Beiträge von Hybrid74

    Genau das meine ich, muss aber wie gesagt dann in den 5-10min passieren, sonst Daten weg.
    Scheint halt wie eine BIOS Batterie zu sein die den Strom bereitstellt während der Technotrans länger aus ist .


    PS: Ich meinte mit nicht ausschalten der Maschine, das sie nicht länger ausgeschaltet sein darf da sonst der Datenverlust zustande kommt, wegen dem Reststrom der sich dann entlädt.

    Wie alt ist die Maschine, sprich wie lang läuft der Technotrans jetzt? Musste mal in den dicken Technotrans-Ordner rein schauen, da steht beim Wartungsplan, jährlich die Batterie zu wechseln!! Sogar mit Anleitung :thumbsup:


    Ob man das nun wirklich jährlich machen "muss" glaube ich bald nicht, du solltest halt möglich die Maschine oder Technotrans nicht ausschalten wenn die Fehlermeldung der Batterie kommt. Könnte sonnst passieren das alle Einstellungen weg sind und dann muss ein Techniker ran.


    Oder es ist mal wieder so ein komischer "Fehler" der irgendwann wieder weggeht. lol


    Ich tippe aber auf meinen ersten Lösungsvorschlag.


    MfG Hybrid

    Also die Druckschaltung funktioniert ja, es gehen auch bei DRUCK AB alle Feuchtwalzen ab halt außer die FAW die bleibt "stecken, hängen", hatte vor dem Wochenende mal etwas reichlich Kriechöl auf die Lager und beweglichen Teile gesprüht, am Montag ging es wieder einiger Maßen gut aber heut harkt die schon wieder bisschen, ich hoffe nur nicht das da was kaputt ist von der Mechanik her.



    Tja hatte gehofft das du noch Kontakt zum Jo hasst. Er war schon mehrmals bei uns aber das ist schon lange her, hatte schonmal auf Facebook gesucht aber der richtige komplette Namen fällt mir nicht ein, :D kenne ihn nur so als Jo.

    Danke Olaf, werde morgen mal schauen ob ich das wieder in gang bekomme. Ja die Maschine ist wirklich noch ne Baustelle, aber das ist jetzt das einzigste noch große Problem mit der FAW. Kann nicht verstehen das die Leute die vorher daran gearbeitet haben solche Drecks...... waren. :thumbdown:

    Hallo, ich mal wieder :)


    Hab noch ein Problem an der CD 74 und zwar sind ja dort Alcolor Feuchtwerke verbaut und nun wollt ich mal wissen ob da nur eine Pneumatik das Feuchtwerk unter "Druck" stellt oder mehrere. hab mal ein Bild mit angefügt wo ich den einzigste Pneumatik bis jetzt gefunden habe. (Roter Pfeil)


    Frage nur weil bei mir an der CD die Feuchtauftragswalze im 3. Werk hängen bleibt, sprich die geht nur ran ab nicht wieder zurück, der Rest vom Feuchtwerk funktioniert problemlos.
    Nun hängt die FAW die ganze Zeit an der Platte, wenn ich nun mit dem Justierschlüssel in die Justierschraube der FAW stecke und den Schlüssel nach unten drücke springt die Walze wieder in ihre Position wo sie eigentlich auch hingehört, dass allerdings mit einem ziemlichen unnormalen knacken.


    Habe schon Fett, Kriechöl, Druckluft an allen sichtbaren beweglichen Stellen probiert, bis jetzt kein Erfolg. Bevor ich einen teuren Monteur bestelle wollt ich lieber euch nochmal fragen.

    naja musst halt sehen, messen und mit den Unterlagebögen immer ausgleichen, aber die Dinger werden jetzt reklamiert und nie wieder da gekauft. Das hat bestimmt mit der Oberfläche der Gummis zu tun gehabt denke ich mal das sich die Farbe da so übel aufgebaut hat, bei den anderen ist ja es komplett weg, nur halt früh wenn es kalt ist ein bisschen aber das war ich ja schon immer gewohnt.


    Könnt ihr Birkan empfehlen? Habe jetzt noch von CONTI-AIR welche im Internet gefunden LITHO-HC.

    So heut hatte es mir gereicht und ich hab die 5 Gummitücher Birkan Dotmaster rein gemacht, tata sämtliches aufbauen ist weg. Hätte bestimmt noch lang gedauert bis ich auf die Gummis gekommen wäre.


    Also wird wohl jetzt das Gummituch-Testen losgehen. Worauf sollte ich den so achten? Weiß nur das ein Advantage Plus von Sava so 53€ kostet. Hab heut bei SunCemical die SunDot mal bestellt, kosten genau soviel.

    Bei mir an der CD74 bleibt im 1. und im 4. Werk immer auf AS eine ca 1cm breiter Streifen an der Gummituchvorderkante nach dem Gt-Waschen "stehen". Dieser Streifen wird zur BS hin schmaler. Es wurden schon einmal irgendwelche Teile getauscht ist aber schon 2 Jahre her. Kann ja nicht sein das die alle 2 Jahre kaputt gehen.

    Mir kam heute so dummer Gedanke weil ich am Freitag ein Auftrag in der Maschine hatte mit 70g Recyclingpapier, was von der Oberfläche her schon immer bescheiden war zu drucken vorallem Flächen, da war die Druckpressung immer bei 0.230 einzustellen. Am Freitag musst ich die Pressung aber auf mindestens 0.270 einstellen um einen halbwegs ordentlichen Druck zu bekommen, jetzt wird mir so langsam klar das ich allgemein in der letzten Zeit mehr Pressung geben musste, da es ansonsten wolkig wirkte.


    Also bin ich heut noch mal kurz in die Firma :thumbup: lol die Bügelmessschraube genommen und die Gummitücher die auf Lager sind durchgemessen (die Messschraube eignet sich nicht wirklich dafür sie hat nämlich keine Teller aber erstmal egal) hab hier insgesamt 10 Gummis rumliegen aus zwei verschiedenen Lieferungen bei den einen hab ich gemessen 1.85 und bei den anderen 1.90. Dann hab ich noch welche von Birkan hier rumliegen die aber schon 3 Jahre alt sind und bei denen ist die Dicke genau 1.95.


    Wenn ich morgen Probleme habe, werd ich vlt mal eins von den Birkan reinmachen und testen, mir kam das nur so komisch vor das die so unterschiedlich sind.

    ja aber soweit ich weiß haben die nur des was wirklich den Bereich im Bogenoffset abdeckt. Vlt frag ich mal ob ich von SunChemical die SunDot zum Testen bekomme :thumbsup: ist bist jetzt auch der einzige Hersteller der ab und an mal was zum testen verbringt, neulich die Skala Sunlite SKF, heute waren die mal wieder da also der immer liefert, das wir in den nächsten Wochen die neue Titan Skala bekommen zum testen, find ich gut

    Also der Spaß am Beruf wird eigentlich immer mehr, je erfahrener ich werde, ich hätte mir halt gerne eine bessere Ausbildung gewünscht und stehe halt jetzt immer vor den Problem mir selbst alles anzueignen aber macht dann auch Spaß wenn es dann funktioniert und ich dann weiß was ich wann machen muss und es kommt auch beim Chef gut an das ich mich kümmere.


    Es gab schon etliche Gespräche mit Cheffee wegen dem Kollegen an der Maschine auch "Blaue Briefe" vom Chef aber es tut sich nichts, dass ist halt das was mich immer noch stört und wo das arbeiten an manchen Tagen halt einfach keinen Spaß macht. 8| Naja ist aber egal jetzt...


    An Gummitücher hab ich auch schon gedacht, könntet Ihr welche Empfehlen? Benutze schon immer die Advantage Plus von Savaprint, es hieß immer die wären Super.

    Vlt kommt Anfang nächster Woche jemand von Hartman oder eben K+E und testet das Wasser rauf und runter



    Aber soweit ich weiß ist doch die Novaboard C88 noch mehr oxidativ trocknend oder irre ich mich da?
    Naja irgendein Parameter muss sich da verändert haben, den es lief ja 3 Jahre ohne Probleme, diese Kombi.

    Bei mattem Lack Ratserwalze mit höheren Schöpfvolumen einsetzen, haben bei Mattlack immer eine "80er" Walze drin, hatten auch mal solche Streifen gehabt.


    Oder aber die Walze ist zu sehr "verdreckt" ---> Ultraschallreinigung ist empfehlenswert....


    mir fällt gerade ein wir hatten mal einen Auftrag bei dem es am Papier lag (war irgendwas was mit Keramikanteil im Papier?)

    so kurzes Feedback von heute, also mit K+E Drive Serie immer noch das gleiche Problem mit dem Aufbauen an der Kante...
    hab dann mal im Farblager gesucht, da ich wusste das wir von SunChemical Farben zum "testen" bekommen haben vor 3 Monaten heißt Sunlite SFK... gefunden
    Farbwechsel----> Im Schwarz ist es weg, im Yellow ist es weg aber leider noch in Cyan und Magenta das gleiche Problem (in den Datenblättern der Farbe steht der sogar der empfohlene Zusatz mit drin den wir auch benutzen)
    Werde morgen mal mit Cheffe sprechen das jemand von SunChemical mal "gucken" kommt.
    Tauchwalze im 1 Werk saut immer noch ein, denke bald das da irgentwelche Lager im A..... sind, weil das auch so komisch rattert wenn von Fortdruck auf Anlegerstopp geschaltet wird.