Beiträge von DuraPrinz

    Guten Morgen Karsten1077, guten Morgen Dexter,


    die Lebensdauer eines elastomeren Walzenbezuges (im Gegensatz zu der o.g. Chromwalze) hängt von vielen chemischen Faktoren ab.

    Sicherlich kommt bei der Feuchtauftragswalzen (FAW) auch der mechanische hinzu, wenn mit "Vario" / "Delta" / "Differenzantrieb" gearbeitet wird, indem die FAW als Butzenfänger dient.

    Bei "normalen" Gummiwalzen- oder auch DURAPRINT spielt natürlich auch die Justage eine Rolle. Hier kommen auch thermische Effekte, die dann zu mechanischen Auswirkungen führen, hinzu.

    Eine zu stramm justierte Farbwalze wird durch "Wärmeeintrag" einer Dimensionsveränderung unterzogen (sie dehnt sich aus), was zu einer verstärkten mechanischen Beanspruchung durch "walken" führt.

    Kommen hierzu noch häufige Belastungen durch "Walzenwaschen" (mit einem Reiniger, der ggf. leicht zum Quellen des Gummi führt), dann kann die "normale" Lebensdauer verkürzt werden.

    Eine 4 über 4 Drucker an seiner Achtfarben-Maschine mit Wendung hat hier ganz andere Situationen im Alltag, als ein Hybrid-Drucker (der mal konventionelle-, mal UV Farben verdruckt, zzgl. der entsprechenden Waschmittel).

    Hinzu kommt auch bei "normalen" Gummiwalzen die Pflege, die den selbigen mal mehr oder weniger zugedacht wird.

    Natürlich spielt auch die Farbserie bei herkömmlichen Gummiwalzen eine Rolle... konventionelle Farben (Bio) können zu leichter Extraktion des Weichmachers führen, dies wiederum zu einer Zunahme der Shorehärte und Schrumpf.

    Bei UV-Farben kann kann dies anders herum sein (Quellung und Shorehärte-Abnahme) wenn man mit sogenannten Mixwalzenwerkstoffen (modifizierter NBR) arbeitet.

    Bei DURAPRINT gibt es die vorgenannte Phänomene größtenteils nicht. Lediglich die Wärmeeinwirkung führt auch hier zu Dimensionsveränderungen, daher ist eine exakte Justage auch wichtig.


    Das "Problem", welches eher ein Luxusproblem ist, hat Karsten1077 im vorigen Post geschildert.

    Da die DURAPRINT nicht härter und dünner werden, ist auch nach über 5 Jahren Einsatzdauer erstmal kein Grund erkennbar, warum diese getauscht werden müssten.

    Neue Walzen sind vor Ort, der finanzielle Aufwand war also nicht der Grund, diese nicht zu nutzen.

    Wenn "drucken noch geht", ist es also so, dass noch keine allzu große Not besteht, die Walzen zu erneuern.

    Allerdings- und das ist auch mein Ansatz bei Karsten1077, liegt der Sinn ja auch nicht unbedingt darin, nunmehr häufiger nachwaschen zu müssen, oder nachzujustieren (daher rührt meine Meinung, dass die "schon lange mal getauscht gehören").


    das Thema "Chromwalzen" kann man hier differenziert betrachten.

    Zum einen ist es so, dass eine eingelaufene Chromwalze (Riefen im Chrom) auch die Tauchwalze schädigen kann und oftmals radial zu Farbaufbau führt, zum anderen führen vermehrt durchgeführte manuelle Reinigungsintervalle mit "schärferen Mitteln" nicht zu einer verlängerten Lebensdauer der Tauchwalzen.

    Zudem muss man ja auch ehrlich sagen, nervt es schon gewaltig, wenn andauernd radiale Streifen auf der Chromwalze und Tauchwalze weggewischt werden müssen.

    Die matte Chromwalze (Reiberwalze) in manchen Feuchtwerken muss auch irgendwann mal erneuert werden, hierzu haben wir allerdings bislang noch nie irgendwelche Anfragen von Kunden erhalten (mir jedenfalls nicht bekannt).

    Fakt ist beim Thema Chromwalze, dass hier der sehr hohe Anschaffungspreis oftmals vor einem Austausch abschreckt, da solch eine Walze schon so viel kostet, wie das gesamte Farbwerk an Gummiwalzen (oder mehr).

    Aber es wird sich irgendwann nicth mehr vermeiden lassen - so, wie bei Gummi- und Rilsanwalzen auch.

    Thema Rilsanwalzen: ich habe schon Rilsanwalzen sehen "müssen", auf denen partiell gar kein Rilsan mehr drauf war- da konnte man schon das Metall des Kerns sehen... hier hört der Sinn zur Sparsamkeit dann aber echt auf ;-)


    Soweit meine Montag-Morgen Ausführungen... ich wünsche Euch eine erfolgreiche und angenehme Woche und verbleibe

    mit besten Grüßen,

    DURAPRINZ

    Wir bekommen in ca. 3 Wochen die Walzen und wollen Sie dann mal in 2 Druckwerken testen.


    Werde dann mal drüber berichten. Wäre dann auch für den Druck von UV Farben.

    Hallo David28,


    nun sind die DURAPRINT Walzen ja bereits einige Zeit bei Euch im Einsatz... wie lange genau, weiß ich auch nicht, aber wohl schon mehrere Monate.

    Ich wollte mal nachfragen, ob Du die Ergebnisse (Zwischenergebnisse) nicht einmal kurz hier präsentieren möchtest?


    das wäre sehr freundlich... :thumbup:


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich...


    DuraPrinz

    Hallo Backfranky,


    es sind alle gummierten Walzen (vom Heber bis zu den Farbauftragswalzen) zu tauschen!

    Nur so ergibt es aus unserer Sicht auch Sinn, da ja auch das Waschprogramm (Waschmittelmenge und Waschzeit) auf die DURAPRINT Walzen angepasst wird.

    Das funktioniert schlechter, wenn z.B. der Heber-, oder die Übertragswalzen in Gummi- und die Farbauftragswalzen in DURAPRINT wären (wie sollte dann das Waschprogramm erstellt werden?)!

    Aber es ist durchaus möglich, mit z.B. einem Druckwerk DURAPRINT zu beginnen und die restlichen Druckwerke noch in Gummi zu belassen.


    Viele Grüße in die Steiermark,

    DuraPrinz

    Moin Jungs,


    @ Rumo: wollte hier nix verkommen lassen, biete daher auch immer an, alles per PN zu klären, wird aber nicht so häufig genutzt.


    Zu den Feuchtwalzen (speziell an der Rol 700) spielt zum Einen die Geometrie der Feuchtdosierwalze eine große Rolle - zum Anderen die Shorehärte der selbigen.

    Ich persönlich hätte in den geschilderten Fall nur eine Walze aus dem Feuchtsystem getauscht (meinetwegen die Feuchtdosierwalze) um zu schauen, wie es sich danach verhält.

    Zum Anderen spielt die Justage der Feuchtauftragswalze zum Keramik-Reiber eine große Rolle bei der Feuchtmittelführung, sowie auch hier die Shorehärte.

    Zu der Westland FAW schreibst Du ja so gesehen nichts, nur zur Feuchtdosierwalze- möglich, dass die FAW auch eine andere Shorehärte hatte.


    Generell sind wir (Fa. Sauer) nicht diejenigen, die einen Kunden dazu "verleiten", neben der DURAPRINT auch unsere Feuchtwalzen einzusetzen... klang in Deinem Beitrag aber etwas danach, als wenn dies so wäre.


    Aber wie bereits geschrieben, gern auch per PN an mich, dann sieht es nicht ganz danach aus, als wenn ich hier nur die Werbetrommel rühre, obwohl ich lediglich die Fragen beantwortet hatte.


    Schöne Grüße und angenehme Woche, ich müsste mal wieder an die Mosel, glaube ich...


    DURAPRINZ

    Guten Tag liebe Forenmitglieder!


    Und natürlich ein freundliches "Hallo" an Karsten1077, den ich sicherlich in nächster Zeit einmal persönlich besuchen werde, um seine Fragen vor Ort zu beantworten.

    Nur hurz vorab, bevor ich auf die Frage von Dexter zu sprechen komme, etwas zum Thema "Reinigung und Pflege":


    Die DURAPRINT laufen seit Anfang 2012 in Bogenoffsetmaschinen, zu Beginn fast ausschließlich in "Heidelberg Maschinen" im 3B Format.

    Bis weit ins Jahr 2015 hatten wir keinen Fall, in denen eine spezielle Reinigung und Regenerierung dieser Walzen in der Druckmaschine notwendig gewesen wäre!

    Als es im Oktober 2015 zur Umrüstung einer Koenig & Bauer Druckmaschine auf DURAPRINT kam (die Mixgummiwalzen wurden sehr rasch hart und druckten sehr schlecht) stellten die Drucker nach einer gewissen Produktionszeit im Hybrid (konventionell und LED-UV) seltsame Beläge auf den Walzen fest, die sich mit den entsprechenden vor Ort befindlichen Waschmitteln nicht so einfach entfernen ließen. Da die Ursache für diese Beläge in dem frühen Stadium nicht sofort ermittelt wurden (Feuchtmittelaufbereitung), mussten die Walzenstühle mind. 1x pro Woche mit dem Walzenshampoo EUROSOL gereinigt werden, was zumindest eine stabile Produktion sicherstellte, da die Belege regelmäßig entfernt wurden...

    In nachfolgenden Umrüstungen, egal ob konv. / UV oder Hybrid-Betrieb, in denen DURAPRINT Walzen zum Einsatz kamen, wurde seitens SAUER möglichst immer darauf hingewiesen, ruhig 2x im Monat nach dem üblichen Walzenwaschgang (zum Wochenende oder so) eine spezielle Reinigung und Reaktivierung der Walzen durchzuführen. Genau erklärt wird dies in dem Video, zu dem ich hier gern den Link sende:

    https://www.youtube.com/watch?v=2CBZHoHHXAc

    Nach wie vor drucken eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Anwendern mit DURAPRINT, ohne diese Maßnahmen durchzuführen, und haben auch mit dieser Vorgehensweise großen Erfolg.

    Sofern aber auch schon bei der Verwendung von Gummiwalzen spezielle Reinigungs- und Pflegemittel (Calcium-Entferner, Tiefenreiniger, o.ä.) zum Einsatz kamen, weil sich Belege auf den Walzen absetzten, so wird dies sicherlich und mit hoher Warscheinlichkeit auch bei DURAPRINT Walzen notwendig sein.

    Was wir in ganz vielen Fällen sehen, ist der Einfluss des verwendeten Feuchtmittelkonzentrats, der sich sowohl positiv- aber eben leider auch negativ auf die Walzenoberfläche auswirken kann.

    Dies wurde hier im Forum auch schon häufiger diskutiert, und auch in Bezug auf herkömmliche Gummiwalzen.


    Und nun zu Dexter und seiner Frage:

    Die Praxisergebnisse zeigen Vorteile der DURAPRINT in Puncto "in Farbe kommen" und "Farbstabilität".

    Und dies nicht nur in solchen Tests, in denen neu eingebaute DURAPRINT gegen 3 Jahre alte Gummiwalzen getestet wurden, sondern auch im Vergleich zu neuen Gummiwalzen!

    Die Walzen im Feuchtwerk spielen hier auch eine gewichtige Rolle, das sollte schon alles passen (logisch).

    Der Flächendruck von z.B. Sonderfarben wird in ganz vielen Fällen von den Druckern als besser im Vergleich zu Gummiwalzen beurteilt.

    Es gibt einige Haus-oder Sonderfarben z.B. im Verpackungsdruck, die zum "Aufbauen" neigen, oder aber auch in das Feuchtwerk zurückspalten. Wer hier bereits die Erfahrungen mit DURAPRINT in Kombination mit der einmaligen Feuchtauftragswalze DURADAMP sammeln konnte, wird sicherlich von großen Vorteilen berichten... mir jedenfalls liegen einige fundierte Berichte von Praxisanwendern hierzu vor!

    Und die Frage, ob die "Farbmenge" im Walzenstuhl reicht, kann ganz klar mit "ja" beantwortet werden, da die DURAPRINT Walzenoberfläche eine andere Farbspaltung herstellt und kaum Poren besitzt, ist es möglich, mit der im Farbwerk vorhandenen Farbmenge die gleichen Dichten zu erreichen, wie mit Gummiwalze- und das sogar stabiler im Fortdruck!

    Bei aktuell über 1000 DURAPRINT Farbwerken, die weltweit im Markt befindlich sind, sprechen wir hier auch von wirklich repräsentativen Praxisbeispielen, nicht mehr von Einzelerhebungen.


    Sehr gern stehe ich für weitere Fragen und Anregungen zur Verfügung und verbleibe

    für heute mit den besten Grüßen an alle und an Karsten1077 (ich melde mich per PN bei Dir),

    das DuraPrinzl...

    Hallo liebe Forenmitglieder, hallo Karsten!


    Als Projektverantwortlicher möchte ich gern auf die vorigen Posts eingehen, auf Karsten auch gern etwas dezidierter.

    ElPrinto war von Anfang an einer unserer Beta-Tester und hat mit viel Engagement und Ehrgeiz dieses Produkt mit entwickelt und weiter entwickelt.

    Auch seine Erfahrung im Verpackungsdruck und das Herausarbeiten von Mehrwerten im Zusammenhang mit dieser Walzentechnologie im Verpackungsdruck war sicherlich beispielhaft.


    Dem Beitrag von Rumo kann ich nichts hinzufügen, da ich nicht weiß, um welche Druckerei es sich handelt, in der er tätig ist, aber er hat es schon sehr auf den Punkt gebracht... danke dafür.


    gnw7 scheint mir den Vergleich, den er zieht, zwischen reinen EPDM Walzen (rein UV) und DURAPRINT zu ziehen...oder doch, wie er schreibt, zwischen konventionellen und DURAPRINT. Leider nicht weiter detailliert, und auch ohne Hinweis, welche Farben/Waschmittel nun genau und wie lange die Lebensdauer nun wirklich ist.

    Gern würde ich per PN das Thema weiter bearbeiten, meld Dich gern bei mir. Besten Dank!


    David 28: Das klingt sehr interessant... für welche Maschinen sollen die denn dann in ca. 3 Wochen bei Euch eintreffen und habt Ihr alle notwendigen Infos zu Einbau und Inbetriebnahme (Waschprogrammanpassung usw)? Wenn nicht, dann sende mir gern eine PN, ich würde dies dann umgehend nachholen...


    Karsten1077: Da ich bei Deiner Firma, in der Du tätig bist, die Historie ziemlich genau kenne und auch im Dezember vor Ort war, um an der "älteren" Maschine ein Video zu drehen (interessanterweise zu Reinigung und Pflege der DURAPRINT Walzen) und festgestellt hatte, dass das Werk, welches wir gemeinsam zuerst eingebaut hatten, immer noch im Einsatz ist, bin ich über Deine öffentliche Äußerung etwas verwundert:

    Die DURAPRINT in diesem Werk laufen bei Euch seit Sommer 2015 ! Das war ein Jahr vor der letzten echten Drupa !!

    Meinst Du mit "älter werden" etwa Walzen, die 6 Jahre lang in der Maschine sind, oder welche, die, wie z.B. an der neuen Rapida nun seit 2018 in Betrieb sind?

    Und dort halten auch die Heberwalzen nicht so lang, weil, wie Du schon schriebst, es eine Einstellungssache ist.

    Also zurück zum Ist-Zustand: Das Video zu Reinigung und Pflege der DURAPRINT kann man sich auf YOUTUBE anschauen, in dem Video zeigen wir den Ablauf, wie auch die Walzenoberfläche schön griffig zu halten sein kann, wenn man denn diese Maßnahme auch mal ergreift (1x im Monat oder häufiger). Leider ist dies bei Euch bis zu diesem Zeitpunkt nicht gemacht worden, keine Ahnung warum.

    Ich habe testhalber sogar die 6 Jahre alten Walzen mal partiell behandelt und wieder schön griffig bekommen- also nicht mehr glatt, wie von Dir beschrieben.

    Warscheinlich wurden diese Walzen mittlerweile auch getauscht, es standen zumindest Austauschwalzen an der Maschine.

    Resumee: Wer die Lebensdauer und die Eigenschaft der DURAPRINT als so schlecht beurteilt und auch als Fazit sagt, dass er diese Walzen nicht mehr kaufen möchte, der muss ja in Sachen Farbwalzen vorher richtig langlebige und ausgesprochen widerstandsfähige Gummiwalzen im Einsatz gehabt haben... ach, die kamen ja früher auch von Sauer... bevor die DURAPRINT zum Einsatz kamen.


    In Sachen Erfahrung und offenen Austausch von Erfahrungen möchte ich HEIDELBERGIANER sehr gern anbieten, per PN den Kontakt mit mir aufzunehmen. Ich würde mich sehr freuen, kann auch über die Erfahrungen im Mixbetrieb berichten.


    Allen anderen (auch Karsten) wünsche ich noch eine gute und vor allem gesunde Zeit und wer mehr zu DURAPRINT wissen möchte, darf mich sehr gern kontaktieren.


    Horrido, DURAPRINz

    Hallo liebe Gemeinde!


    Ich möchte Euch darauf hinweisen, dass vom nächsten Montag, den 13. Mai, bis zum Donnerstag, den 16. Mai, wieder die UV DAYS bei der Firma IST Metz in Nürtingen stattfinden!

    Wer diese Veranstaltung bereits kennt, oder sogar schon besucht hat, der ist sicher im Bilde, dass sich dort 4 Tage alles um die UV-Technologie "Druck und Industrie" dreht.

    Man sollte sich vor dem Besuch kostenfrei unter http://www.uvdays.de anmelden.

    Vor Ort werden viele namhafte Hersteller von Farben, Walzen, Feuchtmitteln, Lacken, Gummitüchern, Maschinen uvm. ausstellen.

    So auch erneut die Firma Sauer Walzenfabriken, die den aktuellen Stand zum Thema "Drucken im UV- und Hybridbetrieb mit DURAPRINT" vorstellen werden.

    Wir freuen uns sehr auf Euren Besuch und sind uns sicher, dass wir wieder 4 hervorragende Tage bei unseren Gastgebern "IST Metz" verbringen werden.


    Viele Grüße,

    der Pigmentor (bereits voll im Messefieber):S

    Hallo Kortezman,


    von Deiner Beschreibung her würde ich mich den vorher genannten Antworten anschließen...

    Ich möchte aber noch ein paar Fragen stellen, um ggf. mehr über den Zustand an der Maschine zu erfahren.

    Sicherlich könnt Ihr einen Monteur kommen lassen, keine Frage. Aber dass an allen 4 Werken die Lagerschalen mehr oder weniger zeitgleich einlaufen, kommt mir sehr unwahrscheinlich vor.


    Wie wascht Ihr denn die Walzen? Zieht Ihr über die Platte ab- warscheinlich ja, Du beschreibst ja, dass diese ja mehr oder weniger voll mit Waschmittel sein soll, wenn Ihr abrakelt.

    Kann es evtl sein, dass Eure Gummiwalzen eingalaufen sind, dann wäre der Kontakt der federgelagerten Walzen zu den Reibern sicherlich deutlich geringer, als es sein soll. Dann müsstet Ihr aber auch in der Vergangenheit mehrfach die justierbaren Walzen nachjustiert haben... eigentlich mittlerweile schon "bis Anschlag".


    Zurück zum eigentlichen Waschen... habt Ihr das Waschmittel kürzlich getauscht??

    Welches Farbsystem setzt Ihr überhaupt ein (konv. / UV)??

    Es gibt sehr ölige Waschmittel, die die Walzen mehr oder weniger zum stehenbleiben neigen lassen, was zur Folge hat, dass das Waschmittel nicht transportiert wird und die Walzen auch dementsprechend nicht reinigt.


    Ein Foto eines Farbwerks nach dem Waschgang wäre mal nicht schlecht... viellicht kannst Du das noch erstellen.


    Ansonsten würde ich mir an Deiner Stelle noch mal überlegen, ob nicht kürzlich doch irgendwas geändert wurde, was diese Probleme zur Folge haben könnte- von allein geschieht so etwas ja eher nicht- erst recht nicht in allen Werken.


    Viele Grüße,

    DuraPrinz

    Guten Morgen alu !


    Ich bin sicher, dass Dich/Euch die DuraPrint Walzen überzeugen werden.

    Eine Lieferzeit von bis zu 3 Monaten hat es selbst in Zeiten höchster Auslastung bei uns noch nie gegeben. Maximal 6 Wochen, dann sind Eure Walzen neu beschichtet. Sende mir doch bitte eine Info per PN, welche Angebotsnummer unser Angebot hat... ich würde den Vorgang gern begleiten.


    Viele Grüße und eine erfolgreiche Woche wünsche ich,

    DuraPrinz 8)

    Hallo Alu, hallo Gemeinde !


    Es gibt unter den DuraPrint-Anwendern diverse Drucker, die seit 2014 damit produzieren (sog. Feldtest- oder Projektpartner).

    Einer der ersten Projektpartner hier aus Norddeutschland hat nun Anfang 2018 die DuraPrint Walzen seiner 5-Farben ausgetauscht, wobei ein Werk davon aus August 2013 stammte, die restlichen 4 Werke aus Februar 2014. Es ergibt sich daraus eine Lebensdauer von gut 4 Jahren. In diesen 4 Jahren wurden deutlich über 100 Mio. Druckbogen bedruckt, im Zweischichtbetrieb- hauptsächlich Skala.


    Ebenso im Jahr 2014 hat ein Verpackungsdrucker die ersten DuraPrint Walzen in seine CX 102 verbaut- diese laufen heute noch. Ich selbst hatte diese vor ca. 3 Wochen überprüft- es schaut so aus, als würden diese noch weitere 4 Jahre laufen. Hier wird viel Sonderfarbe verdruckt und wirklich häufig gewaschen.


    Beide Drucker arbeiten mit konventionellen Farben und Waschmitteln.


    Im UV-Bereich haben wir auch seit Juni 2014 DuraPrint an einer Rapida 106 bei einem Kunden in Norddeutschland im Einsatz. Man muss allerdings auch hier erwähnen, dass die von uns freigegebenen Waschmittel zu verwenden sind, um die bestmöglichen Standzeiten zu erzielen. Dies korelliert oftmals mit den Freigaben der Maschinenhersteller.


    Da ich die anwendungstechnischen Vorteile dieser Walzen kaum alle aufzählen kann und die Einsparpotentiale gegenüber herkömmlichen Gummiwalzen bereits nach kurzer Einsatzdauer vom Drucker ermittelt werden können, lohnt sich die Investition in DuraPrint generell, auch wenn die Lebensdauer einer Gummiwalze ähneln würde.

    Eine deutliche Verlängerung der Lebensdauer ist möglich, jedoch verweise ich darauf, dass dies von vielen Faktoren abhängt. Da ich mittlerweile 5 Jahre dieses Produkt betreue, kann ich berichten, dass ich in diesem Zeitraum schon den einen- oder anderen Fall erlebt habe, der schlussendlich auch zu einem Ausfall der DuraPrint geführt hat.


    Ich hoffe, dass Du, Alu, Deine eigene Erfahrung mit DuraPrint machen wirst, denn darauf kommt es ja an.

    Teste doch mal ein Farbwerk, und verschaffe Dir einen Eindruck.


    Falls Du- oder andere interessierte Drucker noch Fragen zu DuraPrint haben, so stehe ich gern zur Verfügung.


    Ich wünsche Euch einen erfolgreichen Freitag und ein allgemein sonniges Wochenende,

    Le DuraPrinz...:thumbup:

    Hallo KBA-142 !


    Als zuständiger Prinz für DuraPrint möchte ich gern vorschlagen, mich um ein neues Waschprogramm für Euch zu kümmern.
    Wenn es zeitlich und örtlich gut passt, dann auch recht zeitnah direkt an Eurer Maschine vor Ort.
    Ich würde diesbezüglich vorschlagen, dass sich Eure Abteilungsleitung einfach an unseren Außendienstmitarbeiter -oder auch gern an mich wendet, damit wir gemeinsam das Programm anpassen können.
    Erst nach Anpassung des Waschprogramms werdet Ihr die Vorteile von DuraPrint beim Walzenwaschen vollumfänglich nutzen können.


    Gern auch via PN...


    Beste Grüße,
    der DuraPrinz

    Moin Moin,


    so... Der Messestand ist schon auf den großen Ansturm vorbereitet- die Brötchen kommen gegen 10.30 Uhr, die Zapfanlage kühlt- und die Würstchen-Erhitz-Maschine läuft sich auch schon warm...
    Kaffee wird frisch gekocht (2 extra Tassen für Christian) und wir sind gestern Abend auch alle extra früh ins Bett gegangen...
    Lasst den super Messetag beginnen...


    Bis gleich,
    DuraPrinz und sein klasse Team


    P.S. Haben extra noch eine Hostess einfliegen lassen...

    Hallo liebe User-Gemeinde,


    wir stellen auf der drupa in der Halle 16, auf dem Stand A 24 aus.


    Das ist nicht der Standplatz, auf dem wir seit Jahrzehnten ausstellten, sondern in der Nähe zum Durchgang zur Halle 15.
    Wer sich telefonisch mit uns verabreden möchte, kann meine Mobilnummer via PN von mir erfahren, ich bin die ganze Zeit über auf dem Stand...


    Viele Grüße und bis die Tage,
    DuraPrinz

    Moin moin,


    da es ja nur noch wenige Tage sind, bis wir uns gemeinsam zum Frühstück auf der drupa treffen, wollte ich hier nochmal kurz zusammenstellen, mit wem wir rechnen:
    - 70000cph
    - Guenter 1961
    - ekkman
    - auditts
    - Der Anreiber
    - Tramiska
    - Spaceroller
    - Joshua
    - ich 11388
    - Pavonurmi
    es kann natürlich jeder noch ganz einfach hinzu kommen, wenn er es zeitlich einrichten kann.
    Am besten wäre es natürlich, wenn hier noch einmal die Teilnahme kurz bestätigt- oder abgesagt würde, da wir ja das Frühstück zum 3. Juni bestellen müssen.


    Norbert 1962 und Hein würden wir sehr gern am Samstag bei uns begrüßen.


    Also, bitte dran denken, nur noch wenige Tage,
    wir freuen uns
    Der DuraPrinz

    Hallo liebe User-Gemeinde,


    also konkrete Anmeldungen gibt es aktuell noch keine bei uns- das sollte auch nicht notwendig sein. Es wäre allerdings schon nicht ganz unwichtig, die ungefähre Teilnehmerzahl zu kennen, da wir ja nicht Gefahr laufen wollen, am Ende zu wenig Brötchen parat zu haben.
    Ich gehe auf Grund der hier geschriebenen Beiträge von aktuell 8-12 Besucher aus diesem Forum aus, die am Freitag, den 3.6. mit uns das "User-Treffen" durchführen wollen. Zudem haben wir auch zwei Anwender eingeladen, die sicherlich etwas zu diesem Produkt erzählen können und auch kritischen Fragen nicht aus dem Wege gehen ;) .


    Natürlich gehen wir davon aus, dass zu diesem Termin auch zufällig vorbeischlendernde und trotzdem interessierte Besucher auf unseren Stand kommen, die ja auch möglicherweise Beratung wünschen, daher werden wir an diesem Tage mit voller Standbesetzung vor Ort sein.


    Aktuell kann ich soweit zur Planung sagen, dass wir auf 11 Uhr die Brötchen bestellen. Jeder darf aber gern auch schon eher zu Besuch kommen. Wer am Freitag nicht kann, ist auch an jedem anderen Tage sehr gern gesehen- ich werde alle drupa-Messetage auf dem Stand sein.


    Ich freue mich, bis dahin,
    der DuraPrinz :thumbup:

    Hallo Hein,


    ich freue mich, dass Ihr am Samstag auf der drupa seid- und uns hoffentlich besuchen kommt...
    Aber so, wie mein Kalender es mir mitteilt, wäre das User-Treffen am 3.6. an einem Freitag, oder nicht?!?


    Beste Grüße,
    DuraPrinzenrolle...

    Hallo Kollegen,


    wie vom Christian freundlicherweise bereits angekündigt, stehe ich Euch für die Planung und Durchführung des "User-Treffens" bei Sauer Walzenfabriken auf der drupa zur Verfügung.
    Ich möchte mich kurz vorstellen:


    DuraPrinz ist natürlich nicht mein richtiger Name, aber Christian heißt ja auch nicht auditts, glaube ich zumindest ;-).
    Ich bin knapp 45 Jahre alt und gelernter Drucker / Drucktechniker.
    Seit 2010 arbeite ich bei Sauer Walzenfabriken und bin u.a. für die DuraPrint-Walzen als projektverantwortlicher tätig.
    Sehr gern arrangiere ich gemeinsam mit dem Christian und Euch das Treffen am 3.6. zur drupa auf dem Stand A24 in Halle 16.
    Die genauen Zeiten und Details werde ich im Laufe der nächsten Wochen hier sehr gern bekannt geben, damit möglichst viele von Euch erscheinen und wir uns persönlich kennenlernen- und austauschen können (falls noch nicht bei anderer Gelegenheit geschehen).
    Soviel erst einmal als Einstieg.
    Ich wünsche Euch allen ein gesundes und friedliches Osterfest und freue mich auf Euch und die drupa (bin übrigens die gesamte Zeit über dort, falls es am 3.6. bei dem einen oder anderen nicht klappen sollte).
    Viele Grüße,
    DuraPrinz ;-)