ANZEIGE

Geriestes Papier auf Paletten beschädigt durch rausstehende Nägel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geriestes Papier auf Paletten beschädigt durch rausstehende Nägel

      Hallo,

      wir verdrucken sehr viel geriestes Papier.

      In den letzten Monaten häufen sich starke Beschädigungen im Papier durch herausstehende Nägel/Klammern auf der Palette.

      Das erste Ries liegt zu 99% immer direkt auf der Palette ohne eine Pappe drunter und ist dementprechend oftmals

      von der Unterseite aufgerissen und das Papier stark beschädigt.

      Große Löcher und Papierfetzen in "Ziehharmonikaform" mitten im Bogen.

      15-20 Bogen wandern somit gleich in die Tonne.

      Nun ist es so das beschädigte Bogen auch mal im Eifer des Gefechts mit in die Maschine gehen.

      Sei es durch Hektik, Unachtsamkeit oder weil die Riese vorher umgesetzt wurden und das Unterste dann mittendrin liegt.

      Dadurch ist es jetzt schon ein paar mal vorgekommen, dass Gummitücher kaputt gingen und einmal alle Transferjackets (Heidelberg Speedmaster).

      Dieses Problem besteht nur bei einem bestimmten Papierlieferanten der in letzten Wochen auch mehrmals antanzen musste.

      Dann wird zusammen mit Herren der Versicherung vom Lieferanten geschaut ob wir die Beschädigungen selbst verursachen.

      Z.B. beim Vorschneiden an der Schneidmaschine durch herüberschieben über den Lufttisch oder sonst irgendwie.

      Völliger Schwachsinn!

      Die Nägel der Paletten stehen teilweise bis zu einem Zentimeter raus und die Ries werden einfach draufgeknallt.

      Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder muss man einfach pauschal 20 Bogen wegschmeissen, am besten von jedem Ries

      dann ist man auf der sicheren Seite? Gleich noch eins mehr bestellen damits für die Auflage reicht...
    • Naja, da überall gespart wird, wundert es mich nicht, dass auch die Paletten nach dem
      Prinzip Masse statt Klasse genagelt werden. Mittlerweile bestimmt im tiefen Osten für
      nen Hungerlohn und im Akkord. Da zählen nur Stückzahlen. Spart bestimmt Zeit, die Nägel
      noch etwas hochstehend zu haben.
      Der Paletteneinkauf geht dann auch nur nach Stückpreis und schwupps ist jede Palette Gammel.

      Bei uns ist auch eine steigende Tendenz im Bogendruck zu beobachen. Ist einfach ein
      Zeichen der Zeit, bis die Mehrheit der Menschen schnallt, dass Qualität ihren Preis hat und
      Lohndumping, Leiharbeit und Auslagerung nicht Zielführend sein kann, wenn man dem
      Kunden Qualität verkaufen möchte.
    • Ich wünschte, Qualität wär normal.
      Überall gute, aktuelle und gut gewartete Maschinen. die zu guten Preisen
      eine tolle Qualität produzieren würden.
      Leider ist die Tendenz genau gegenteilig.
      Jeder Anbieter macht das Minimale an Wartung, da Produktionsausfall. Maschinen zunehmend
      veraltend, da das Geld für Investitionen fehlt und Kunden, die nur auf den
      Preis Wert legen, statt auf Qualität.

      Wo führt das hin?
      Alle Drucker an 20 Jahre alten Maschinen für 10€?
      Ich setze da noch ein Fünkchen Hoffnung in ver.di und hoffe , dass sich die Mehrheit mal
      gegen diesen ruinösen Gesamtkurs zur Wehr setzt.

      1% vom Brutto für Solidarität in der Gewerkschaft ist wohl wirklich kein Gegenargument.
      Von Überall höre ich Dinge wie:
      Kein Weihnachtsgeld
      Kein Urlaubsgeld
      Kürzung/Streichung von Schichtzulagen
      Tarifliche Lohnerhöhungen nicht/später zahlen

      Was noch?

      Der Wasserkopf schwillt und der Arbeiter wird geknechtet?

      Sorry, aber als Ersatzmitglied im Betriebsrat schwillt mir echt der Kamm .....
    • Zitat im Kununu-Profil eines Arbeitgebers:

      "Als Resultat haben viele namhafte Industrie-Unternehmen, Banken, Verbände, Verlage und Agenturen
      wie auch öffentliche Auftraggeber und Gewerkschaften diese Vorteile für sich erkannt und zählen heute
      zu unseren langjährigen Kunden. So gesehen zahlt sich Fairness aus – für alle."

      Habe erfahren, das die weder Weihnachtgeld- noch Urlaubsgeld seit über 10 Jahren zahlen.
      Zudem werden Tarifliche Erhöhungen manchmal später bezahlt.

      Fair für alle? Entscheidet selbst! Ich erkenne jedenfalls eine gewisse Tendenz :)
    • Hallo zusammen

      Noch eine Anmerkung zu den Nägeln die bei Paletten raus stehen:
      Diese Nägel werden erst beim Umladen nach oben gedrückt. D.h. meistens wenn mit dem Gabelstapler parallel zur kurzen Seite rein gefahren wird.
      Beim anheben der Palette biegt sich die Platte leicht rund nach oben, dabei wird der Nagel aus dem Holzklotz gezogen. Beim Absetzten der Palette bleibt der Nagel dann oben.
      Darum entstehen raus stehende Nägel zu 99% beim Transport.
      Aber schlussendlich natürlich auch Kostenbedingt
    • Hallo Paperwhite! Diese Aufschäler die Du beschreibst, sind echt nicht zu unterschätzen und gerne auch mal die Ursache für größere Schäden an der Maschine, wenn sie unentdeckt bleiben und durch die Maschine laufen. Im besten Fall sind nur die Gummis hinüber aber ich habe dadurch auch schon größere, mechanische Schäden erlebt. kpllegiale Grüße sendet dir Olaf.
      Von Sturm sprechen wir Nordlichter erst dann, wenn unsere Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben!
    • Ja "Aufschäler/Aufroller" sind die richtigen Worte.

      Wie gesagt die Gummitücher sind danach immer platt und 7 Transferjackets waren auch schon dabei.

      Das wechseln der Bleche ist ja "relativ" einfach, aber ein Techniker von HD kommt trotzdem um die Zylinder auszumessen.

      Da war dann Gott sei dank nichts dran.

      Mir ist es eigentlich egal wo das passiert, ob mit dem Hubwagen oder beim packen der Palette.

      Lege ich auf das Holz einen dickeren Pappdeckel, dann kann schonmal viel weniger passieren.

      Mal ein kleines Beispiel, es geht aber auch noch hefiger. Dann liegen 3-4 Lagen 300g/m² und mehr übereinander...
      Bilder
      • 20161130_070138.jpg

        364,28 kB, 1.000×1.609, 49 mal angesehen