ANZEIGE

Streifenbildung bei der HD XL 106

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streifenbildung bei der HD XL 106

      Habt Ihr auch Probleme mit der HD XL 106 mit Streifenbildungen , vor allem in technischen Rastern. Sie sind nicht ständig da, sondern nur ab und zu . Mann kann Sie auch nicht reproduzieren.

      HD meint zwar wir sind ein Einzelfall aber ich kenne schon zwei weitere Drucker die das Problem auch haben.
    • Hallo Fan ! bei HD gibt es ein spezielles Streifenprogramm namens M-Data. Nach der Eingabe von Bogenformat, Druckanfang, Streifenbeginn, Streifenende etc. kann das Programm eigentlich gut benennen, woher der Streifen kommen könnte(Abwicklungsstreifen, Kanalschlag, Heberstreifen usw. Die Diagnose dauert nicht lange und kann am Telefon abgweickelt werden (außer bei der SM74, denn die wird schon mit eingebauten Streifen ab Werk geliefert). Besten Gruß und gut Druck!!Olaf.
      Von Sturm sprechen wir Nordlichter erst dann, wenn unsere Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben!
    • Hallo Olaf,
      danke für die Antwort, es sind sporadische Streifen in Wellenform. HD Instruktor und weitere (z.B. Verband) haben sich schon die Zähne ausgebissen. Der Bekannte von mir hat schon alles durch
      neue Platten, Feuchtwasser andere Farbe. Immer noch sporadisch da. Das einzige was hilft ist 1-2 mit Verbindung drucken. Aber das ist auch nicht Sinn und Zweck.
    • tatsächlich gab es mal CD102er von HD, bei denen Streifen im Variobetrieb vorkamen. Später hieß es, das sei ein konstruktives Problem an der Aufnahme der ZW gewesen. Ansonsten kenne ich Streifen in Wellenform nur durch schlecht freilaufende oder schwergängige Farbauftragwalzen.Ich drücke weiterhin alle meine Arthrosedaumen ! :!:
      Von Sturm sprechen wir Nordlichter erst dann, wenn unsere Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben!
    • ... vielleicht dann dynamische Streifen, die nur bei bestimmten Geschwindigkeiten auftreten.Das kann leider so viele <Ursachen haben, aber wenn selbst der Instrukteur gescheitert ist, müssen jetzt vielleicht mal die Cracks aus HD anreisen. Du kannst ja mal berichten, wie es jetzt weitergeht. Beste Grüße! Und bitte kontrolliere doch einmal, ob der Pneumatikkolben, der die Walzen zur Platte anschießt, korrekten Druck aufbaut und hält oder ob Du einen Luftverlust durch Zischen wahrnehmen kannst. In dem Fall muss natürlich der Kolben ersetzt werden, sonst hast Du mit jeder Zylinderumdrehung wechselnde Streifen an unterschiedlichen Positionen. Alles Gute!!
      Von Sturm sprechen wir Nordlichter erst dann, wenn unsere Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Olaf W. ()

    • Hatten wir mal 2-3 Wochen lang auf beiden Maschinen. Einmal 8 Farben und eine 8 Farben mit Lack. War jeweils nur ein Werk betroffen. Haben aber schon seit Monaten nichts mehr. Unternommen wurde nichts außer das Werk justiert. Ich muss aber hinzufügen das es nach dem justieren auch nochmal aufgetreten ist also daran wars nicht gelegen. Von HD kam die aussage "Das hören wir zum ersten mal".
    • Hallo Heidelbergianer,
      ja bei Verbindung 1-2 haben wir auch keine Probleme. Aber dies ist ja nicht Sinn und Zweck für was haben wir die Variationen ? Außerdem ist die Farb-Wasserbalance ohne Verbindung besser.
      @ adihurra............ auch bei uns heist es wir kennen das Problem nur von euch.

      So sind Sie halt die HDler
    • Hallo, an unserer XL 105 haben wir das Problem der Streifenbildung ebenfalls. Unsere Lösung (Instruktor HD,einer der Besten :thumbup: ) die 4.Auftragswalze von der Platte wegdrehen. Bei uns hat es zu einer deutlichen Verbesserung geführt.

      Grüße
      Günter
      Alles Wahre ist so einfach, dass es eigentlich nur ein Dummkopf verstehen kann. Darum haben es ja die klugen Köpfe so schwer.
    • Hi,
      arbeite an ner 106er XL 8-Farben und habe auch das Problem, stehst nicht alleine da.
      Es hies auch erst, dass nur unsere Maschine betroffen ist. Habe aber mittlerweile von anderen Maschine auch von der 105er (älteres Baujahr) Bogen gesehen, die auch solche Streifen hatte und nur im Magenta. Also kein Problem der "Neuen" Maschinen.
      Erst hatten wir in Farbigen Balken, Wellenförmige dicke Streifen, die nach 4-500 Bogen aufgetaucht sind.
      Mittlerweile mit anderen Walzen sind diese dicken Streifen weg, haben aber diese dünnen "Nadelstreifen", die nach 400 Bogen ca. auftauchen.
      Meine Vermutung ist, dass es ein Zusammenspiel Farbe-Wasser- Walzen zu tun hat.
      Denn wenn man die Walzen anschießt und tippt, sieht man die Streifen auf dem Kontaktstreifen der sich auf der Platte abbildet.
      Mehr Zusatz oder Alk hilft auch nicht. Auch ein die Kontaktstreifen des Feuchtwerks strammer zustellen hilft nicht.
      Auch eine Erhöhung oder Reduktion der Drehzahl im Feuchtwerk hilft nicht.

      Ich helfe mir immer damit, dass ich die Walzen wie oben beschrieben anschieße, und die Walze die diese Streifen aufweist, entweder stärker oder schwächer zum Reiber stelle.
      Außerdem ist meine Grundjustage der Walzen vom Feucht-und Farbwerk immer schwächer zur Platte wie von Heidelberg angegeben.

      Damit habe ich die "Fetten-" und die "Nadel-" Streifen soweit in den Griff bekommen, dass sie gar nicht erst auftauchen oder wenn dann nur die "Nadelstreifen" ganz schwach.
    • Stell aml die Zweite Auftragswalze Spitzer und die Feuchtauftragswalze strammer. Das Problem hatte ich auch mal. Dadurch konnte ich es beheben. Wenn die Streifen dann noch da sind, versuch das Feuchtwasser ein wenig weicher zu machen. Und wenn es dann noch da ist, hat die Farbe einen weg. Nimm ein wenig Redux-Paste rein. Wenn es dann nicht weg ist, hast du ein Problem mit der Farb-Wasser-Balance. Dann solltest du die Farbe, oder das Wischwasser tauschen. Das musste ich, als ich meine neue bekommen habe.
    • @'L.E.O.R. Stolki, Loki

      Danke für die Anregungen............
      Wir hatten schon alle im Haus , den Plattenlieferant und auch Techniker für die Entwicklungsmaschine, einen guten Instruktor von HD und Farbhersteller und Feuchtmittellieferant auch Techniker vom Verband.
      Alle Ratschläge haben wir schon durch und noch viel mehr . Der Instruktor von HD alleine 1 Woche Produktionsbegleitung.

      Unser bzw HD Problem ist es , es tritt sporadisch auf läst sich mit anderen Platten bzw Farben nicht reproduzieren. Das einzige was hilft ist mit Verbindung 1-2 zu drucken.
      Aber das kann nicht Sinn und Zweck sein.

      Wir sind auf der Suche nach anderen Druckereien um das Problem gemeinsam anzugehen.

      Ich habe bis jetzt 2 Druckereien aus dem Nürnberger bzw Würzburger Raum die genau die gleichen Probleme haben und auch nicht wissen wie es weitergehen soll.