Schmierung OHT A4

  • Hallo zusammen,


    seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines Original Heidelberg Tiegel. Momentan beschränkt sich meine Arbeit daran noch aufs Putzen, Warten und Kennenlernen – ich habe also noch nicht richtig mit ihm gearbeitet. Beim Thema Schmierung bräuchte ich ein paar Erfahrungen, z.B. brauche ich Spezialöle oder -fette? Wie häufig muss ich abschmieren (bei einer Benutzung von 1–2mal wöchentlich, keine Riesenauflagen)? Muss ich irgendwelche Stellen besonders beachten? Sehe ich, ob mein Vorgänger gut geschmiert hat?


    Über ein paar Erfahrungen von euch würde ich mich sehr freuen.


    Beste Grüße,
    LetterBengel

  • Hallo Schubbeduster,


    danke für deine Antwort. Ich wohne in der Nähe von Bremen, habe aber auch glücklicherweise jemanden an der Hand, der am Tiegel gelernt hat und bereit ist sein wissen weiter zu geben. Danke aber für den Input.

  • Der Tiegel sollte schon regelmäßig geölt werden, auch wenn nur unregelmäßig damit gearbeitet wird. Ab ca. Baujahr 1950 besitzen die Maschinen
    neben den Ölstellen (Löcher und Nippel) auch eine Zentralschmierung. Der rote Kugelgriff sollte bei laufender Maschine ein bis zweimal täglich gedrückt werden. So werden schnell die 15 wichtigsten Stellen mit frischem Öl versorgt.
    Diese Ölung reicht für eine Betrieszeit von acht Stunden. Alle rot markierten Stellen sind außerdem täglich zu schmieren, die gelben wöchentlich.
    Die grünen Stellen sollten jährlich mit Öl versorgt werden.
    Für alle Schmierstellen ist dickflüssiges Maschinenöl zu verwenden.
    Überschüssiges Öl sammelt sich auf dem Unterlagblech und sollte regelmäßig aufgewischt werden.