Beiträge von Dexter

    wenn man mal überlegt welchen Fortschritt die druckindustrie in den letzten 20 Jahren gemacht hat dann ist das schon Wahnsinn.man wird sehen wo die Reise hingeht.ich bin immer noch davon überzeugt das noch Drucker an den maschinen benötigt werden die die Maschine händeln können und wissen was zu tun ist wenn mal was nicht passt.deswegen sind viele meiner Kollegen sauer wenn in Fachzeitschriften vom "Bediener" die Rede ist.

    Danke Schlumpi das wars. Es ging um den Farbnebel und wie ich unseren Maik so kenne wird es bestimmt an einer LED UV Maschine gearbeitet haben das er weiß wovon er spricht und nicht hier sein sogenanntes " halbwissen" kundtut. Deswegen Vorsicht mit solchen Anschuldigungen.

    Also was natürlich für LED Druck spricht es ist halt kein Puder ist nötig und die Farbe ist sofort trocken.Auch soll der Druck von Offsetpapier wesentlich schöner und brillanter ausschauen aber das wars dann auch. Selbst einige von HD sei ist Instruktor oder Mechaniker die halten alle durchweg nichts davon. Ein Mechaniker erzählte mir das wenn er was an solch einer Maschine reparieren muss er einen Ganzkörperanzug anziehe muss weil so sein Wortlaut "der Scheissdreck so giftig ist". Deswegen will ich auch selber nicht an so einer Maschine arbeiten wenn die Gefahr besteht meine Gesundheit dabei aufs Spiel zu setzen. Das ist es wirklich nicht wert.

    Also da muss ich sagen das ist an meiner maschine mit dem inpress 2 aber nicht so. Selbst wenn es schmiert erkennt er zum Teil den Messstreifen und regelt dann natürlich Blödsinn. Also sowas wie mit dem sogenannten Selbschutz höre ich das erste mal. Also ich muss sagen das wenn es z. B geschmiert hat ich warte bis der messstreifen absolut sauber ist und mache dann nochmals das inpress wieder aus und an und dann passt es weil das inpress einen sauberen Messkeil gefunden hat. Deswegen achte ich immer darauf das der messkeil absolut sauber ausdruckt. Bei mir befindet der sich immer am Bogenanfang und wenn ich bemerke das z. B. magenta die Messung hin und her springt dann löse ich das gummituch und ziehe es ein. Stück noch vorne weil an der Gummituchkante wo der messkeil sitzt schon richtig kleine Dellen sind die natürlich das Messergebniss verfälschen.

    Hallo wir haben auch das inpress 2 und solche Probleme bis jetzt nicht. Ich würde sagen wenn das Problem nochmal auftritt notiere dir die genaue Zeit und schick dann ein e call ab mit der Fehlerbeschreibung. Die von HD sollten dann erkennen was los ist. Die anderen Möglichkeiten was gummituch oder messstreifen angeht würde ich ausschließen. Ansonsten wenn das inpress den messstreifen nicht sofort findet nochmal das inpress nochmal aus und wieder an machen. Aber so denke ich wird das eine software Problem sein weil wenn das inpress funktioniert ja nach deiner Schilderung ab und zu nicht und dann funktioniert es wieder einwandfrei. Deswegen ist gummituch und messstreifen meines Erachtens auszuschließen da ich davon ausgehe das ihr immer den selben benutzt. Melde dich bitte wenn ihr die Ursache herausgefunden habt. Gruss DEXTER

    Ich habe mich vor kurzem mit nem Instruktor darüber unterhalten und er meinte das das ziemlich schwierig ist. Das inpress kann kein deckweiss messen bzw regeln . Das kann wohl nur Image control 3. Das einzige was möglich ist deckweissbalken zu drucken händisch und das man darauf die Skalenfarben druckt das inpress erkennt dann die Skalenfarben aber die Werte werden nicht stimmen da wahrscheinlich das deckweiss unterschiedlich stark ist und somit die anderen dichtewerte der Skalenfarben verfälscht.

    Ich kann Ihnen was das Problem angeht nicht weiterhelfen. Aber ich würde mich an den HD Service wenden und denen sagen das sie nur jedes Mal anscheinend die Symptome behoben haben aber nicht die Ursache und das das nicht für den HD Service spricht und das sie nun es Endlich! hinbekommen sollen das die Maschine dauerhaft wieder hochfährt und Sie nicht bereit sind die Anfahrtskosten bzw Servicekosten zu tragen da der HD Service 3x schon da war aber nicht vernünftig seine Arbeit erledigt hat sonst wäre das Problem nicht nochmal aufgetreten. Also ruhig denen Dampf machen.

    Hallo in die Runde gibt es hier einige die Erfahrungen an der Roland Evolution gesammelt haben und mal berichten können wie es sich an solch einer Maschine zu arbeiten und wie die Maschine sich schlägt in der Praxis. Sowie würde mich interessieren wie eure Meinung zur neuen kba 106 x ist.

    Ich denke das HD momentan ziemlich den rotstift ansetzen muss überall gespart wird wo es möglich ist. Zumal die Drupa insgesamt ordentlich abgespeckt hat. Das konnte man schon an der letzten drupa 2016 bemerken. Nicht nur in der HD Halle sondern überall. Bei man Roland war wirklich tote Hose. Man wird sehen wo die Reise hingeht aber HD muss sich gesundschrumpfen und solche Fehler wie die primefire nicht nochmals wiederholen. Das war wirklich in Schuss in den ofen. Habe da mich mit einem Instruktor von HD darüber unterhalten wo es noch nicht feststand das das Ding sich nicht rentiert und eingestellt wird. Aber dieser war schon vor zwei Jahren darüber am schimpfen gewesen das die primefire sich nicht verkauft und die machine als Retter des Konzerns erkoren wurde was sich als gravierende Fehleinschätzung noch darlegen sollte.

    Klar es kommt darauf an. Wir bedrucken zu 95% so einen GD Karton und der staubt wie verrückt. Die ziehmarkenfilter ist nach 3 Tagen voll. Dementsprechend schaut es staubig auf dem Gummituch im ersten Druckwerk aus. Bei Rasterflächen im Schwarz erkennt man das schon und ich persönlich schau dagegen an und will nicht alle 5000 Bogen waschen deswegen putze ich wenn es da probleme geben sollte dann um. Ich arbeite an einer siebenfarben Machine und habe sogar einmal das schwarz ins dritte Druckwerk getan und Cyan und schwarz umgeputzt damit ich die ersten zwei Werke zum abpudern hatte ansonsten hätte ich alle 2000 Bogen waschen müssen so konnte man den waschintervall auf 8.000 Bogen hinauszögern. Ich persönlich zähle zu den Druckern die auch regelmäßig die Greiferleisten des Druckzylindes sowie Transferters mit Druckluft abbläst weil die sich sowas vom zusetzen das ist schon der Wahnsinn. Danach lasse ich die Maschine mehrere Minuten im Leerlauf auf 18.000 rennen und die Kompresserluft ist an. Nachdem müssen unbedingt die Gummitücher und Druckzylinder gewaschen werden.Dann habe ich für zwei Monate wieder Ruhe und dann geht der spass wieder von vorne los.

    Muss zugeben das ich dich recht beneide das du an solch einer Maschine arbeiten durftest. Grossformat an einer HD ist bestimmt ne geile Sache zumal das mit der Auslage und dem doppelten Greifersystem schon ne tolle Sache ist. Auch das man den Passer an der Hinterkante nochmals stellen kann richtig richtig geil. Könntet ihr den auch 15.000 Bg/h drucken oder eher so 12/13000 Bg h?! Deswegen jammerschade das HD aus dem Grossformat aussteigt. Wird eure Big mama durch eine andere Big Mama ersetzt?! LG Dexter

    Ich hätte da mal ne Frage zu der Walzenstreifenbreite. Also ich habe bis jetzt mit 4 Instruktoren von HD zu tun gehabt und alle haben so justiert wie es laut Handbuch steht bzw so aus ihrer Justierkurzanleitung Außer die dritte Farbauftragswalze hat einer der Instruktoren anstatt auf 4mm auf 3mm gestellt und die Reiterwalze anstatt 5mm auf 4,5mm gestellt. Also klar bei den Preset Werten von Anleger und Ausleger bin ich bei dir Maik. Aber bei den Walzenstreifenbreite versteh ich deine Argumentation nicht. Meine Frage an dich Maik welche Walze stellst du anders ein um wieviel mm und das wichtigste warum. Das würde mich interessieren.


    Schönes Wochenende euch allen

    Bei der xl 106 sind es ebenfalls 5,5-6mm laut HD deswegen wundert mich das nicht. Solange es keine 10mm sind da sind wir wohl an den großen Rollenoffsetmaschinen

    angelangt wo solche Walzenstreifen benötigt werden.

    Ich würde die changierung mal komplett abstellen. Ich mach die auch nur an wenn es wirklich sein muss und Streifen zu kaschieren.bei dem Druckbild ist eine changierung nicht nötig