Standzeiten der Platten

  • Hallo Zusammen,


    welche Standzeiten haben eure Druckplatten?


    Gerade bei Zeitungspapieren und SC-B Papieren würde mich das mal interessieren.


    Bei uns ist leider bei 400.000 Abschnitten schon Ende im Gelände :(


    MfG

  • *hust* Sorry, da wir keine Probleme mit den Platten hatten, habe ich da nie soo drauf geachtet. Ich glaube, es war Kodak.

    Sind aber - als es finanziell eng wurde - auf ein chinesisches Remake umgestiegen, da günstiger. Die Rohlinge waren nicht

    immer winklig, was zum ständigen Ausfahren des Diagonalregisters führte. Standzeit war etwas geringer.

  • Mal ne Frage


    Mein Vater war auch Drucker aber halt an der Rolle und der sagte mir das man Druckplatten" einbrennen "lassen kann.Also die Druckplatten werden haltbarer bzw resistenter gemacht.(Wie das funktioniert weiß ich nicht.)Meine Frage wird das bei euch schon so praktiziert mit dem einbrennen der Druckplatten oder halten eure Druckplatten ohne diesen Prozess auch so lange???

  • Hallo Dexter


    Ja die werden bei uns eingebrannt, das funktioniert durch eine spezielle Lösung und einem Überddimensionalen Backofen.

    Ohne Einbrennen ist die Schicht der Platten nach etwa 70.000 Abrollungen hinüber.

  • *g*

    Da fällt mir grad ein, dass einige meiner Ex-Arbeitgeber zum Ende der Geschäftstätigkeit -

    also, als es finanzielle eng wurde - fragten, ob man die Platten wirklich einbrennen muss

    und ob der Ofen immer laufen muss, da da so viel Energie kostet.


    Meine Antwort war dann immer:


    "Nö, MUSS man nicht! Wir können auch statt 750000 in einem durchzudrucken auch allo

    75000 anhalten und 8 neue Platten einbauen - ob sich das rechnet mit der Gaseinsparung

    dürfen sie selbst ausrechnen"


    Spätestens da wurde jedem Fragesteller war, wie doof eigentlich die Idee war ;)