Beiträge von Grosshaendler


    Zum einen der Mangel an hochweißem Recyclingmaterial als auch der Brand bei einem großen Chemiekonzern und der über Monate ausbleibenden Versorgung von Hydrosulfit deuten darauf leider hin

    Richtig. Aber auch die Zwischenhändler spielen den kleinen Druckereien nicht gerade in die Hände, gefühlt alle 2 Monate neue Preise für Papier, usw... Will nicht lügen aber was da getrieben wird ist Geldmacherei..

    Mit Planung ist da nicht mehr viel, entweder gibt's das normalste Papier erst in 2 Wochen oder es kommt einfach ewig nicht mit oder falsch 😂


    Leider dreht sich die Preisspirale seit Ende des Lockdowns fast täglich neu und bei den Margen in unserer Branche, kann diese Kostenexplosion im Moment niemand auffangen oder zumindest minimieren.

    Auch die Versorgungssituation im Handel ist keine Andere als bei Druckereien - teilweise bist du bei den gängigsten Sorten über Wochen und Monate ausverkauft, zum Leid aller.

    Wer die Zeichen der Zeit die letzten Wochen und Monate nicht erkannt und dementsprechend vorgesorgt hat, der wird die nächste Zeit leider in die Röhre schauen müssen. Nur eines kann ich versichern, aktuell macht sich mit dieser Situation keiner in der Kette die Taschen voll.

    Manche prognostizieren den aktuellen Zustand noch mindestens bis zum dritten Quartal 2022, manche sprechen gar von einer Entspannung erst in 2023.

    Das kann man im Moment leider gar nicht pauschal sagen, Liefertermine im September/Oktober sind bei Sappi auch keine Seltenheit mehr.

    Lange Lieferzeiten sind im Moment absolut üblich und werden uns die nächsten Monate auch noch weiter begleiteten. Bei Kartonsorten GZ/GC/GD sind die Lieferzeiten mit 4 - 5 Monaten am katastrophalsten, aber auch bei Offset und Bilderdruck sind Lieferzeiten von 5 - 10 Wochen aktuell mehr Regel als Ausnahme.

    Da fällt mir auf die Schnelle nur Creapaper ein. Ob die Firma allerdings auch grafische Papiere auf Grasbasis herstellt, kann ich Dir nicht sagen.

    Hallo Hein,

    aufgrund der aktuellen Marktsituation lassen sich die Hersteller die Papiere natürlich teuer bezahlen. Die Nachfrage nach Recyclingpapier scheint mir größer als je zuvor und die Produktionskapazitäten der Fabriken sind leider begrenzt. Die Igepa hat aktuell für jedes Papier der Circle-Range, ausgenommen Circlematt White 135 - 300 g eine Alternative. Sprech doch mal den Innendienst- oder Außendienstmitarbeiter deines Vertrauens darauf an :)

    Ich kenne Drucker, welche im (Klein-) Offset diese Maschinenholzpappe auch in kleinen Auflagen drucken. Hast du bei deiner Druckerei um die Ecke schon einmal angefragt?

    Gibt's da belastbare Hinweise?


    Bist Du selbst im Papiergroßhandel tätig, wie Dein Nick evtl. suggerieren könnte? Dann könnte man Deine Aussagen auch entsprechend einordnen.


    Stora Enso wird, Stand heute, Ende 2019 / Anfang 2020 die Produktion von Bilderdruckpapieren einstellen. Die Qualitäten Lumi und Multiart werden vom Markt verschwinden. Die Papiermaschine soll dann entsprechend umgebaut und ab da an nur noch Kartonqualitäten produzieren.

    Ich konnte leider auf die Schnelle keinen entsprechenden Artikel mit belastbaren Informationen finden.

    Gardamatt hat meiner Meinung nach keinen guten Ruf. Von Lumi und Multiart würde ich abraten, wenn der ihr eine Sorte möchte, die ihr langfristig einsetzen könnt. Diese beiden Sorten wird es nicht mehr ewig geben. Teste mal ein Papier vom Hersteller Sappi oder UPM, damit hatten wir bis jetzt die wenigsten Reklamationen.