ANZEIGE

Frage 48, Farbtransport und Feuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage 48, Farbtransport und Feuchtung

      Nehmen wir an, eine Offsetdruckmaschine läuft regulär. Jetzt schalten wir in einem Werk die Feuchtung aus: Was wird beobachtet?

      meine Antwort:
      Spoiler anzeigen


      Zuerst tont die ganze Platte dieses Werkes. Wenn wir die Maschine weiter laufen lassen, wird das Emulgat auf den Walzen nach und nach durch reine Farbe ersetzt. Diese ist zügiger als das Emulgat und transferiert besser durch die Maschine. Die Platte druckt also eine große Vollfläche mit einer optischen Dichte, die deutlich über der Volltondichte von vorher liegt.

      Möglicherweise fängt es auch noch an zu rupfen, weil die reine Farbe viel zügiger ist als das zuvor im Offset verdruckte Emulgat. Wahrscheinlich rollen sich aber die Bögen nach dem Ablösen vom Gummituch stärker als zuvor. [\spoiler]