Beiträge von Heidelbergensis

    Hallo zusammen.

    Wir sind ein junges Unternehmen im Bereich Textilveredelung und haben uns einen Heidelberger Tiegel gekauft.


    Jetzt suchen wir einen pensionierten Buchdrucker der im Raum Köln lebt und sich auf Minijob Basis etwas dazu verdienen möchte.


    Berufserfahrung am Heidelberger Tiegel ist erforderlich.


    Flexible Arbeitszeiten und ein entspanntes Arbeitsklima sprechen für die Stelle.


    Die Maschine ist ein Heidelberger Tiegel A4 mit Heissfolienprägung.


    Bei Interesse könnt ihr euch gerne per privater Nachricht melden.


    Grüße :)

    Hallo zusammen. Ich habe 2 Fragen bezüglich der Arbeit am Heidelberger Tiegel.

    Kurze Info dazu. Ich habe Offsetdruck gelernt und auch als Siebdrucker und Digitaldrucker gearbeitet. In meiner Firma bin ich der einzige der eine Ausbildung in dem Bereich hat. Mein Chef hat gerade zwei Tiegel gekauft. Mich haben diese Maschinen schon immer fasziniert und ich wurde auch Mal an einem angelernt.


    Jetzt meine Fragen:

    -Darf ich als Offsetdrucker überhaupt am Tiegel arbeiten? Was sagt die BG dazu?

    Falls ich das nicht darf, muss ich eine Umschulung machen? Falls ja wo / wie macht man so etwas?


    -Ich habe gehört dass die Tiegel eine etwas modernere Schutzfunktion haben müssen als die die 1986 verbaut wurde, damit die Versicherung bei Unfällen überhaupt zahlt.

    Ist das korrekt? Wenn ja wie sieht dieses "Upgrade" aus?


    Danke im vorraus ;)^^

    Hallo, ich weiss nicht in welches Thema das gehört also habe ich es einfach mal in Offtopic gesteckt:


    Ich bin dabei mich das erste mal nach meiner Ausbildung zu Bewerben (Medientechnologe Druck)


    Daher frage ich mich, ob es in der Branche üblich ist, dass die Mappe/ der Inhalt aus edelem Papier bestehen sollte oder ob darauf keinen Wert gelegt wird. Es geht ja schliesslich um den Inhalt.


    Grüße und danke