkleide nur noch 2 Personen pro spintreihe oder schon in Klamotte kommen..


    Fahrgemeinschaften sind auszusetzen sofern möglich und jeden Tag wird appelliert den nötigen Abstand einzuhalten.


    Grüsse Aus der Pappschachtel


    Zero

    Denke der Tariflohn Druck wird in der Verpackungsbranche nicht greifen.


    Ist bei uns auch so. Sind alle nach Papier/Pappe/Kunstoffverarbeitend gruppiert.


    Aber normalerweise kann man da schon mit 15€/h anfangen. Wenn die Vorkenntnisse wirklich vorhanden sind.

    hey Alangre,


    Für mich hört sich das ordentlich nach Verpackungsbereich an.


    Hast du schon mal beim Jobcenter angefragt?

    Oder suche doch nach Verpackungsunternehmen in deiner Nähe und geh dort einfach mal hin und frag die Personalabteilung einfach mal ob sie einen Job für dich zu vergeben haben. Schilder denen einfach deine Situation und erkläre was du vorher gemacht hast.


    Alternativ wenn die Unternehmen eine Qualifikation haben wollen, könntest du noch einen Ausbildung zum Medientechnologen Druck / Druckweiterverarbeitung oder zum Packmitteltechnologen machen.


    Hoffe du findest nen guten Arbeitgeber der dich anhand deines Könnens nimmt.


    Grüsse Peter

    Doch schon etwas her das Thema.


    So richtig ausgemessen haben wir das auch noch nie um das objektiv zu beurteilen.


    Wir haben z.B Kunden die finden das Klasse weil dann ja eine schöne Struktur in Ihrem Rasterverlauf drinnen ist.


    Du könntest höchstens einen Relativ breiten Rasterkeil auf die Druckform legen und dann immer versuchen die TWZ möglichst auf der Wellenspitze zu messen?


    Frage mal bei unserer Flexo Repro nach ob denen dazu was einfällt falls es noch jemand interessiert.


    Und hat das z.B. noch nie interessiert mit was für Zahlen man den Waschbrett ausdrücken kann ? uns war immer nur wichtig wie man den Effekt vermeiden Bzw minimieren kann

    Und sind da mittlerweile sehr weit gekommen


    Gruß Peter

    Hey Leute,


    Haut doch mal eure besten Sprüche raus die niemals jmd von euch sagen würde ?


    So ungefähr:


    Kaltes Dünndruckpapier frisch vom LKW? Natürlich macht mir das Spaß und bekomm ich ohne Probleme durch.


    Oder: natürlich Stapel ich die ganze Palette gerne um das macht mir gar nichts



    Grüße Peter

    Ist zwar schon etwas länger her.


    Aber dem kann ich zustimmen.


    Ich persönlich finde den Umgang mit den Farben bei uns deutlich angenehmer seitdem wir auf DE2000 umgestellt haben.

    Zudem wir uns ja selbst auf Max. DE2000 von 3,0 begrenzen.


    Also ich finde dass man daraus keinerlei großartigen Nachteile im Bezug auf Qualität und Reproduzierbarkeit hat.


    Grüße Peter

    Servus, wir haben für unsere Aufträge sog. Druckkarteien.

    In dieser werden Rasterwalzen, Farbbezeichnungen, Reihenfolge und Farbmuster archiviert. Diese haben bei uns eine feste Nummer da wir unsere Klischees ja immer wieder verwenden.

    Diese Kartei haben wir in Klarsichtfolie und in einer Mappe wie im Bild und ander Maschine einen entsprechenden Schrank stehen wo diese eingehängt werden.

    Unsere Auftragslaufkarten werden immer spezifisch nach Bestellung generiert und nach Beendigung des Auftrages gesammelt und auch für eine gewisse Zeit archiviert.


    Grüße Peter