Schnelle Sieberstellung ohne Siebbelichter

  • Hallo,


    ich bin gerade auf folgendes Produkt aufmerksam geworden:


    Jetzt frage ich mich ob jemand RhinoScreen Dry Stencil Film kennt und schon damit gearbeitet hat und wo man das in Europa beziehen könnte. Oder sind euch andere Produkte in dieser Art bekannt? Mir geht es um schnelle und einfachere Siebherstellung. Ein automatischer Siebbelichter kommt auf keinen Fall in Frage - die Investitionssumme ist viel zu hoch.

  • Hallo,

    ein nettes System, aber es ist gar nicht so aufwendig und teuer Siebe selber zu belichten.

    Erstens findet man mit etwas Geduld oft günstige Angebote für Belichter bei Ebay.

    Ansonsten kann man auch sehr viel einfacher Siebe belichten, bevor ich meinen Belichter gekriegt habe, habe ich jahrelang mit einem Gesichtsbräuner aus einem Trödelladen belichtet, hat mich damals kaum zehn Euro gekostet.

    Dazu ein Stück Schaumstoff der in das Sieb reinpasst, abgedeckt mit schwarzem Stoff oder Papier.

    Darauf kommt das Sieb, der Film (die drucke ich mit einem guten Tintenstrahldrucker auf Siebdruckfolie aus) und eine dicke Glasplatte obendrauf (da hatte ich Glück und habe auf einem Sperrmüll eine passende Glastischplatte gefunden).

    Durch den Schaumstoff und die schwere Glasplatte liegt der Film dann genauso gut am Sieb an wie mit einem Vakuumrahmen.

    Der Gesichtsbräuner hängt dann oben drüber.

    Ich habe damit hunderte Siebe belichtet, egal ob große Flächen oder Rasterbilder, hat alles problemlos geklappt.

  • Hallo!


    Ich hab mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich spreche nicht von einem Vakuumbelichter... Sowas in der Art habe ich selber gebaut. Ich hatte einen vollautomatischen Belichter gemeint, der quasi ein fertiges Sieb ausspuckt und die kosten gebraucht noch meist im 6stelligen Bereich.


    Ich betreibe einen Copyshop und oftmals nutzen wir den händischen Siebdruck für ein paar Veredelungen wie part. Lack oder eine Metallic-Farbe. Das Problem ist, dass ich stundenlang Siebe vorbereiten muss (trocknen, belichten, entwickeln, nachbelichten, wieder trockenen, ...) um dann 20 oder 30 Minuten damit zu drucken. Darüber hinaus mache auch das meiste allein - klingelt das Telefon und ich muss abheben dann ist schnell mal ein Sieb zu lange belichtet worden und den kann ich dann gleich wieder entschichten. usw.


    Ich weiß auch, dass die einseitige Beschichtung nicht so wiederstandsfähig sein wird und auch nicht so lange hält... Im Grunde mache ich damit aber nur kleine Auflagen und ich lagere auch keine Siebe ein um diese wiederzuverwenden.


    Ich arbeite schon seit 6 Monaten mit der Chemie und komme im Grunde damit zurecht. Unser Mini-Bad, das auch als Dunkelkammer dient, und die kleine Auswaschwanne mit der Gardena-Brause sind OK aber oftmals nicht ideal zum Arbeiten. Langer rede kurzer Sinn - es geht irgendwie aber komfortabel lässt sich damit nicht arbeiten also suche ich eine Alternative die diese Probleme löst.


    Wir machen keine T-Shirts und daher habe ich keine Transferpresse - die Anschaffung wäre es mir allerdings Wert wenn ich dafür Siebe schneller und einfacher herstellen kann. Zur Not könnte ich auch damit leben, dass die Siebe nach jedem Sujet neu bespannt werden müssen.

  • Ok,

    ja das ist immer die Crux, oftmals dauert das vorbereiten und nachbereiten länger als das drucken selber.

    Es gibt auch ein anderes System für Siebe von Riso, dabei wird das Gewebe in einem speziellen Drucker mit dem Motiv bedruckt und ist sofort druckfertig. Wird aber auch nicht so günstig sein.

    Ich beschichte immer ein paar Siebe auf Vorrat, dunkel gelagert kann ich die auch nach ein paar Monaten belichten.

    Sonst kenne ich halt nur noch Kapillarfilme, da gibt es verschiedene Systeme, Filme die erst belichtet werden und dann aufgezogen, oder welche die erst auf das Sieb aufgezogen und dann belichtet werden.

    https://www.schulzeshop.com/ma…action=articles&spalten=0


  • Den Riso-Belichter hatte ich schon auf dem Schirm. Die Sind neu bei ca. 10.000 und gebraucht kannst die für 4500 - 6000 finden. Hätte so einen fast gekauft - glücklicherweise hab ich auch jemanden gefunden der damit gearbeitet hat und langer Rede kurzer Sinn - Toll für grobe Motive aber feine Strukturen bekommt der nicht hin.


    Kapilarfilme klingen schon mal ganz interessant. Muss ich mir mal ansehen. Danke für den Tip.

  • Von dem RhinoTech - System habe ich auch noch nicht gehört. Bin aber vor kurzem auf eine echt coole Sache gestoßen, die dir vielleicht weiter helfen könnte m.bauer588 . Und zwar handelt es sich dabei um ein Siebdruck - Set welches schon mit einem fertig belichtetem Sieb bei dir zuhause ankommt ! + Farben und Rakel. Ihr müsst nur eine Vektorgrafik einsenden und die wird dann auf das Sieb belichtet sodass ihr zuhause schön drucken könnt ;) Schau doch mal hier https://www.pawellek.info/siebdruckbox da sind alle relevanten Infos.


    LG :)

  • Beitrag von Tulpe69 ()

    Dieser Beitrag wurde von Acid Green gelöscht ().